Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Berufliche Rehabilitation

Stand: 19.08.2014

Unter berufliche Rehabilitation versteht man die stufenweise Wiedereingliederung von arbeitsunfähigen Arbeitnehmern in den Erwerbsprozess. Der behandelnde Arzt hat im Vorwege zu bescheinigen, wann der Arbeitnehmer seine Arbeitsleistung wieder teilweise verrichten kann.

Bei dieser bescheinigten Teilarbeitsunfähigkeit ist der Arbeitnehmer im Rechtssinne weiterhin arbeitsunfähig und er ist nicht verpflichtet, an Wiedereingliederungsmaßnahmen teilzunehmen. Die Vereinbarung über die stufenweise Wiederaufnahme der Tätigkeit mit dem Arbeitgeber ist somit freiwillig. Hieraus erwächst auch keine Pflicht zur Arbeitsleistung sondern die Ermöglichung der Beschäftigung dient Rehabilitationszwecken. Arbeitsrechtliche Fragen der beruflichen Rehabilitation stellen sich im Wesentlichen in drei Zusammenhängen, nämlich bei Leistungen in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation, bei der Beschäftigung in Werkstätten für Behinderte sowie im Zusammenhang mit der stufenweisen Wiedereingliederung im bestehenden Arbeitsverhältnis. Die gesetzlichen Regelungen finden sich im Sozialgesetzbuch SGB IX. Die §§ 26?32 SGB IX behandeln die Medizinische Rehabilitation, die §§ 33 - 43 SGB IX beschäftigen sich mit Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben. Unterhaltssichernde und andere ergänzende Leistungen sind in §§ 44?54 SGB IX geregelt.

Für Fragen zum Thema "Berufliche Rehabilitation" stehen Ihnen die Experten der deutschen Anwaltshotline unter Durchwahl 0900-1 875 000-12 täglich von 7 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Berufliche Rehabilitation
Beihilfestelle lehnt kieferorthopädischen Behandlung trotz medizinischer Notwendigkeit ab
Erstellung eines Krankheitsgutachtens erst nach Ende der Verletztengeldzahlung
Ruhestand wegen Dienstunfähigkeit - Anspruch auf Resturlaub und Überstunden?
Beihilfefähigkeit einer hyperbaren Sauerstofftherapie
Doppelte Krankenversicherungspflicht bei Bezügen aus zwei Renten?
Wie sind Fehlzeiten in der Arbeit, ohne entsprechende vertragliche Regelungen, zu bewerten?
Versicherung verlangt Entbindung des behandelnden Arztes von der Schweigepflicht

Interessante Beiträge zu Berufliche Rehabilitation
Tennisarm wegen PC-Arbeit ist keine Berufskrankheit
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.238 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

   | Stand: 20.09.2016
Alles Gut gelaufen! Gerner wieder !

   | Stand: 19.09.2016
Frau RA`in Leineweber hat meine Fragestellung kompetent und umfassend beantwortet.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-567
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Ärztliches Attest | Berufserkrankung | Berufsgenossenschaft | Betriebsarzt | Dienstunfähigkeit | Dienstunfähigkeitsklausel | Gesundheitszeugnis | Kinderkrankengeld | Krankenschein | Krankmeldung | Krankmeldung Frist | Krankschreibung | Lohnfortzahlung im Krankheitsfall | Wegeunfall | Gesundheitspass

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-567
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen