Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gagenverträge

Stand: 26.01.2015

In Gagenverträgen werden die Vergütungen von Künstlern festgelegt, wobei es sich meist nicht um Anstellungen handelt.

Diese sind uneinheitlich ausgestaltet und richten sich nach den Eigenheiten der einzelnen künstlerischen Tätigkeit. Bei den Arbeitsverträgen wird der Spielvertrag, der Gastspielvertrag und der Stückdauervertrag unterschieden. Sie legen fest in welchem Umfang die Künstler beschäftigt sind, was ihre konkrete Aufgabe ist und wie sie entlohnt werden. Im Engagementvertrag dagegen werden Art, Ort und Zeit der Leistung als wesentliche Mindestbestimmungen anzugeben. Als Leistungsart sind Kunstfach und Kunstgattung anzugeben.
Wird der Künstler im Rahmen seines Vertrages nicht angemessen beschäftigt, erlangt er einen Anspruch auf Beschäftigung oder einen Schadensersatzanspruch, der entsprechend der Vergütung geschätzt wird. Insoweit wird unterschieden zwischen darstellenden oder sonstigen Künstlern. Bei darstellenden Künstlern wird der Schaden als zwangsläufig angenommen. Die sonstigen müssen einen Schaden darlegen.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere erfahrenen Rechtsanwälte, die diese in einer ersten telefonischen Beratung oder im Rahmen einer E-Mail Beratung schriftlich beantworten können.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Gagenverträge
Auswirkung der Führung der Mitarbeiterkapazität mit 0,25
Arbeitslosengeld trotz Betriebsrente?
Muss man einen neuen Arbeitsvertrag unterzeichnen ?
Arztpraxis wird geschlossen - Kündigungen und Möglichkeiten der Abfindung für Arbeitnehmer
Darf man ohne einen Arbeitsvertrag arbeiten?
Betrüger werben mit kostenlosen Downloads im Internet
Ist ein Mietvertrag anfechtbar?

Interessante Beiträge zu Gagenverträge
Anspruch des Arbeitsnehmers auf Arbeitszeugnis
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Beweisverwertungsverbot bei unerlaubter Spindkontrolle
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Geheimsprache in Arbeitszeugnissen
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
Schnupperzeiten sind in arbeitsrechtliche Befristungshöchstdauer einzurechnen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.044 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.08.2017
Absolut freundliche und kompetente Beratung. So habe ich mir das vorgestellt

   | Stand: 21.08.2017
Herzlichen Dank für die gute und verständliche Erklärung. Ich war überaus zufrieden

   | Stand: 18.08.2017
Vor ein paar Jahren habe ich die deutsch Anwaltshotline entdeckt und wurde in meinem damaligen Notfall sofort rechtlich einwandfrei und sehr freundlich beraten. Das war eine Riesenerleichterung, da ich dann sofort wusste, was weiter zu tun ist und nicht auf einen - noch dazu weit teureren Anwaltstermin warten musste. Seitdem habe ich immer wieder einmal die deutsche Anwaltshotline genutzt und auch weiterempfohlen, da ich absolut von Ihrem Service überzeugt bin. Es ist einfach eine großartige Sache und ich danke allen Anwälten,die sich dafür engagieren!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-312
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Entsendegesetz | Entwicklervertrag | Geheimhaltungsvertrag | Jahresvertrag | Konkurrenzklausel | Konkurrenztätigkeit | Nachweisgesetz | Praktikantenverträge | Provisionsvereinbarung | Provisionsvertrag | Überleitungsvertrag | Übernahmevertrag | Unbefristeter Arbeitsvertrag | Vorstandsvertrag | Wettbewerbsverbot | Betriebliche Übung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-312
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen