Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fürsorgepflicht

Stand: 18.12.2013

Im Arbeitsverhältnis existieren vertragliche Hauptpflichten (Pflicht zur Dienstleistung und Vergütungspflicht) und sogenannte Nebenpflichten. Eine Nebenpflicht des Arbeitnehmers ist die Treuepflicht. Das entsprechende Gegenstück auf Seiten des Arbeitgebers ist die Fürsorgepflicht als wichtigste Nebenpflicht.

Der Arbeitgeber hat sich danach für den Arbeitnehmer einzusetzen und ihm Schutz und Fürsorge zu Teil werden zu lassen. Die Fürsorgepflicht ist unter Abwägung der Interessen des Betriebes und der Interessen der anderen Arbeitnehmer des Betriebes nach Treu und Glauben auszuüben. Sie bezieht sich hauptsächlich auf Leben und Gesundheit des Arbeitnehmers. Dies drückt sich zum Beispiel in § 617 BGB (Pflicht zur Krankenfürsorge), § 618 BGB - Bürgerliches Gesetzbuch (Pflicht zu Schutzmaßnahmen) sowie seit 18.08.2006 der Schutz vor sexueller Belästigung durch das AGG, § 62 HGB - Handelsgesetzbuch (Fürsorgepflicht des Arbeitgebers) und den Vorschriften des Arbeitsschutzes aus.

Die Probleme zur Fürsorgepflicht können vielfältig sein, sie betrifft auch den Schutz der in den Betrieb mitgebrachten Sachen des Arbeitnehmers (Verwahrung), den Vermögensschutz (richtige Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge und deren Abführung), Persönlichkeitsschutz und ggf. Beförderungspflicht. Die Fürsorgepflicht verpflichtet den Arbeitgeber etwa im Falle der Alkoholisierung für dessen sichere Beförderung nach Hause zu sorgen. Ein im Bereich des Arbeitsrechts erfahrener Rechtsanwalt kann viele Fragen dazu innerhalb weniger Minuten klären.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Fürsorgepflicht
Widerspruch gegen Bewilligungsbescheid
Höhere Beiträge für Krankenversicherung - gerecht?
Abfindung - Steueranteil zu hoch?
Kann der Arbeitgeber Einsicht in persönliche Daten erzwingen ?
Bedarfsgemeinschaft als Grund für die Ablehnung eines Antrags auf ALG II - Wie ist hier die Rechtslage?
Unterbringung für Angehörige im Pflegeheim muss selber getragen werden - Vermögen dennoch frei verfügbar?
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

Interessante Beiträge zu Fürsorgepflicht
Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.511 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.12.2016
Mir wurde kurz, knapp und sehr verständlich weitergeholfen. Habe alles erfahren was ich wissen musste, um meinen Streit korrekt zu beenden. Sehr kompetente Hilfestellung. Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-305
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber Pflichten | Arbeitgebergesetz | Arbeitgeberrecht | Arbeitgeberregress | Arbeitgebersparzulage | Arbeitsanweisung | Arbeitsgesetz | Arbeitsgesetzbuch | Arbeitsrechtsgesetz | Bundesarbeitsgesetz | Direktionsrecht | geschäftsführender Gesellschafter | Pflicht Arbeitgeber | Sozialversicherungsbeiträge | Vertrauensverhältnis | Weisungsbefugnis | Weisungsberechtigter | Weisungsrecht | Arbeitgeberdarlehen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-305
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen