Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lohnnachforderung

Stand: 16.03.2015

Lohnnachforderungen können immer dann geltend gemacht werden, wenn der Arbeitgeber vertraglich geschuldetes Entgelt oder Entgeltbestandteile nicht gezahlt hat.

Grundsätzlich unterliegt der Anspruch der regelmäßigen Verjährung von drei Jahren (§§ 195, 199 BGB). Es ist also grundsätzlich zum Beispiel möglich, Entgelt- oder Überstundenforderungen aus 2011 bis Ende 2014 geltend zu machen . Aber Achtung! Häufig finden sich in Arbeits- oder Tarifverträgen so genannte Ausschlussklauseln oder Verfallsfristen, nach denen Ansprüche verfallen, wenn sie nicht innerhalb einer gewissen Frist (z.B drei oder sechs Monaten) seit Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden. Manchmal erfolgt auch eine Kombination mit einer weiteren Frist, binnen derer Klage erhoben werden muss (doppelte Ausschlussfrist). In diesen Fällen wäre es also zu spät, wenn Ihnen nach Monaten einfällt, dass Ihnen im letzten Jahr kein Weihnachts- oder Urlaubsgeld gezahlt wurde. Informieren Sie sich rechtzeitig darüber, was Sie tun müssen, um zu vermeiden, dass Ihnen ihr verdienter Loh
In wegen einer solchen Klausel verloren geht!

Sie wissen mehr, wenn sie sich an einen unserer Rechtsanwälte aus dem Bereich Arbeitsrecht wenden und um eine telefonische Rechtsberatung oder Beratung per E-Mail bitten.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohnnachforderung
Zahlungsstopp von Gehalt durch Anwalt

Interessante Beiträge zu Lohnnachforderung
Lohndumping: 3,56 Euro Stundenlohn für Pizzaboten sittenwidrig
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-616
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Baumindestlohn | Leistungslohn | Lohnanspruch | Lohnansprüche | Lohneinbußen | Lohnforderung | Lohnrecht | Lohnrückzahlung | Lohntarif | Lohntarifvertrag | Lohnteilung | Lohnvorenthalt | Lohnzuschlag | Niedriglohnsektor | Stücklohn

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-616
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen