Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitnehmersparzulage

Stand: 05.09.2014

Die Arbeitnehmersparzulage soll dem Arbeitnehmer zur Vermögensbildung dienen.

Es handelt sich dabei um eine staatlich gewährte Geldzulage. Für die Arbeitnehmersparzulage existieren verschiedene Einkommensgrenzen. Die Höhe richtet sich nach dem zu versteuernden Einkommen i.S.d. Einkommensteuerrechts. Die gesetzlichen Regelungen für die Arbeitnehmersparzulage finden sich im Vermögensbildungsgesetz (VermBG). Es sind zwei Formen der Arbeitnehmersparzulage zu unterscheiden: Für Sparverträge über Wertpapiere, Vermögensbeteiligungen, Wertpapierkaufverträge etc. kann eine Zulage von 20 %, höchstens EUR 400,00 pro Jahr beantragt werden. Für Aufwendungen nach dem Wohnungsbau-Prämiengesetz, für den Bau, Erwerb, Ausbau oder Erweiterungen von Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen besteht ein Anspruch auf 9 %, höchstens EUR 470,00 pro Jahr. Beide Zulagen können parallel beantragt werden. Die geltenden Einkommensgrenzen sind zu beachten. Diese sind, wie auch die vorstehenden Zulagen, in § 13 VermBG geregelt. Die Zulagen sind mit der Einkommensteuererklärung zu beantragen und werden vom Finanzamt festgesetzt.

Überdies anstehende konkrete Fallfragen zu Ihrer Arbeitnehmersparzulage beantworten Ihnen gerne unsere Kooperationsanwältinnen und -anwälte aus dem Arbeits- und Steuerrecht.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitnehmersparzulage
Arbeitgeber hat Navigationsgerät zugesagt - Hält sich nicht daran
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Wer übernimmt die Kosten für eine Schwangerschaftsbescheinigung?
Arbeitsvertrag - unterschreiben und absagen?
Unberechtigte schlechte Beurteilung vom Arbeitgeber - was tun?
Auflösungsvertrag mit dem Arbeigeber aufgrund der Aussicht auf einen besseren Arbeitsplatz
Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit

Interessante Beiträge zu Arbeitnehmersparzulage
Was Sie über Arbeitszeugnisse wissen sollten
Rückzahlung von Fortbildungskosten
Arbeitgeber kann den Hund am Arbeitsplatz verbieten.
Kranke Krankenschwester: Nachtdienstuntauglich heißt nicht arbeitsunfähig
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Geheimsprache in Arbeitszeugnissen
Schmerzensgeld bei verbotener Videoüberwachung am Arbeitsplatz
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.947 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-642
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-643
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Alkoholverbot | Arbeitnehmer | Arbeitnehmer Rechte | Arbeitnehmereigenschaft | Arbeitnehmererfindung | Arbeitnehmergesetz | Arbeitnehmerrecht | Arbeitsbericht | Arbeitspflicht | Beschäftigungsgesetz | Gewerbliche Arbeitnehmer | Schweigepflicht | Arbeitnehmerpflichten

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-642
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-643
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen