Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitnehmergesetz

Stand: 16.03.2015

Der Begriff des Arbeitnehmers ist in § 5 des Arbeitsgerichtsgesetzes (ArbGG) definiert und fasst darunter vor allem Arbeiter, Angestellte und Auszubildende.

Ein einheitliches Gesetz, dass alle Belange der Arbeitnehmer regelt, gibt es in Deutschland nicht. Es existieren im Bereich des Arbeitsrechts aber eine Vielzahl von Gesetzen und Verordnungen, die die Belange der Arbeitnehmer und deren Rechte und Pflichten umfassend regeln. Wichtige Gesetze in diesem Zusammenhang sind zum Beispiel das Kündigungsschutzgesetz (KSchG), das Arbeitszeitgesetz (ArbZG), das Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) das Tarifvertragsgesetz (TarifVG), das Betriebsverfassungsgesetz (BetrVG), das die Mitbestimmungsrechte der Arbeitnehmer regelt. Aber auch verschiedene Arbeitsplatzverordnungen, wie z.B. die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) dienen dazu, die Sicherheit und einen Mindeststandard an Arbeitsbedingungen für alle Arbeitnehmer so weit wie möglich sicherzustellen. In einigen dieser Arbeitnehmergesetze ist geregelt, dass der Arbeitgeber bei einem Verstoß gegen die Vorschriften eine Ordnungswidrigkeit begeht oder sich sogar strafbar macht. Letzteres gilt insbesondere bei einem nachhaltigen Verstoß gegen die Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes, also zum Beispiel bei Überschreiten der Höchstarbeitszeitgrenzen oder der Nichtgewährung der Pausenzeiten.

Bei Fragen zu Arbeitnehmerrechten oder Arbeitgeberpflichten helfen Ihnen unsere kooperierenden Anwältinnen und Anwälte gerne.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitnehmergesetz
Einkünfte aus laufendem Arbeitsverhältnis zählen als Hinzuverdienst
Arbeitgeber hat Navigationsgerät zugesagt - Hält sich nicht daran
Arbeitsvertrag: Kündigungsfrist zum Monatsende
Einseitige Vertragsänderung von Arbeitgeber - zulässig?
Gehaltskürzung hinnehmen?
Hilfsweise Fristgerechte Kündigung - Bedeutung
Pfändungsschutz bei Arbeitslosengeld?

Interessante Beiträge zu Arbeitnehmergesetz
Wirksamer Zugang einer Kündigung beim Arbeitnehmer
Entschädigung nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG)
Arbeitgeber muss keinen Hund im Büro dulden
Anspruch auf Weihnachtsgeld als freiwillige Leistung des Arbeitgebers
Anspruch auf freiwillig gewährtes Weihnachtsgeld
Arbeitsrecht: Kündigungsschreiben unter Anwesenden im Original übergeben
Hund am Arbeitsplatz muss nicht geduldet werden
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.610 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-636
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Alkoholverbot | Arbeitnehmer | Arbeitnehmer Rechte | Arbeitnehmereigenschaft | Arbeitnehmererfindung | Arbeitnehmerrecht | Arbeitnehmersparzulage | Arbeitsbericht | Arbeitspflicht | Beschäftigungsgesetz | Gewerbliche Arbeitnehmer | Schweigepflicht | Arbeitnehmerpflichten

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-636
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen