Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsrecht fristlose Kündigung

Stand: 10.08.2015

Die fristlose Kündigung eines Arbeitsverhältnisses richtet sich in der Regel nach § 626 BGB. Voraussetzung für die Wirksamkeit der Kündigung ist das Vorliegen eines sogenannten wichtigen Grundes, der die Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist unzumutbar macht. Die Voraussetzungen für das Vorliegen eines solchen wichtigen Grundes sind recht hoch. Ein solcher kann für den Arbeitgeber zum Beispiel vorliegen, wenn der Arbeitnehmer unberechtigt die Arbeit verweigert, wiederholt und nachhaltig seine Arbeitspflichten verletzt oder gar "die goldenen Löffel klaut". Auch die Verletzung eines Wettbewerbsverbots kann eine fristlose Kündigung rechtfertigen.

In jedem Fall bedarf es im Einzelfall einer Interessenabwägung, um die Wirksamkeit einer außerordentlichen Kündigung zu beurteilen. In vielen Fällen ist der Arbeitgeber gehalten, zunächst eine Abmahnung auszusprechen. Erst wenn sich das abgemahnte Verhalten wiederholt, kann in diesen Fällen eine fristlose Kündigung gerechtfertigt sein.

Auch wenn der Arbeitnehmer selbst fristlos sein Arbeitsverhältnis kündigen möchte, bedarf es eines wichtigen Grundes und einer Interessenabwägung. Ein Recht zur fristlosen Kündigung kann zum Beispiel bestehen, wenn der Arbeitgeber den Arbeitnehmer nicht ordnungsgemäß beschäftigt oder erheblich mit Lohnzahlungen in Verzug gerät. Auch für den Arbeitnehmer kann die Verpflichtung bestehen, zunächst eine Abmahnung auszusprechen.

Eine fristlose Kündigung kann nur innerhalb von zwei Wochen erklärt werden, nachdem der Kündigende von den maßgebenden Tatsachen Kenntnis erlangt hat.

Wenn Sie Fragen zu dem Thema fristlose Kündigung haben, sprechen Sie uns an - unsere Anwälte im Bereich Arbeitsrecht können Ihnen schnell und sicher Auskunft geben.

Wie hilft der Telefon-Anwalt?

1. Fakten sammeln
Unsere erfahrenen Rechtsanwälte und Rechtsanwältinnen verschaffen sich zunächst einen Überblick über den Sachverhalt. Dazu werden Sie Ihnen möglicherweise folgende Fragen stellen:

Der Telefon-Anwalt prüft die formelle und materielle Rechtmäßigkeit der fristlosen Kündigung, d. h. er prüft, ob die Kündigung z.B. schriftlich vorliegt und ob der Kündigungsgrund eine fristlose Kündigung rechtfertigt.
 

2. Tatbeständen zuordnen
Anhand des eben geklärten Sachverhalts werden die Telefonanwälte Ihr Anliegen einem Problemkreis zuordnen können. Dabei kommen die Berater unter anderem zu folgendem Ergebnis:

ES wird abgegrenzt, ob der Kündigungsgrund ein wichtiger Grund ist, der zur einer fristlosen Kündigung führen kann.

 

3. Rechtspositionen ableiten
In dieser Phase des Gesprächs werden Ihre ganz individuellen Rechte bestimmt. Jetzt kann Ihnen der Telefonanwalt genau sagen, was Ihnen zusteht und auf was Sie bestehen können. Dabei treffen die Berater auch ganz konkrete Aussagen wie zum Beispiel:

Es erfolgt die Feststellung, ob die Kündigung rechtmäßig erfolgte oder ob sich die Durchführung einer Kündigungsschutzklage lohnt und Aussicht auf Erfolg verspricht.

 

4. Handlungsoptionen aufzeigen
Zum Abschluss des Gesprächs klärt der Telefonanwalt mit Ihnen, welche weiteren Schritte für Sie im konkreten Fall sinnvoll und notwendig sind. Mögliche Empfehlungen können sein:

Sie können nun eine Kündigungsschutzklage einreichen oder aber haben genug Informationen zur Durchführung von Aufhebungsgesprächen.

 

Maßgebliche Urteile

Arbeitsgericht Hamburg, Beschluss vom 22. Mai 2013, Az: 26 BV 31/12 


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitsrecht fristlose Kündigung
Renovierungsklauseln im Mietvertrag - verpflichtend?
Automatische verlängerung von Fitnessvertrag rechtens
Arbeitsunfähigkeit wurde in der Reha-Zeit festgestellt. Muss das Arbeitsverhältnis noch separat gekündigt werden?
Besteht ein betrieblicher Anlass der eine Kündigung rechtfertigt?
Mahnbescheid über ausstehende Miete und Kaution
Kann ein Kündigungsverzicht vertraglich vereinbart werden?
Außerordentliche Kündigung durch den Mieter wegen unbewohnbarem Zustand der Wohnung

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-744
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | § 613 a | Abwicklung | Auffanggesellschaft | Aufhebungsvereinbarung | Aufhebungsvertrag | Auflösungsantrag | Auflösungsvereinbarung | Auflösungsvertrag | Auflösungsverträge | Betriebsstilllegung | Massenentlassung | Massenentlassungsanzeige | Rüge | Umwandlungsvertrag

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-744
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen