×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Provisionsvereinbarung

Stand: 27.07.2015

In verschiedenen Bereichen erhalten Vertragspartner immer öfter einen Teil oder sogar die gesamte Vergütung als Provision.

In jedem Fall muss einer Provisionsforderung auch eine entsprechende Provisionsvereinbarung zu Grunde liegen. Sofern das Gesetz keine besondere Form - z.B. Schriftform bestimmt, kann die Vereinbarung auch mündlich getroffen werden. Zur Vermeidung späterer Auseinandersetzungen und Unsicherheiten ist jedoch die Schriftform zum Nachweis des Bestehens der Vereinbarung vorzuziehen. Auch Maklerprovisonen können mündlich oder schriftlich vereinbart werden. Bei der Vermittlung von Mietimmobilien ist zu beachten, dass die Maklerprovision gemäß § 3 Satz 2 WoVermRG nicht mehr als zwei Netto-Monatskaltmieten zuzüglich Umsatzsteuer betragen darf. Maklerprovisionen, die von Mietern gefordert werden, haben die Einhaltung des ab 1.6.2015 in Kraft getretenen Mietrechtsänderungsgesetzes zur Voraussetzung, nach dem das sogenannte Bestellerprinzip gilt.Immer größere Bedeutung erlangen Provisionsvereinbarungen unter dem Stichwort "variable Vergütung" im Arbeitsrecht. Durch die Bestimmungen des Nachweisgesetzes (Gesetz über den Nachweis der für ein Arbeitsverhältnis geltenden wesentlichen Bedingungen) ist weitgehend sichergestellt, dass auch mündliche Vereinbarungen schriftlich festgehalten werden. Liegt keine Provisionsvereinbarung vor, können möglicherweise gesetzliche Provisionsregelungen greifen. Diese finden sich unter anderem im Handelsgesetzbuch (HGB).

Fragen im Einzelfall zur Rechtmäßigkeit der Provisionsvereinbarung und zur Höhe der Provision beantworten Ihnen unsere Kooperationsanwältinnen und -anwälte. Halten Sie bitte alle Ihnen vorliegenden Unterlagen zum Gespräch bereit.

 


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Provisionsvereinbarung
Tarifrechtliche Klausel
Lange Kündigungsfrist im Arbeitsvertrag - früher kündigen?
Zu wenig Urlaubsgeld erhalten?
Muss man einen neuen Arbeitsvertrag unterzeichnen ?
Kündigung des befristeten Arbeitsverhältnisses
Kann der Mitarbeiter über die Festsetzung seiner Urlaubstage bestimmen?
Höhe der Provisionsansprüche bei verspäteter Provisionsvereinbarung

Interessante Beiträge zu Provisionsvereinbarung
Was Sie über Arbeitszeugnisse wissen sollten
Rückzahlung von Fortbildungskosten
Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses
Kein Streikaufruf über E-Mail-Konto der Firma
Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
Vorgesetzter lässt Arbeitszeitnachweise fälschen
Anspruch auf ein qualifiziertes Arbeitszeugnis - kein Automatismus
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-879
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-405
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Maklerrecht
 
0900-1 875 007-880
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Handelsvertreterrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Maklerrecht | Handelsvertreterrecht | Erlösauskehr | Gehaltsstundung | Handelsvertretervertrag | Maklerprovision | Mobbing | Partnerverträge | Provision | Provisionsmodell | Vertretervertrag | Vertriebsrecht | Vertriebsvertrag | Leiharbeiter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-879
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-405
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Maklerrecht
 
0900-1 875 007-880
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Handelsvertreterrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen