Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kündigungsklage

Stand: 09.06.2017

Gegen eine Kündigung können sich Arbeitnehmer mit der Kündigungsschutzklage zur Wehr setzen.

Voraussetzung ist die Anwendbarkeit des Kündigungsschutzgesetzes, was regelmäßig eine bestimmte Mitarbeiterzahl im Betrieb und eine Beschäftigungsdauer des konkreten Mitarbeiters im Betrieb von mindestens einem halben Jahr voraussetzt.
Dann benötigt der Arbeitgeber neben der Einhaltung der Kündigungsfrist für eine wirksame Kündigung zusätzlich noch einen Kündigungsgrund. Dieser Kündigungsgrund kann in der Person oder im Verhalten des Arbeitnehmers begründet sein, es kommen aber auch betriebsbedingte Kündigungsgründe in Frage.
Hier muss allerdings noch zusätzlich eine gerechte Sozialauswahl stattfinden, das heißt, es soll möglichst der Arbeitnehmer gekündigt werden, der von der Kündigung sozial am wenigsten hart getroffen wird.

Die Kündigungsschutzklage muss gem. §§4 und 7 des Kündigungsschutzgesetzes innerhalb einer Frist von drei Wochen erhoben werden. Nach Ablauf der Frist ist die Kündigung bestandskräftig. Sie kann nicht mehr angegriffen werden.

Kündigung erhalten?
Mit unserer risikofreien Schlichtung stressfrei zur Abfindung

Sparen Sie Geld, Zeit und Ärger:
Entspannt und sorgenfrei dank Schlichtungsverfahren.
  Jetzt kostenlosen Rückruf vereinbaren

Zu beachten ist, dass es sich bei der Kündigungsschutzklage um eine punktuelle Feststellungsklage handelt. Dass heißt, dass mit der Kündigungsschutzklage überprüft wird, ob eine konkrete Kündigung rechtmäßig war und das Arbeitsverhältnis beendet hat. Wenn sie gegen eine Kündigung Klage eingelegt haben und der Arbeitgeber kündigt sie erneut, ist diese zweite Kündigung nicht automatisch Klagegegenstand der ursprünglichen Kündigungsschutzklage der ersten Kündigung. Es ist daher wichtig, sich anwaltlichen Rat zu holen und den Anwalt auch über die erste Kündigung hinaus zu informieren, ob ihr Arbeitgeber weitere Kündigungen ihnen gegenüber ausgesprochen hat.

Haben Sie weitere Fragen zur Kündigungsschutzklage? Unsere Experten helfen Ihnen gerne weiter - am Telefon oder per E-Mail.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kündigungsklage
Unterlagen für die Hochzeit in Las Vegas
Familienname der Tochter bei deutsch-amerikanischer Staatsbürgerschaft
Standesamtlich in London heiraten
Hohe Anwaltskosten - was tun?
Pflicht zum Fällen oder Stutzen einer Seidenkiefer wegen Empfangsstörungen
Berücksichtigung von Baugrenzen zu Gunsten nicht unmittelbarer Nachbarn?
Anwendung der Deed Polls zu Zwecken der Namensänderung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.875 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.06.2017
Ich bin angenehm überrascht und würde jederzeit, künftig Hilfe dieser Art in Anspruch nehmen! Ich bedanke mich.

   | Stand: 24.06.2017
Sehr gute Beratung,kann ich nur empfehlen

   | Stand: 22.06.2017
Herzlichen Dank, Herr Rauhut. Ich besprach mit RA Rauhut die Handlungsmöglichkeiten im Familienrecht: Kindesentzug, Sorgerecht, Erziehungsrecht Adoption, Testament etc. und bin sehr gut informiert aund ausgesprochen zufrieden.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Änderungsschutzklage | Anwalt Arbeitsrecht | Arbeitsgericht | Arbeitsgerichtsbarkeit | Arbeitsrecht: Probleme mit dem Arbeitgeber? Ein Anwalt für Arbeitsrecht hilft! | Bundeszentralregistergesetz | Fürsorgestelle | Gütetermin | Güteverhandlung | Kündigungsschutzklage | Kündigungsschutzprozess | Lohnklage | Rechtsanwälte Arbeitsrecht | Schlichtungsstelle

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-333
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen