Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsvertragsänderung

Stand: 19.02.2014

Arbeitgeber und Arbeitnehmer können jederzeit die Bestimmungen des Arbeitsvertrages einvernehmlich durch einen Nachtrag oder eine Neufassung des Arbeitsvertrages ändern, § 311 Abs. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Das Angebot des Arbeitgebers auf Änderung des Arbeitsvertrages verstößt im Regelfall nicht gegen Treu und Glauben. Der Arbeitgeber hat grundsätzlich keinen Anspruch auf eine Vertragsänderung. Weigert sich der Arbeitnehmer, vertragliche Bestimmungen per Vereinbarung zu verändern, verbleibt dem Arbeitgeber nur der Weg der Änderungskündigung.

Will der Arbeitgeber einseitig den Arbeitsvertrag ändern, kann er dies ohne Zustimmung des Arbeitgebers nur durch Erklärung einer Änderungskündigung tun. Bei Erhalt der Änderungskündigung hat dann der Arbeitnehmer die grundsätzliche Möglichkeit, das neue darin enthaltene Vertragsangebot anzunehmen, eine Kündigungsschutzklage einzureichen oder letztendlich das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung beenden zu lassen.

Für Fragen zu arbeitsvertraglichen Änderungsvereinbarungen stehen Ihnen unsere Anwälte/-innen für Arbeitsrecht telefonisch zur Verfügung. Halten Sie bitte idealerweise relevante Unterlagen für Rückfragen bereit.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsvertragsänderung
Vertrag kann nur von beteiligten Parteien gekündigt werden
Feiertag- und Nachtschichtzulage streichen?
Wer übernimmt die Kosten für eine Schwangerschaftsbescheinigung?
Bemessungszeitraum für ALG I - Anerkennung spät gezahltem Lohn
Vertragsänderung - stillschweigende Zustimmung?
Kündigung eines Arbeitsvertrages und Rückzahlung Weihnachtsgratifikation
Wie ist ein Kündigungsschreiben zu formulieren?

Interessante Beiträge zu Arbeitsvertragsänderung
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Schmerzensgeld bei verbotener Videoüberwachung am Arbeitsplatz
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
Vorgesetzter lässt Arbeitszeitnachweise fälschen
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.510 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 08.12.2016
Mir wurde kurz, knapp und sehr verständlich weitergeholfen. Habe alles erfahren was ich wissen musste, um meinen Streit korrekt zu beenden. Sehr kompetente Hilfestellung. Vielen Dank!!!

   | Stand: 07.12.2016
Herr RA Leist hat einen scharfen, analytischen Verstand, den er akkurat zum Einsatz bringt. Seine Ausführungen sind deutlich und klar, ich konnte seine Hinweise sehr gut umsetzen. Prima. Vielen herzlichen Dank!

   | Stand: 07.12.2016
Frau von Poser kann ich in jeglicher Hinsicht weiter empfehlen.Tolle Arbeit immer erreichbar ...Perfekt.Vielen Dank!!!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-783
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Arbeitgeber | Arbeitgeberwechsel | Arbeitsvertrag ruhend | Arbeitsvertragswiderruf | Beschäftigungsverbot | Öffentlicher Dienst | ruhendes Arbeitsverhältnis | Tendenzbetrieb | Umzugsgeld | Umzugskosten | Umzugstag | Versetzung | Versetzungsantrag | Vertragsänderung | zumutbarer Arbeitsweg | Kirchenbedienstete

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-783
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen