Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Haushaltshilfe

Stand: 14.10.2013

Als Haushaltshilfen werden Arbeitnehmer bezeichnet, die in Privathaushalten beschäftigt sind, um vor allem die im Haushalt anfallenden Arbeiten zu erledigen. Sie erbringen somit in einem fremden Haushalt Hilfsarbeiten, die sonst auch als Tätigkeiten zur eigenen Lebensführung betrachtet werden. In Deutschland wird die Haushaltshilfe als Sozialleistung unter bestimmten Voraussetzungen von den Trägern der Sozialversicherung und den Sozialhilfeträgern übernommen. Haushaltshilfe kann hierbei in verschiedenen Formen erbracht werden. Die Haushaltshilfe kann zum einen durch spezielle Angestellte der Krankenkasse von Mitarbeitern von Institutionen, mit denen die Krankenkasse entsprechende Verträge geschlossen hat, erbracht werden. Ist dies nicht möglich, so können stattdessen in angemessenen Umfang die Kosten für eine selbst beschaffte Ersatzkraft erstattet werden. Weiter ist es möglich, dass man eine Haushaltshilfe selbst anstellt. Werden hierbei bestimmte Voraussetzungen eingehalten (z.B. maximaler Lohn von 400 EUR /Monat), dann gelten für dieses Beschäftigungsverhältnis bestimmte Vereinfachungen (Haushaltsscheckverfahren nach § 28a Abs. 7 und 8 SGB IV), insbesondere in steuerlicher und sozialversicherungsrechtlicher Hinsicht.

Für Rückfragen zum Thema "Haushaltshilfe" stehen Ihnen die spezialisierten Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline gerne telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Haushaltshilfe
Kündigungsschutz für schwerbehinderten Mann nach 10 Jahren Betriebszugehörigkeit
Hinzuverdienst bei Versorgungsanspruch nach Zurruhesetzung
Sozialabgaben bei zwei Jobs
Was verdienen Fernsehdarsteller?
Abmahnung vom Arbeitgeber wegen Nebentätigkeit?
Nebenverdienst neben der Rente
Einstellen eines Rentners - Was ist zu beachten ?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.495 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-307
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Angestellte | Aushilfe | Aushilfsjobs | Aushilfskräfte | Ferienarbeit | Halbtagsarbeit | Hinzuverdienst | kurzfristige Beschäftigung | Putzfrau | Saisonbeschäftigung | Teilschicht | Aushilfsarbeitsverhältnis

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-307
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen