Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

kein Arbeitsvertrag

Stand: 21.11.2013

Auch in den Fällen in denen kein schriftlicher Arbeitsvertrag vorliegt, besteht ein Arbeitsverhältnis. Es beginnt in dem Augenblick, in dem der Arbeitnehmer im Auftrag des Arbeitgebers die Arbeit aufnimmt. Maßgeblich sind die Vereinbarungen, die die Parteien mündlich getroffen haben. Besteht später Streit über den Inhalt der getroffenen Vereinbarungen, so gelten im Zweifel die gesetzlichen Regelungen. Das bedeutet, dass ein unbefristeter Arbeitsvertrag abgeschlossen ist. Als Vergütung gilt die übliche Vergütung als vereinbart, wobei die Gerichte hier vielfach auf die tarifliche Vergütung zurückgreifen. Arbeitszeit, Urlaub und Kündigungsfristen ergeben sich ebenfalls aus dem Gesetz. Es ist also keineswegs so, dass ein Arbeitnehmer ohne einen schriftlichen Arbeitsvertrag ungeschützt wäre und seine Ansprüche nicht geltend machen könnte. Er muss dazu nur nachweisen, dass er tatsächlich für den Arbeitgeber gearbeitet hat. Entgegen einem weit verbreiteten Rechtsirrtum gelten auch bei Fehlen eines schriftlichen Arbeitsvertrages die gesetzlichen Kündigungsfristen.

Arbeitnehmer haben einen Anspruch darauf, dass der Arbeitgeber die wesentlichen Vertragsbedingungen innerhalb eines Monats nach Beginn des Arbeitsverhältnisses schriftlich niederlegt.

Haben Sie Fragen, so können Ihnen unsere Rechtsanwälte in der telefonischen Rechtsberatung meist schon eine erste Einschätzung der Lage geben. Eine verbindliche schriftliche Auskunft erhalten Sie im Rahmen unserer E-Mail Rechtsberatung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu kein Arbeitsvertrag
Klausel in Arbeitsvertrag rechtlich gültig?
Job Center verlangt Details zum Lohn von Schweizer Arbeitgeber
Vertragsänderung - stillschweigende Zustimmung?
Kann der Arbeitgeber Einsicht in persönliche Daten erzwingen ?
Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit
Darf sich die Erfindervergütung an den zukünftigen Lizenzeinnahmen orientieren?
Kann der Mitarbeiter über die Festsetzung seiner Urlaubstage bestimmen?

Interessante Beiträge zu kein Arbeitsvertrag
Wann haftet der Arbeitnehmer bei der Arbeit?
Anspruch des Arbeitsnehmers auf Arbeitszeugnis
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Beweisverwertungsverbot bei unerlaubter Spindkontrolle
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.840 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

   | Stand: 24.03.2017
Guten Tag, ich hatte mit RAin Kogan ein telefonat. Sie hat mir bestens weiter geholfen. Solche Informationen sind Gold wert...

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-854
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Angestelltenvertrag | Anstellungsvertrag | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Arbeitsregelung | Arbeitsverhältnis | Arbeitsvertrag | Arbeitsvertragsrecht | Berufsausübung | Beschäftigungsverhältnis | Dienstplan | Dienstverhältnis | Einstellungsvertrag | Einzelarbeitsvertrag | Inhalt Arbeitsvertrag | Vertragsgestaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-854
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen