Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lohnkürzung

Stand: 05.09.2016

Da die Lohnhöhe Bestandteil des Arbeitsvertrages ist, sind Lohnkürzungen grundsätzlich nur schwer durchzusetzen.

Einseitig kann der Arbeitgeber nicht in einen bestehenden Arbeitsvertrag eingreifen. Er kann also nicht einfach einseitig bestimmen, dass ab einem bestimmten Zeitpunkt dieser oder jener Lohnbestandteil entfällt. Eine Verringerung der Vergütung kann nur durch eine Änderungskündigung durchgesetzt werden. Mit dieser wird der bestehende Arbeitsvertrag gekündigt und der Abschluss eines neuen Arbeitsvertrages mit einem geringeren Lohn angeboten. Aber auch hierfür werden regelmäßig Untergrenzen durch Tarifverträge gesetzt, in die weder einzelvertraglich noch durch Betriebsvereinbarungen eingegriffen werden kann. Auch ist der Mindestlohn zu beachten. Bei einer Änderungskündigung zur Durchsetzung einer Lohnkürzung gelten im Wesentlichen die gleichen Voraussetzungen und Fristen wie auch bei einer ordentlichen Kündigung. Insbesondere im Anwendungsbereich des Kündigungsschutzgesetzes ist dabei auf die 3-Wochen-Frist der §§4, 7 des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) zu achten. Innerhalb dieser Zeit muss nach Erhalt auch gegen eine Änderungskündigung auf dem Klageweg über das zuständige Arbeitsgericht vorgegangen werden. Praxisrelevanter sind die Streichungen von Zulagen. Wurden diese als freiwillig vereinbart, können sie gestrichen werden. Ausnahme langjährige betriebliche Übung. Seit 2002 sind zudem Widerrufsgründe erforderlich.

Die Experten der Deutschen Anwaltshotline helfen Ihnen - ob Betriebsrat, Arbeitgeber oder Arbeitnehmer - rasch bei allen Fragen rund um das Thema Lohnkürzung in der telefonischen Rechtsberatung oder auch online per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lohnkürzung
Welche Auswirkungen hätte eine Gutschrift des Geerbten auf den Bezug von Hartz IV?
Internetbetrug - Ungerechtfertigte Forderungen von Betrügern im Rahmen eines angeblichen Vertrages
Was hat sich durch die Einführung des geänderten Datenschutzgesetztes im Jahre 2009 geändert?

Interessante Beiträge zu Lohnkürzung
Anwalt als Treuhänder
Steuerbetrug und Steuerhinterziehung - der feine Unterschied
Ärztliche Behandlungsfehler in der anwaltlichen Praxis
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.828 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-613
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Aufwendungsersatz | Gehaltskürzung | Gehaltsstundung | Gehaltsumwandlung | Gehaltsverweigerung | Gehaltsverzicht | Lohnerhöhung | Lohnfortzahlung | Lohnfortzahlungsumlage | Lohnreduktion

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-613
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen