Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

halbe Urlaubstage

Stand: 14.11.2013

Der Urlaubsanspruch ergibt sich - von spezielleren tariflichen Regelungen abgesehen - aus dem Bundesurlaubsgesetz.

Das Bundesurlaubsgesetz (BurlG) kennt jedoch keine halben Urlaubstage, § 5 Abs. 2 BurlG: "Bruchteile von Urlaubstagen, die mindestens einen halben Tag ergeben, sind auf volle Urlaubstage aufzurunden".

Aus dieser Regelung wird erkennbar, dass nach der Intention des Gesetzes die Freistellung des Arbeitnehmers für mindestens einen Tag erfolgen soll. Daher gibt es auch keine Arbeitsbefreiung für einzelne Stunden oder "halbe Tage".

Wenn in Unternehmen tatsächlich eine Arbeitsbefreiung für halbe Tage geschieht, dann ist dies als Entgegenkommen des Arbeitgebers zu verstehen, auf das der Arbeitnehmer keinen Anspruch hat. Umgekehrt ist die Gewährung eines halben Tages nicht als Gewährung des dem Arbeitnehmer zustehenden gesetzlichen Urlaubs zu verstehen.

Bei der Führung von Gleitzeitkonten kann eine stundenweise Freistellung mit dem Gleitzeitguthaben verrechnet werden.

Unsere arbeitsrechtlich versierten Anwälte beraten Sie gerne zu diesem Thema und sagen Ihnen, welche Folgen sich aus oben Gesagtem für die Praxis ergeben.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu halbe Urlaubstage
Bezahlter Urlaub auch für Mini-Jobber?
Differenzausgleich Ehepartner bei Scheidung
freiwillig gesetzliche Krankenversicherung
Kann die Umsetzung der Überstundenzuschläge in Freizeit abgeschafft werden?
Anspruch auf Urlaubstage nach der Kündigung
Sperrfrist durch Ablehnen eines Arbeitsvertrages?
Gibt es eine gesetzliche Mindestanzahl an zusammenhängenden Urlaubstagen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.490 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 02.12.2016
ein Segen, das es Sie gibt

   | Stand: 01.12.2016
Hat gut geholfen

   | Stand: 01.12.2016
Die Anwältin war wirklich sehr nett und sehr Kompetent. Immer wieder gerne :-D Auch wenn ich hoffe das ich es nicht mehr brauchen werde.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-152
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Mindesturlaub | Mindesturlaubsanspruch | Mindesturlaubsgesetz | Resturlaub | Resturlaubsanspruch | Teilurlaub | Unbezahlter Urlaub | Urlaub Freistellungsphase | Urlaubsabgeltung | Urlaubsentgelt | Urlaubsgeld | Urlaubsgeldanspruch | Urlaubsgeldhöhe | Urlaubsregelung | Urlaubstag | Urlaubsvergütung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 005-152
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen