Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Einstellungsvertrag

Stand: 06.03.2015

Unter Einstellungsvertrag ist im weitesten Sinne der Arbeitsvertrag zu verstehen.

Arbeits- oder Einstellungsverträge können auch mündlich geschlossen werden oder dadurch, dass jemand einfach zur Arbeit geht und dafür bezahlt wird (konkludentes Handeln, faktisches Arbeitsverhältnis). Nichts desto trotz hat man dann natürlich auch den Anspruch auf Entlohnung.
Viele Anrufer meinen, ohne schriftlichen Arbeitsvertrag hätten sie keine Rechte. Diese Annahme ist natürlich falsch; es gelten dann u.a. die allgemeinen Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). Verstößt der Einstellungsvertrag gegen ein gesetzliches Verbot, so ist er nichtig.
Auch kann ein Einstellungs - bzw. Arbeitsvertrag unter bestimmten Bedingungen angefochten werden. Als häufigster Fall dürfte eine Anfechtung wegen arglistiger Täuschung in Betracht kommen. Eine solche kann erfolgen, wenn ein Bewerber im Rahmen der Einstellungsverhandlungen vor Abschluss des Arbeitsvertrages auf zulässige Fragen des AG wahrheitswidrig antwortet, zum Beispiel hinsichtlich der Qualifikation und Berufserfahrung. Nicht anfechtbar ist der Arbeitsvertrag, wenn ein Bewerber auf unzulässige Fragen falsch antwortet, etwa die Frage nach einer bestehenden Schwangerschaft verneint wird. Bei verschwiegener Schwerbehinderung ist die Sachlage nach neuester arbeitsgerichtlicher Rechtsprechung dagegen nicht ganz so einfach.

Bei Rechtsunsicherheiten hinsichtlich Ihres Einstellungsvertrages und der damit verbundenen rechtlichen Konsequenzen, stehen Ihnen gerne unsere kompetenten Anwälte aus dem Bereich Arbeitsrecht mit individuellem Rechtsrat zur Seite.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Einstellungsvertrag
Abfindung und Urlaubsanspruch bei Aufhebungsvertrag
Feiertag- und Nachtschichtzulage streichen?
Tarifrechtliche Klausel
Arbeitsvertrag - unterschreiben und absagen?
Einseitige Vertragsänderung von Arbeitgeber - zulässig?
Nach Einführung des Bürgerentlastungsgesetzes - Arbeitgeber kürzt den Bruttolohn
Arztpraxis wird geschlossen - Kündigungen und Möglichkeiten der Abfindung für Arbeitnehmer

Interessante Beiträge zu Einstellungsvertrag
Anspruch des Arbeitsnehmers auf Arbeitszeugnis
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Beweisverwertungsverbot bei unerlaubter Spindkontrolle
Arbeitsrecht: Kündigung wegen Straftatverdachts
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
Entgeltfortzahlung bei selbstverschuldeter Arbeitsunfähigkeit
Schnupperzeiten sind in arbeitsrechtliche Befristungshöchstdauer einzurechnen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.022 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 15.08.2017
Sehr freundliche Rechtsanwältin :)

   | Stand: 12.08.2017
Vielen Dank für die kompetente Beratung

   | Stand: 08.08.2017
sehr gutes informatives Gespräch. Hat mir weitergeholfen.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-535
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Angestelltenvertrag | Anstellungsvertrag | Arbeitgeber | Arbeitnehmer | Arbeitsregelung | Arbeitsverhältnis | Arbeitsvertrag | Arbeitsvertragsrecht | Berufsausübung | Beschäftigungsverhältnis | Dienstplan | Dienstverhältnis | Einzelarbeitsvertrag | Inhalt Arbeitsvertrag | kein Arbeitsvertrag | Vertragsgestaltung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 003-535
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen