Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Haftung für Fouls in einem Fußballspiel

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch
Stand: 05.12.2016

Die aktive Teilnahme an einem Fußballspiel im Verein ist nicht ungefährlich. Natürlich gibt es in jedem Match Fouls. Deren Ahndung obliegt selbstverständlich dem Schiedsrichter. Grobe Regelverstöße ziehen die Verwarnung mit der gelben Karte, im Wiederholungsfalle gelb-rot (Platzverweis für das Spiel) oder eventuell die sofortige rote Karte (Feldverweis auf Dauer, FAD) nach sich. Bei Rot erstattet der Schiedsrichter Meldung. Das zuständige Sportgericht entscheidet den Fall. Grundsätzlich bleibt es bei der Sportgerichtsbarkeit.

Wer bei einem Fußballspiel mitspielt, muss damit rechnen, gefoult zu werden. Auch mit einer Verletzung muss gerechnet werden. Anders ist es aber, wenn es sich um ein absichtliches bzw. vorsätzliches Vergehen des Gegenspielers handelt (grobes Foul). Dann sind auch eine Strafanzeige und die Stellung eines Strafantrages gerechtfertigt. Brutal gefoult zu werden, damit braucht kein Spieler von vornherein zu rechnen. Mit solchen gravierenden Fällen befassen sich die Staatsanwaltschaft und die Strafgerichtsbarkeit sehr wohl. Es kann also neben der (in diesem Fall langen) Sperre durch das Fußballgericht zu einer Bestrafung durch das Strafgericht kommen. Gewalt im Sport ist nicht zu dulden.

Allerdings steht – jedenfalls im Amateurbereich in den unteren Spielklassen – nur der Schiedsrichter als neutraler Zeuge dem Verletzten zur Verfügung. Alle Spieler bei einem Fußballverein müssen beim Landessportverband gemeldet sein. Ihre Mitwirkung in Spiel und beim Training ist dann versichert. Und ihre Krankenkasse erbringt ihnen bei Bedarf Leistungen. Zivilrechtliche Ansprüche, insbesondere auf Schmerzensgeld, können sich bei brutalen Fouls gegen den Gegenspieler natürlich zusätzlich ergeben. Wichtig ist dabei noch, dass der Täter sich nicht auf eine private Haftpflicht berufen kann. Die Haftpflichtversicherung wird im Außenverhältnis von der Leistung frei bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, die in aller Regel mindestens vorliegen dürfte.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Bestrafung

Fahrtenbuch bei nicht identifizierbar geblitztem Fahrer | Stand: 11.11.2015

FRAGE: Am 22.08.2015 ist das Fahrzeug meiner Frau geblitzt worden (Zulässige Geschwindigkeit: 70kmh, gemessen nach Toleranz 92kmh). Auf dem Foto ist das Gesicht des Fahrers nur zur Hälfte zu sehen...

ANTWORT: Ich gehe mit Ihnen davon aus, dass Verfolgungsverjährung ab 22.11.2015 eintritt. Es ist allerdings so, dass sehr zu erwarten steht, dass Ihre Ehefrau von der Verkehrsbehörde mit der Führun ...weiter lesen

AGB-Klausel in Vertrag für Seminar rechtswidrig? | Stand: 14.03.2013

FRAGE: Ich habe mich im Internet für einen Kurs mit dazugehörigem Seminar angemeldet, das vom 8.-10.2.13 stattfinden sollte und es bereits bezahlt. Leider wurde der Termin verschoben, auch der Ausweichtermi...

ANTWORT: Hier ist eine sog. Prüfung der allgemeinen Geschäftsbedingungen anhand der §§ 307 ff. BGB nötig gewesen.Dazu muss zunächst die Anwendbarkeit der AGB-Vorschriften feststehen ...weiter lesen

Negative Meinung über Produkt im Forum - Strafanzeige? | Stand: 18.12.2012

FRAGE: Hat ein Hersteller die Möglichkeit der Strafanzeige, wenn ich dem Hersteller ankündige, meine Meinung über die Qualität seiner Geräte in Foren öffentlich zu machen. ...

ANTWORT: Die bloße Ankündigung, seine Meinung in Foren zu gewissen Themen zu äußern, ist sicherlich nicht strafbar.Die nachher tatsächlich getätigten Äußerungen in Internetfore ...weiter lesen

Rücktritt vom Kaufvertrag - Bearbeitungsgebühren | Stand: 17.04.2012

FRAGE: Ich habe letzte Woche einen gebrauchten Wohnwagen per Finanzierung gekauft und habe nun die Finanzierung über die Bank wie eine Leasingfirma nicht genehmigt bekommen und somit kann ich den Wohnwage...

ANTWORT: Leider haben Sie mir keinerlei Unterlagen über die geplante und gescheiterte Finanzierung übermittelt. Im Kaufvertrag ist über eine Finanzierung bis auf die Erwähnung dieses einzelne ...weiter lesen

Die Bedeutung der Pfandkehr im Zivilprozess | Stand: 10.01.2011

FRAGE: Beim Bau des Wohnhauses meiner Tochter entstanden Baumängel. Der Bauunternehmer wurde verklagt, meine Tochter erhielt Recht und damit einen Titel. Der Bauunternehmer übertrug noch währen...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,zunächst möchte ich Ihnen mitteilen, dass mir die Vorgehensweise der von Ihnen beschriebenen Art durchaus sehr bekannt ist, insbesondere bei Baufirmen, aber auch bei anderen ...weiter lesen

Wie lange besteht ein Zeugnisverweigerungsrecht? | Stand: 03.11.2010

FRAGE: Der Bürgermeister, Herr A, wurde wegen Betruges zu einer Geldstrafe von 21.000 € verurteilt. Dieses Urteil ist noch nicht rechtskräftig, da Herr A Berufung zum Landgericht eingelegt hat...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Diese Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt:Zunächst bitte ich höflich um Beachtung, dass die Beantwortung Ihrer Anfrage innerhalb der von mir zugesicherten Frist von 5 ...weiter lesen

Hausfriedensbruch durch nächtlichen Besuch eines Freundes in betrunkenem Zustand? | Stand: 28.04.2010

FRAGE: Zwei Betrunkene gehen an einem Haus einer ihnen bekannten Person vorbei (ca. 23 Uhr). Die Tür steht weit offen, aber offensichtlich versehentlich. Der Betroffene behauptete hinterher sie stand nu...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Der Hausfriedensbruch ist in § 123 StGB geregelt und ist bereits dann erfüllt, wenn in Ihrem Fall in die Wohnung eines anderen, widerrechtlich eingetreten wird, ohne ein ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Karlheinz Dorsch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | Doppelbestrafung | Erwachsenenstrafrecht | Mehrfachbestrafung | Rechtsfolge | regelmäßige Verjährung | Strafantritt | Strafaufschub | Strafbarkeit | Strafbemessung | Strafen | Straffälligkeit | Strafhöhe | Strafkatalog | Strafmaß | Strafmilderung | Wiederholungstäter | nulla poena sine lege

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen