Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Berichtsheft

Stand: 19.02.2014

Im Berufsbildungsgesetz ist vorgesehen, dass Auszubildende während ihrer Ausbildungszeit ein Berichtsheft in Form eines Ausbildungsnachweises zu führen haben.

Die Berichtshefte müssen zur Zwischenprüfung und zur Abschlussprüfung den Prüfenden vorgelegt werden.

Damit ist die ordnungsgemäße Führung des Berichtsheftes auch Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung! Der Ausbildungsbetrieb bzw. Ausbilder muss den Auszubildenden auch zum Führen von Berichtsheften anhalten und diese regelmäßig kontrollieren.

Auszubildende können wählen, ob sie die Ausbildungsnachweise in Form eines Berichtsheftes oder als "Lose-Blatt-Sammlung" führen. Dabei kann auch am PC erfolgen, wobei ein regelmäßiger Ausdruck der Berichtsblätter unerlässlich ist. Aber auch der Ausbildungsbetrieb ist verpflichtet, Berichtshefte kostenlos zur Verfügung zu stellen.

Häufig haben Auszubildende Probleme mit dem Berichtsheft oder erhalten keine Unterstützung von Ihrem Ausbildungsbetrieb. Kommen Sie also auf anderem Weg nicht weiter, dann helfen in jedem Fall unsere erfahrenen Arbeitsrechtler!

Für Fragen zum Thema "Berichtsheft" stehen Ihnen die Experten der deutschen Anwaltshotline unter Durchwahl 0900-1 875 000-12 täglich von 7 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts zur Verfügung.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Berichtsheft
Rückforderungen des BAföG-Amts trotz Zahlungspflicht des Vaters
Aktualisierungsantrag für BAföG wegen Unterhaltszahlungen nicht bewilligt
Kein Mietzuschuss für Studenten wenn Eltern Mietvertrag unterschreiben?
Aktualisierungsantrag im Rahmen von BAföG Zahlungen und das relevante Einkommen
Sperrung durch das Arbeitsamt bei nichtabgeschlossener Ausbildung
Unterhaltspflicht der Eltern bei Wegzug des Kindes
Müssen ALG II Bezieher Meister BaföG in vollem Umfang beantragen?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-234
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Aufbauseminar | Ausbildungsabbruch | Ausbildungsschutz | Ausbildungsvergütung | Ausbildungsvergütungsrecht | Ausbildungszeit | Berufsausbildungsrecht | Erstuntersuchung | Jugendarbeitsschutz | Lehrlingsarbeitszeit | Lehrvertrag | berufsschule

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 011-234
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen