Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gehaltsansprüche

Stand: 19.02.2014

Das Arbeitsverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt. Danach schuldet der Arbeitnehmer Leistungen die im Arbeitsverhältnis vereinbart wurden und der Arbeitgeber eine Vergütung gegenüber dem Arbeitnehmer. Diesen Vergütungsanspruch nennt man auch Gehaltsanspruch. Der Gehaltsanspruch wird gezahlt, wenn die geschuldete Tätigkeit erbracht wird. Wenn nicht, dann muss überprüft werden was das Arbeitsverhältnis gestört hat und von wem diese zu vertreten sind. Gesetzlicher Urlaub und auch Krankheit lassen den Gehaltsanspruch nicht entfallen, wobei die zeitliche Grenze zu berücksichtigen ist, die vereinbart wurde, bzw. gesetzlich geregelt ist.

Hinsichtlich der Höhe des Gehalts besteht die Möglichkeit der Individualvereinbarung im Arbeitsrecht. Nur unter Umständen kann die Höhe sittenwidrig sein. Der Arbeitnehmer hat keinen grundsätzlichen Anspruch darauf, dass für die gleiche Arbeit auch gleicher Lohn für alle gilt. Vorrangig ist die Vereinbarung. Es ist somit auch der jeweilige Einzelfall zu berücksichtigen, da die Voraussetzungen variieren können.

Bei weiteren Fragen rund um das Thema Gehaltsanspruch wenden Sie sich an unsere Anwälte im Bereich Arbeitsrecht. Bitte halten Sie erforderliche Unterlagen sofern vorliegend bereit für das Telefonat!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gehaltsansprüche
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Krankheit: Lohnfortzahlung bei unregelmäßiger Beschäftigung
Lohn erst nach Rückgabe von Arbeitskleidung?
Kündigung eines Arbeitsvertrages und Rückzahlung Weihnachtsgratifikation
Zulässigkeit von Klauseln über Weihnachtsgeldrückerstattungen

Interessante Beiträge zu Gehaltsansprüche
Rückzahlung des Weihnachtsgeldes
Darf Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld dem Mindestlohn angerechnet werden?
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
Anspruch auf freiwillig gewährtes Weihnachtsgeld
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-461
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Baulohn | Gehaltseinforderung | Gehaltsforderung | Gehaltsrahmenabkommen | Gehaltszahlung | Kein Gehalt | Kombilohn | Spesenanspruch | Verpflegungsgeld | Weihnachtsgeld | Weihnachtsgratifikation

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-461
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen