Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitgebersparzulage

Stand: 06.08.2014

Der Begriff der "Arbeitgebersparzulage" betrifft rechtlich gesehen insbesondere zwei Teilbereiche. Zum einen ist dies der Bereich des Arbeitsrechts und zum anderen der Bereich des Steuerrechts.

So werden von Arbeitgebern oftmals freiwillig oder aufgrund von tariflichen Vorgaben so genannte Vermögenswirksame Leistungen bezahlt.
Gesetzliche Grundlage hierfür ist das Vermögensbildungsgesetz (VermBG).  Wichtig dabei ist, dass staatliche Förderung nur erfolgt, wenn der Arbeitnehmer zwischen den zulässigen Anlageformen, wie zum Beispiel Bausparen, Investmentfonds oder ein Banksparplan. Wenn dies der Fall ist, gewährt der Staat in vielen Fällen eine Arbeitgebersparzulage. Dabei sind jedoch verschiedene rechtliche Voraussetzungen zu beachten. So gibt es unterschiedliche Gehaltsgrenzen zu berücksichtigen und natürlich gibt es auch entsprechende Obergrenzen bei der Höhe der Arbeitgebersparzulage. Dabei ist jeder Sachverhalt individuell unterschiedlich, so gibt es die Zulage in unterschiedlicher Ausprägung und Höhe beim Bausparen und bei sonstigen Sparformen, z. B. Investmentfonds. Die zugrunde liegenden Rechtsnormen werden in diesem Bereich zudem relativ häufig abgeändert und an andere Regelungen angepasst, so dass regelmäßig eine individuelle Betrachtung notwendig ist.

Viele Fragen zum Thema "Arbeitgebersparzulage" lassen sich von einem in diesem Fachbereich erfahrenen Rechtsanwalt am Telefon der Deutschen Anwaltshotline innerhalb weniger Minuten sofort beraten.


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Arbeitgebersparzulage
Widerspruch gegen Bewilligungsbescheid
Versteuerung der auf einmal ausgezahlten Renteneinkünfte
Arbeitsvertrag: Fragen zur Kündigung und zum Gehalt
Krankheit: Lohnfortzahlung bei unregelmäßiger Beschäftigung
Lohn erst nach Rückgabe von Arbeitskleidung?
Zulässigkeit von Klauseln über Weihnachtsgeldrückerstattungen
Darf der Arbeitgeber den Ausgleich der Überstunden zeittechnisch bestimmen?

Interessante Beiträge zu Arbeitgebersparzulage
Rückzahlung des Weihnachtsgeldes
Darf Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld dem Mindestlohn angerechnet werden?
Wenn die Höhe des jährlichen Urlaubsgeldes erheblich schwankt
Anspruch auf freiwillig gewährtes Weihnachtsgeld
Mediation in innerbetrieblichen Konflikten
SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.253 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-624
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-625
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Steuerrecht | Arbeitgeber Pflichten | Arbeitgebergesetz | Arbeitgeberrecht | Arbeitgeberregress | Arbeitsanweisung | Arbeitsgesetz | Arbeitsgesetzbuch | Arbeitsrechtsgesetz | Bundesarbeitsgesetz | Direktionsrecht | Fürsorgepflicht | geschäftsführender Gesellschafter | Pflicht Arbeitgeber | Sozialversicherungsbeiträge | Vertrauensverhältnis | Weisungsbefugnis | Weisungsberechtigter | Weisungsrecht | Arbeitgeberdarlehen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-624
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
0900-1 875 001-625
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Steuerrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen