Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Probezeit

Stand: 21.03.2014

Es gibt zwei Arten von "Probezeiten":

Möglich ist einmal ein befristetes Probearbeitsverhältnis, das ohne Kündigung mit Ablauf der vereinbarten Befristung endet, wobei die Erprobung des Arbeitnehmers den sachlichen Grund für die Befristung bildet. Daneben gibt des den unbefristeten Arbeitsvertrag mit vorgeschalteter Probezeit. Dabei dauert die Probezeit höchstens sechs Monate. Innerhalb der maximalen sechsmonatigen Probezeit kann das Arbeitsverhältnis nach § 622 Abs. 3 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) von beiden Vertragsparteien mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.

Kündigungsschutz in der Probezeit besteht erst nach Ablauf der sechsmonatigen Wartefrist des § 1 Abs. 1 KSchG und nur in Betreiben mit mindestens elf Arbeitnehmern. Der besondere Kündigungsschutz für Schwerbehinderte beginnt nach § 90 Abs. 1 Nr. 1 SGB-IX ebenfalls erst nach Ablauf der gesetzlichen Wartefrist von sechs Monaten. Schwangeren Frauen darf nach § 9 Abs. 1 MuSchG ohne Wartefrist während der gesamten Schwangerschaft nicht gekündigt werden.
Die Anhörung des Betriebsrates nach § 102 BetrVG ist auch für eine wirksame Kündigung während der Probezeit erforderlich. In Berufsausbildungsverhältnissen beträgt die Probezeit nach § 20 BBiG mindestens einen, höchstens vier Monate.

Ob und wie eine Probezeitverlängerung vereinbart oder einseitig festgelegt werden kann, darüber berät Sie ein zugelassener Rechtsanwalt der Deutschen Anwaltshotline telefonisch meist in wenigen Minuten. Bei komplexeren Fällen zeigt er Ihnen den weiteren Lösungsweg und die nächsten Schritte auf.


Passende Verträge zum Thema Probezeit finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Probezeit
Kündigung im Betrieb - Aufhebungsvertrag unterschreiben?
Mündlich vereinbarte Probezeit - gültig?
Kündigung während der Probezeit
Fragen zur Kündigungsfrist bei Arbeitsvertrag
Schwanger - Kündigung während der Probezeit
Dienstvertrag kündigen - Fristen
Arbeitsvertrag vor Antritt kündigen - Klausel droht mit Vertragsstrafe

Interessante Beiträge zu Probezeit
Wie sich die Probezeit auf den Kündigungsschutz auswirkt
Unterlassungsanspruch bei Beleidigung in einmalig eskalierender Situation
Bei Rot über die Kreuzung: Arbeitslosengeld weg
Neue Probezeit nach Ausbilder-Wechsel
Kündigung einer Auszubildenden
1-Jahres-Vertrag endet nicht schon mit Probezeit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.256 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-830
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitsvermittlung | Arbeitsvertrag | Befristung | Frauenquote | Krankschreibung | KSchG | Praktikum | Probearbeitsverhältnis | Teilzeitvertrag | Urlaubstag | Probearbeiten | Zweitausbildung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-830
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen