Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ferienbezug

Stand: 13.07.2015

Der Begriff des Ferienbezugs stammt aus dem Schweizer Recht und steht dem deutschen Begriff der urlaubsbedingten Abwesenheit gleich.

Jedem Arbeitnehmer steht ein gesetzlicher Mindesturlaubsanspruch (Anspruch auf Ferienbezug) zu. Die Höhe des gesetzlichen Mindesturlaubs hängt in der Schweiz im Wesentlichen vom Alter des Arbeitnehmers ab. Der Arbeitgeber bestimmt nach dem schweizerischen Recht zwar, ob und wann der Arbeitnehmer Ferien beziehen kann. Allerdings darf er ihn nicht einfach von sich aus kurzfristig oder gar tageweise (gegen dessen ausdrücklichen Willen) in die Ferien schicken. Sofern der Arbeitgeber von sich aus den Ferienbezug anordnet, muss dies zudem etwa 2-3 Monate im Voraus angekündigt werden, damit der Arbeitnehmer auch eine angemessene Zeitspanne zur Planung und Buchung der Ferien hat. Zudem muss der Arbeitgeber darauf achten, dass er dem Arbeitnehmer pro Dienstjahr mindestens 2 Wochen zusammenhängende Ferien gewährt, da dies vom schweizerischen Gesetzgeber ausdrücklich vorgeschrieben ist. Junge Arbeitnehmer bis zum vollendeten 20. Lebensjahr haben mindestens 5 Wochen Ferien. Gesamtarbeitsverträge (GAV) enthalten teilweise längere Ferienzeiten von bis zu 6 Wochen für Arbeitnehmer, die älter als 50 Jahre sind. Im deutschen Arbeitsrecht beträgt nach § 3 Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) der jährliche Urlaub mindestens 24 Werktage. In einem Tarifvertrag oder im Arbeitsvertrag kann eine längere Urlaubszeit festgelegt sein.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!



Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ferienbezug
Bindungswirkung bei Vereinbarungen des Arbeitsvertrages

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.256 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.09.2016
Tolle Beratung und auch für einen nicht volljuristen Verständlich erklärt, sehr empfehlenswert!

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-003
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Abwesenheit | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Arbeitsvertrag | Bundesurlaubsgesetz | Erfolgsbeteiligung | Ergebnisbeteiligung | Freizeitausgleich | Gewinnbeteiligung | Mindesturlaubsanspruch | Verdienstbescheinigung | Werktage

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 004-003
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen