Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Anforderungen an einer wirksamen Mieterhöhungsankündigung

Stand: 07.06.2016

Unlängst hatte das Amtsgericht Görlitz zu entscheiden, ob die Unterzeichnung einer Modernisierungsankündigung durch den Wohnungsmieter zugleich als Zustimmung zu einer späteren Mieterhöhung zu werten ist.

Im konkreten Fall hatten die Mieter Anfang 2013 ein solches Schreiben seitens ihrer Vermieterin erhalten, welches u.a. zum Inhalt hatte, dass lediglich eine reduzierte Mieterhöhung gefordert werde, wenn die Mieter ihrerseits auf ihr Recht auf Mietminderung verzichten. Grundlage für den jeweiligen Erhöhungsbetrag war eine beigefügte Kostenrechnung, welche jedoch nur Circa-Werte beinhaltete.

Nachdem die Mieter diese Modernisierungsankündigung unterzeichnet hatten und die Arbeiten beendet waren, machte die Vermieterin im Frühjahr 2014 die angekündigte erhöhte Miete geltend. Die Mieter klagten dagegen, und zwar erfolgreich. Die Vermieterin hat nach Einschätzung des Gerichts keinen Anspruch auf Zahlung des Erhöhungsbetrages aus der Modernisierungsankündigung, da trotz geleisteter Unterschrift der Mieter keine wirksame Mieterhöhung vereinbart worden sei. Die Ankündigung sei vielmehr lediglich als vorläufig zu verstehen gewesen, weshalb noch keine abschließende Regelung hinsichtlich des konkreten Mieterhöhungsbetrages vorlag.

Da der Erhöhungsbetrag lediglich auf einer Kostenberechnung mit Circa-Werten beruhte, hatten die Mieter mit ihrer Unterschrift also noch keine verbindliche Zustimmung zur angekündigten Mieterhöhung erteilt. Um ihren Anspruch rechtmäßig geltend zu machen, hätte die Vermieterin eine wirksame Mieterhöhungserklärung, welche den Bestimmungen des § 559 b BGB folgt, gegenüber ihren Mietern abgeben müssen. Da sie dies unterlassen hatte, musste ihr Anspruch scheitern.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Benutzungsrecht

Umlage von Steuer auf Nebenkosten | Stand: 26.11.2013

FRAGE: Ich habe vor einem Jahr mit meinem jetzigen Mieter einen Einheitsmietvertrag abgeschlossen. Unter §3 Miete und Nebenkosten Absatz 2 steht, neben der Miete werden Betriebskosten gemäß §...

ANTWORT: Die Grundsteuer ist in der Betriebskostenverordnung unter der Ziffer 1 und die Sach- und Haftpflichtversicherung unter der Ziffer 13 erfasst. Soweit vereinbart ist die Nebenkosten auf der Grundlage de ...weiter lesen

Renovierungsklauseln im Mietvertrag | Stand: 17.03.2013

FRAGE: In welchem Umfang muss ich bei meinem Auszug Schönheitsreparaturen ausführen bzw. nachweisen?Hintergrund:Ich bewohne seit dem 01.02.1999 eine Wohnung, die ich seit dem 01.02.2002 überwiegen...

ANTWORT: Meiner Einschätzung nach brauchen Sie keine Schönheitsreparaturen auszuführen und nachzuweisen, weil die fraglichen Klauseln der Inhaltskontrolle nach §§ 305 ff. BGB unterliege ...weiter lesen

Selbstschuldnerische Bürgschaft für Mietvertrag | Stand: 18.10.2012

FRAGE: Die Tochter meiner besten Freundin möchte an ihrem Studienort zusammen mit einer Kommilitonin eine Wohnung anmieten. Die Vermieterin will für den gemeinsamen Mietvertrag von beiden Mieterinnen...

ANTWORT: Frage 1.: Wenn ich richtig informiert bin, bedeutet ein gemeinsamer Mietvertrag, dass jede der Mieterinnen gesamtschuldnerisch haftet, und meine selbstschuldnerische Bürgschaft bedeutet, dass sic ...weiter lesen

Eigendbedarfskündigung möglich? | Stand: 10.07.2012

FRAGE: Wir wollen folgendes Grundstück zum Bau eines Einfamilienhauses (für uns - 4 Personen - Eltern + 2 Kinder 8 und 9 Jahre) erwerben: 1379 qm, sehr gute Lage in einer Einfamilienhaussiedlung, bebau...

ANTWORT: Grundsätzlich können Sie das Grundstück mit Haus kaufen und wegen Eigenbedarfs kündigen, wenn Sie die Immobilie oder das Grundstück zu eigenen Zwecken benötigen. Aufgrun ...weiter lesen

Mieterhöhung bei Verlängerung des Mietverhältnisses? | Stand: 20.02.2012

FRAGE: Ich habe für mein Kosmetikstudio einen Mietvertrag für 5 Jahre mit Option auf weiter fünf. Dieser Vertrag läuft am 31.11.2012 ab! Es handelt sich um einen ganz normalen Mietvertra...

ANTWORT: Fragestellung: Kann und darf der Vermieter mir die Miete erhöhen wenn ich verlängere?Eine Erhöhung der Miete ist dann möglich, wenn zwischen Ihnen und den Vermietern eine entsprechend ...weiter lesen

Mietminderung wegen extremen Temperaturen? | Stand: 14.09.2011

FRAGE: Ich hätte gerne eine Auskunft und Beratung bzgl. Mietminderung wegen enormer Wärme und Kälte in der Wohnung und ob dies auch Rückwirkend möglich ist, da der Fehler am Bau lieg...

ANTWORT: Frage 1.: Der Keller aber wird voll auf unsere Wohnflasche (qm) angerechnet. Kann man auch hier was machen?Entscheidend für die Beurteilung einer Minderung ist nicht die gezahlte Miete, sondern de ...weiter lesen

Wirksamkeit der Kündigung eines gewerblichen Mietvertrages | Stand: 12.01.2011

FRAGE: Zwei Personen A und B sind jeweils zur Hälfte Eigentümer eines Gewerberaumes. Sie haben diesen Gewerberaum an den Mieter M vermietet. Da M die Miete unregelmäßig zahlte, hat A in Absprach...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,da B als (Mit-) Vermieter nicht unterschrieben hat, könnte es für die Wirksamkeit an der Schriftform fehlen. Die Kündigung ist im gewerblichen Bereich anders als be ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.829 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 24.03.2017
kompetente Auskunft, alle Fragen wurden geklärt, sehr freundlich

   | Stand: 23.03.2017
Ruhige klare Antworten des RA Böckhaus, so wurde die erste Aufregung genommen. Vielen Dank

   | Stand: 22.03.2017
Beratung war kompetent und genau. Danke!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Mietrecht | Nachbarrecht | Zivilrecht | angemessener Wohnraum | Antenne | Besuchsrecht | Besuchsregelung | Dauerbesucher | Dauergast | Gebrauchsüberlassung | Hausfrieden | Mietbedingungen | Miete | Mieterrecht | Mietrechte | Nachschlüssel | Nutzungsvereinbarung | Rechte Mietwohnung | Silvester | Wohnungsrecht | Instrument

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen