Durchwahl Zivilrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kündigungsbrief

Stand: 18.04.2016

Die Kündigung zielt auf die Beendigung eines Dauerschuldverhältnisses (z.b. Arbeitsverhältnisses) und ist eine einseitige empfangsbedürftige Willenserklärung.

Eine Kündigung kann mündlich oder schriftlich erfolgen, also auch mittels Kündigungsbriefes. Die Kündigung kann bewirken, dass das Vertragsverhältnis mit dem Zugang des Schreibens (Briefes) beim Vertragspartner (z.B. Arbeitgeber) beendet wird. Die Wirksamkeit der Kündigung hängt davon ab, ob bestimmte Voraussetzungen gegeben sind. Welche Voraussetzungen im Einzelnen vorliegen müssen, kann gesetzlich und/oder vertraglich geregelt sein. Die Kündigung eines Zeitschriftenabonnements erfordert von Gesetzes wegen keine Schriftform. Diese kann aber im Vertrag vereinbart werden. Bei Mietverträgen über Wohnraum muss die Kündigung gemäß § 568 BGB schriftlich erfolgen, anderenfalls ist sie schon aus diesem Grunde unwirksam. Im Wohnraummietrecht hängt die Wirksamkeit der Kündigung außerdem davon ab, ob die Gründe im Kündigungsschreiben angegebenen sind und ob diese die Kündigung ausreichend und nachvollziehbar rechtfertigen, z.B. bei Eigenbedarf des Vermieters. Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses bedarf ebenfalls der Schriftform gemäß § 623 BGB, die Gründe müssen aber im Kündigungsbrief nicht bezeichnet werden.

Bei Fragen zur Kündigung stehen Ihnen unsere Rechtsanwälte/innen gerne zur Verfügung. Halten Sie etwaige Unterlagen für Rückfragen bereit.


Passende Verträge zum Thema Kündigungsbrief finden Sie im Vertragscenter:

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:
  • Wer hat gekündigt ?
  • In welcher Form wurde gekündigt ?
  • Kann der Zugang der Kündigung bewiesen werden ?
2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:
  • Der Telefonanwalt prüft, ob vertragliche Kündigungsregelungen bestehen.
  • Es wird geprüft, wer zur Kündigung berechtigt und an wen die Kündigung zu richten ist.
  • Es wird geprüft, ob die Kündigung formell und materiell wirksam ist.
3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:
  • Die Kündigung ist wirksam.
  • Der Kündigende kann den Zugang der Kündigung beweisen.
  • Das Vertragsverhältnis wurde durch die Kündigung zum Termin X wirksam beendet.
4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:
  • Sie können den Zugang der Kündigung bestreiten.
  • Sie können sich auf die Beendigung des gekündigten Vertragsverhältnisses berufen.
  • Sie benötigen die Zustimmung zur Kündigungserklärung.

Maßgebliche Urteile

Urteil des BGH vom 18.02.2016, Az:III ZR 126/15: Ein Kita-Vertrag kann von den Eltern nicht ohne weiteres fristlos gekündigt werden, etwa mit der Begründung, ihr Kind fühle sich dort nicht wohl. Grundsätzlich muss die vertragliche Kündigungsfrist eingehalten werden, es sei denn, es läge ein wichtiger Grund vor, der die Vertragsfortsetzung unzumutbar macht. Dies setzt in der Regel eine schwere Pflichtverletzung voraus.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Kündigungsbrief
Wie bekommt man Geld von insolventen Unternehmen zurück?
Arglistig getäuscht - Vertrag anfechten
Rechtsichere Vermietung von Kfz-Inventar
Begründet die mündliche Zusage einen Mietvertrag?
Vergütungsanspruch gegen den alten Arbeitgeber
Schutzrechte des Mieters gegen eine Eigenbedarfskündigung
Vertraglich vereinbarte Kündigung des Arbeitsvertrages

Interessante Beiträge zu Kündigungsbrief
Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.256 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-289
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 006-288
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Zivilrecht | BGB | formlose Kündigung | Kündigungsadresse | Kündigungsbestätigung | Kündigungsform | Kündigungsschreiben | Kündigungszugang | mündliche Kündigung | Ordentliche Kündigung | Teilkündigung | Kündigung per Fax | Zustellung Kündigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-289
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Zivilrecht
 
0900-1 875 006-288
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen