Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Lehrlingsarbeitszeit

Stand: 06.08.2014

Grundsätzlich darf ein Lehrling nicht länger als andere Arbeitnehmer im Betrieb beschäftigt werden.

Dabei darf eine bestimmte Stundenzahl nicht überschritten werden. Auch der Besuch der Berufsschule wird als Arbeitszeit angerechnet. Daneben gibt es eine Gesamtarbeitszeit zu beachten. Es muss also trotz aller Pausen eine festgelegte Arbeitsspanne eingehalten werden. Dabei kann sich die Winterarbeitszeit um 1 Stunde nach hinten verschieben. Weiter gilt ein Verbot für Nacht- und Sonntagsarbeiten. Allerdings gibt es durch entsprechende Verordnungen auch Ausnahmen. Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat zum Beispiel entschieden (Beschluss 26.03.01, 5 AZR 413/99), dass die Verpflichtung zur Freistellung und Anrechnung für den Berufsschulunterricht auch die Pausen in der Berufsschule und die Wegzeiten zwischen Berufsschule und Betrieb beinhaltet.

Die Arbeitsrechtsexperten der Deutschen Anwaltshotline beraten Sie bei Fragen zu diesem Thema gerne telefonisch oder per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Lehrlingsarbeitszeit
Sperrung durch das Arbeitsamt bei nichtabgeschlossener Ausbildung
Kindergeldansprüche während des Zivildienstes?
Berechnung des Volljährigenunterhalts
Genehmigung durch die ARGE beim Umzug der Kinder
Unterhaltspflicht der Eltern bei Wegzug des Kindes
Welche Sozialleistungen können beansprucht werden?
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.256 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-503
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Aufbauseminar | Ausbildungsabbruch | Ausbildungsschutz | Ausbildungsvergütung | Ausbildungsvergütungsrecht | Ausbildungszeit | Berufsausbildungsrecht | Erstuntersuchung | Jugendarbeitsschutz | Lehrvertrag | Berichtsheft | berufsschule

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-503
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen