Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Aushilfsarbeitsvertrag

Stand: 30.07.2014

Ein Aushilfsarbeitsvertrag kann im Einzelnen geschlossen werden. Es sind die allgemeinen Anforderungen zu stellen.

Was ein solcher Vertrag ist, ist gesetzlich nicht geregelt. Es soll jedoch geregelt werden, dass jemand nur aushilfsweise arbeitet, nicht jedoch unbefristet. Dies sind wiederum andere Arbeitsverträge, die auch geschlossen werden können. Aushilfsverträge werden auch oft in Form von befristeten Arbeitsverträgen nach dem TzBfG (Teilzeitbefristungsgesetz) geschlossen. Hierbei gilt es zwischen einer Zeitlichen Begrenzung oder einer sachlichen Begrenzung zu unterscheiden. Grundsätzlich ist für den Arbeitgeber darauf zu achten, dass unter Umständen ein ganz normaler Teilzeitvertrag als "Aushilfsvertrag" geschlossen wird, der dem Arbeitnehmer die gleichen Rechte garantiert, wie ein unbefristeter Arbeitsvertrag. Was genau ein Aushilfsarbeitsvertrag ist, kann Ihnen jeder auf Arbeitsrecht spezialisierte Anwalt erläutern. Bitte befragen Sie dazu immer einen Anwalt. Stets sollte man sich sicher sein, was für einen Vertrag man abgeschlossen hat, bevor man ihn unterschreibt.

Deshalb sollte man sich nicht drängen lassen, den Vertrag zu unterschreiben, ohne ihn anwaltlich prüfen zu lassen. Erst dann sollte der Vertrag unterschrieben werden. Dies ist wichtig.


Passende Verträge zum Thema Aushilfsarbeitsvertrag finden Sie im Vertragscenter:

Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Aushilfsarbeitsvertrag
Auswirkung der Führung der Mitarbeiterkapazität mit 0,25
Tarifrechtliche Klausel
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Einseitige Vertragsänderung von Arbeitgeber - zulässig?
Kann gewährter Urlaub einfach wieder gestrichen werden ?
Ist eine wiederholte Befristung des Arbeitsvertrages wirksam?
Betrüger werben mit kostenlosen Downloads im Internet

Interessante Beiträge zu Aushilfsarbeitsvertrag
Rückzahlung von Fortbildungskosten
Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
Kranke Krankenschwester: Nachtdienstuntauglich heißt nicht arbeitsunfähig
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Schmerzensgeld bei verbotener Videoüberwachung am Arbeitsplatz
Anspruch auf freiwillig gewährtes Weihnachtsgeld
Kündigung eines befristeten Arbeitsverhältnisses
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.873 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 22.06.2017
Herzlichen Dank, Herr Rauhut. Ich besprach mit RA Rauhut die Handlungsmöglichkeiten im Familienrecht: Kindesentzug, Sorgerecht, Erziehungsrecht Adoption, Testament etc. und bin sehr gut informiert aund ausgesprochen zufrieden.

   | Stand: 09.06.2017
Herr Weger hat mir schnell und verständlich erklärt wie ich handeln kann.

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-025
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Anschlussarbeitsvertrag | Arbeitgeber | Arbeitszeitbeginn | Aushilfsvertrag | befristeter Arbeitsvertrag | Befristeter Vertrag | Berufsunfähigkeit | freie Stelle | Kettenarbeitsvertrag | Kettenvertrag | Probearbeitsvertrag | Probezeitverlängerung | Regelarbeitszeit | Zielvereinbarungen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 002-025
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen