Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Mehrfacherkrankung

Stand: 25.03.2014

Eine Mehrfacherkrankung liegt vor, wenn man gleichzeitig verschiedene Krankheiten hat. Im Arbeitsrecht kann die Mehrfacherkrankung bei der Entgeltfortzahlung eine Rolle spielen.

Nach § 3 des Entgeltfortzahlungsgesetzes (EFZG) ist der Arbeitgeber zur Lohnfortzahlung im Krankheitsfall für den Zeitraum von sechs Wochen verpflichtet. Für die gleichzeitig vorliegende Krankheit besteht ein unabhängiger Lohnfortzahlungsanspruch.

Der Arbeitnehmer hat die anspruchsbegründenden Tatsachen eines Entgeltfortzahlungsanspruchs darzulegen und gegebenenfalls zu beweisen. Da bei der weiteren Krankschreibung der Anschein einer Fortsetzungserkrankung aufgrund derselben Krankheit besteht, hat der Arbeitnehmer darzulegen und gegebenenfalls auch zu beweisen, dass eben keine Fortsetzungserkrankung vorliegt. In diesem Fall bleibt dem Arbeitnehmer oft nichts anderes übrig, als den Arzt von seiner Schweigepflicht zu entbinden. Eine objektive Beweislast für das Vorliegen einer Fortsetzungserkrankung hat der Arbeitgeber nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) zu tragen.

Wenn Sie Hilfe beim Beweis einer Fortsetzungskrankheit benötigen, so stehen Ihnen unsere erfahrenen Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mehrfacherkrankung
Ablehnung des Kurantrages anfechten
Klage gegen Widerspruchsbescheid der Krankenkasse
Heimaufenthalt - unzureichende Betreuung - Wie soll man vorgehen ?
Kostentragung bei der Unterbringung im Pflegeheim
Anspruch auf Urlaubstage nach der Kündigung
Wie sind Fehlzeiten in der Arbeit, ohne entsprechende vertragliche Regelungen, zu bewerten?
Kann ein Hartz IV Empfänger privat versichert sein?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-779
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitsbefreiung | Arbeitsfähigkeit | Arbeitsschutzrecht | Gesundheitsschutz | Krank im Frei | Krankengeld | Krankenkasse Kündigung | Krankenstand | Krankentage | Krankheit | Krankheit im Urlaub | Krankheitsbedingte Kündigung | Krankheitstage | Kur | Kurzerkrankungen | Pflegefall | Pflegezusatzversicherung | Vertrauensarzt

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-779
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen