Durchwahl Arbeitsrecht
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Altersteilzeit Gesetz

Stand: 04.05.2015

Das Altersteilzeitgesetz (abgekürzt AltTZG) gibt Arbeitnehmern ab dem 55. Lebensjahr und bei Erfüllung der sonstigen Voraussetzungen die Möglichkeit, eine gesonderte Form der Teilzeitbeschäftigung (die sog. Altersteilzeit) in Anspruch zu nehmen und so einen gleitenden Übergang vom Erwerbsleben in die Altersrente zu ermöglichen.

Es gibt dabei zwei verschiedene Modelle, nämlich das Modell der kontinuierlichen Altersteilzeit (Gleichverteilungsmodell, in dem der Arbeitnehmer über die gesamte Altersteilzeit hinweg die Arbeitszeit um die Hälfte reduziert und das heute fast ausschließlich genutzte Blockmodell, in dem es zwei gleichlange Phasen gibt, die Arbeitsphase, in der der Arbeitnehmer ungekürzt arbeitet und der Freistellungsphase, in der er nicht arbeitet.
Das Altersteilzeitgesetz gilt unbefristet. Die Förderung des Arbeitgebers durch die Agentur für Arbeit wurde jedoch befristet auf Arbeitsverhältnisse, die spätestens zum 31.12.2009 auf Altersteilzeit reduziert wurden (vgl. § 1 Abs. 2 AltTZG, § 4 AltTZG). Der Arbeitgeber leistet zumeist einen Aufstockungsbetrag, sofern er dem Arbeitnehmer Altersteilzeit gewährt. Einen Anspruch auf Altersteilzeit gibt es lediglich nach den jeweils einschlägigen Tarifverträgen der entsprechenden Branche (z.B. der Metall- und Elektroindustrie). Die Voraussetzungen der Altersteilzeit ergeben sich aus § 3 AltTZG und dem einschlägigen Tarifvertrag. Nach § 3 Abs. 1 Nr. 2 AltTZG wird dabei vorausgesetzt, dass der Arbeitgeber wegen des Übergangs des Arbeitnehmers in die Altersteilzeitarbeit die insoweit freigewordene Stelle durch einen Arbeitslosen oder durch die Übernahme eines Ausgebildeten wiederbesetzt. Bei Betrieben mit nicht mehr als 50 Arbeitnehmern ist die Förderung ebenfalls möglich, wenn ein neues Ausbildungsverhältnis begründet wird.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!


Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Altersteilzeit Gesetz
Fragebögen an Rentenversicherung schicken
Krankheit: Lohnfortzahlung bei unregelmäßiger Beschäftigung
Regelaltersrente gestoppt - Amt reagiert nicht
Unterhalt auch während des Rentenbezuges?
Auswirkungen des Versorgungsausgleichs auf die monatliche Rentenzahlung
Kann der Ehemann gezwungen werden sein Einkommen hälftig mit der Ehefrau zu teilen?
58er Regelung - Besteht eine Pflicht zur Altersrente?

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.248 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.09.2016
Es ist für Fragen eine gute Alternative zu einem persönlichen Anwaltsbesuch.

   | Stand: 27.09.2016
Hallo, sehr präzise, punktgenaue und frdl. Beratung. Wusste sofort nach diesem Gespräch was zu tun ist. Das Gespräch wird nicht unnötig in die Länge gezogen, wie bei anderen Hotlinen. Jederzeit gerne wieder und vielen Dank...mfG.

   | Stand: 22.09.2016
Hier hat eine punktgenaue, präzise Enschätzung der Rechtslage stattgefunden!

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-403
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | ältere Arbeitnehmer | Alterskündigungsschutz | Altersteilzeit | Arbeitgeber | Berufsjahre | Jahresarbeitszeit | Jahresarbeitszeitkonto | Jahresstunden | Lebensarbeitszeit | Vorruhestand | Vorruhestandsregelung | Höchstalter

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-403
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen