Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankenschein

Stand: 11.04.2016

Der Krankenschein war früher der Ausweis, der die Versicherungszugehörigkeit gegenüber dem Kassenarzt bestätigte. 1992 wurde der Krankenschein durch die Krankenversichertenkarte ersetzt.

Der Begriff wird deshalb heute nur noch "umgangssprachlich" verwendet, fälschlicherweise häufig als synonym für die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung.
Die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ist dem Arbeitgeber umgehend nach Erteilung den Arzt vorzulegen. Nur mit der Abgabe der  Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung beim Arbeitgeber kann der Arbeitnehmer entschuldigt und somit mit Lohnfortzahlungsanspruch der Arbeit fern bleiben. Ob eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon für den ersten Krankheitstag oder erst ab dem dritten Krankentag abzugeben ist, hängt von tarifvertraglichen Vereinbarungen bzw. von betrieblichen Vorgaben ab. Sofern tarifvertraglich nichts anderes geregelt ist, hat der Arbeitgeber das Recht, von seinen Angestellten die Abgabe einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung schon ab dem ersten Tag der Krankheit zu verlangen.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Krankenschein
Vollmacht für demenzerkrankte Frau
Kostenübernahme für eventuellen Langzeitschaden nach Unfall in einer KiTa
Ablehnung des Kurantrages anfechten
Einweisung in Psychiatrie veranlassen
Selbstbehalt gegenüber Sozialamt
Aufsichtspflicht, Stellung der Gastfamilie und Versicherungsschutz
Putzhilfe anmelden

Interessante Beiträge zu Krankenschein
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
Was leistet eine Vorsorgeberatung?
Kindergeldanspruch während eines dualen Studiums
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.722 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.02.2017
Danke an RA Krüger für die Info und Hilfe !

   | Stand: 22.02.2017
Kein langatmiges "Provisionsgespräch", sondern gute Informationen und hilfreiche Tipps zu Rechtsfragen!

   | Stand: 21.02.2017
Vielen Dank für das Gespräch ich empfand es als sehr informativ und es hat mir in jedem Fall weiter geholfen. Mit freundlichen Grüßen Harald Weiss

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-161
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 006-162
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Sozialrecht | Begutachtungsrichtlinien | Besuchspflicht | Dekubitus | Hauspflege | Heimpflege | Implantate | Krankengeld | Krankenpflege | Künstliche Befruchtung | Praxisgebühr | Psychiatrie | Unfallrente | Unfallversicherung | Verletztengeld | Verletztenrente | Krankenhilfe | Diabetes | Medikamente | Krankenhausaufenthalt | Demenz | Krankenhauszuzahlung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 006-161
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 006-162
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Sozialrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen