Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Minusstunden

Stand: 10.07.2014

Über Arbeitszeitkonten können individuell Arbeitszeiten erfasst werden. Regelungen hierzu können Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und auch Arbeitsverträge enthalten.

Bezogen auf den vereinbarten Bezugszeitraum, können Arbeitszeitguthaben und Arbeitszeitdefizite, also Plus- und Minusstunden entstehen. Oft entstehen im Falle eines Ausscheidens aus dem Arbeitsverhältnis Probleme, wenn das Arbeitszeitkonto nicht ausgeglichen, d. h. Plus- oder Minusstunden vorhanden sind und keine Regelungen hierzu vorhanden sind. Hier muss im Einzelfall geprüft werden, wer es zu verantworten hat, dass die Minusstunden entstanden sind. Wenn allein der Arbeitgeber für die Minusstunden verantwortlich ist, weil er wegen Arbeitsmangels die Arbeitsleistung nicht abverlangt hat, so muss er beim Ausscheiden die entstandenen Stunden vergüten. Andernfalls würde gegen den Anspruch des Arbeitnehmers auf Einhaltung der tariflichen Wochenarbeitszeit unter Vergütung jeder geleisteten Arbeitsstunde verstoßen werden

Unsere Arbeitsrechtsexperten beraten Sie gerne weiter - am Telefon oder per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Minusstunden
Minusstunden durch Stundenprotokoll an Feiertagen
Minusstunden trotz Krankschreibung und privates KFZ als Dienstfahrzeug
Minusstunden werden auf Stunden-Konto übertragen
Kündigung erst nacht Aufarbeitung von Minusstunden möglich?
Änderung des Arbeitsverhältnisses ohne Zustimmung des Arbeitnehmers
Darf der Arbeitgeber Minusstunden vom Gehalt abziehen?

Interessante Beiträge zu Minusstunden
Versehentliche Paypal-Gewinnzusage könnte verbindlich sein
Wer trägt die Kosten einer Bestattung?
Heimliche GPS-Überwachung in der Regel gesetzeswidrig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.485 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-038
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Guttage | Jobsharing | Teilzeit | Teilzeitanspruch | Teilzeitarbeitsgesetz | Teilzeitarbeitsvertrag | Teilzeitbeschäftigte | Teilzeitbeschäftigung | Teilzeitjob | Teilzeitkraft | Teilzeitvertrag | Vertrauensarbeitszeit | Zeiterfassung | Kapovaz

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 007-038
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen