Durchwahl Arbeitsrecht
0900-1 875 001-087
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Abfindung Kündigung

Stand: 29.06.2015

Zu den häufigsten Rechtsirrtümern gehört ganz sicher die Vorstellung, dass bei einer Kündigung stets eine Abfindung zu zahlen sei.

Bei einer rechtmäßigen Kündigung muss der Arbeitgeber im Regelfall keine Abfindung zahlen. Eine Ausnahme hierzu sieht § 1a Kündigungsschutzgesetz (KschG) vor. Danach kann eine Abfindung dann gefordert werden, wenn der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis aus betrieblichen Gründen kündigt und dem Arbeitnehmer eine Abfindung für den Fall anbietet, dass er keine Kündigungsschutzklage erhebt. In diesem Fall erhält der Arbeitnehmer eine Abfindung von 0,5 Monatsverdiensten pro Beschäftigungsjahr. Eine Abfindung kann weiter nach § 9 KSchG festgesetzt werden, wenn zwar das Arbeitsverhältnis durch die Kündigung nicht aufgelöst ist, aber das Arbeitsverhältnis auf Antrag des Arbeitnehmers oder Arbeitgebers wegen Unzumutbarkeit nicht weiter fortgesetzt werden kann. Bei einer vom Arbeitnehmer berechtigt erklärten firstlosen Kündigung kann sich für den Arbeitnehmer eine Abfindung nach § 628 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) ergeben. Abfindungen sind oft ein Thema in Kündigungsschutzprozessen, wenn Zweifel an der Zulässigkeit der Kündigung bestehen. In diesen Fällen wird häufig eine Abfindung als Ausgleich des Verlustes des Arbeitsplatzes vereinbart. Als Richtschnur für die Abfindungshöhe gelten 0,5 Monatsverdienste pro Beschäftigungsjahr, höhere Abfindungen sind möglich, geringere gängig, da häufig noch ein sog. "Risikoabschlag" gemacht wird.

Weitere Fragen hierzu beantworten Ihnen gerne die Rechtsanwälte der Deutschen Anwaltshotline!

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

17.896 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.09.2015
Die Beratung hat mir sehr weitergeholfen!!!

   | Stand: 16.09.2015
schnelle Auskunft, verständlich vorgetragen, danke

   | Stand: 15.09.2015
Grüß Gott! Ich habe mit einem Herrn Flume gesprochen. sehr nett und freundlich, da mein Anliegen so ohne weiteres nicht zu klären ist, war ich trozdem gut informiert worden. Immer wieder gut.

Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-087
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Abfindung | Abfindungen bei Insolvenz | Abfindungsanrechnung | Abfindungsberechnung | Abfindungserklärung | Abfindungsformel | Abfindungshöhe | Abfindungsregelung | Abfindungssumme | Abfindungsvertrag | Abgeltung Verträge | Arbeitnehmer Insolvenz Abfindung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK
Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website
JURA TICKER
Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website

Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Jura-Ticker
Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:
0900-1 875 001-087
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
Durchwahl Arbeitsrecht
 
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.
E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen