Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Gewährleistungsrecht beim Pferdekauf

Ein Beitrag von Rechtsanwältin Nicole Nickisch
Stand: 12.05.2016

Bei dem Kauf eines Tieres, so auch eines Pferdes gilt grundsätzlich das Gewährleistungsrecht. Der Verkäufer haftet dem Käufer gegenüber für ihn zu vertretende Mängel. In diesem Zusammenhang ist die Entscheidung des Landgerichtes Coburg interessant.

Das Landgericht Coburg hat die Klage eines Reiters abgewiesen, der wegen eines behaupteten Charaktermangels und fehlender Rittigkeit eines Pferdes die Rückabwicklung des Kaufvertrages verlangte (Urt. v. 26.02.2016, Az. 23 O 500/14). Wegen der speziellen Gegebenheiten von Lebewesen als Kaufgegenstand kam dem Reiter eine zur Beweislastumkehr führende Vermutungswirkung hier aber nicht zugute.

Dies dürfte auch auf andere Kaufverträge mit Tieren zum Beispiel mit Hunden anwendbar sein. Zum Beispiel, wenn die Tiere sich beim Käufer anders verhalten, etwas bissig oder nicht führig sind, anders als zuvor beim Verkäufer und die Ursachen dafür eben nicht in fehlerhafter Aufzucht, Training oder aber der Genetik begründet sind.

Das Pferd war in diesem Fall vom Verkäufer als eine "coole Socke" beschrieben und verkauft worden. Das Pferd war beim Verkäufer ausgeglichen, wesensfest und vor allem gut reitbar im Gelände. Diese Angaben wurden auch dem Käufer gegenüber gemacht.

Leider verhielt sich das Pferd beim Käufer, einem Freizeitreiter, völlig anders. Hier war es panisch und neigte zur Flucht, warf den Reiter sogar zweimal ab. Für Freizeitreiter sei das Pferd nicht reitbar, fand deshalb der Käufer. Damit läge die vereinbarte Beschaffenheit des Pferdes nicht vor.

Dieses leide vielmehr unter einem Charaktermangel, sei möglicherweise traumatisiert. Nach erfolgloser Aufforderung zur Nacherfüllung trat der Reiter schließlich vom Kaufvertrag zurück und forderte dessen Rückabwicklung.

Das Gericht sah einen Charaktermangel bei Übergabe des Tieres aber als nicht erwiesen an. Soweit der Käufer die fehlende Rittigkeit beziehungsweise Beherrschbarkeit des Pferdes gerügt hatte, handelt es sich nach der Entscheidung des Landgerichts um Gegebenheiten, die wegen der ständigen Entwicklung lebender Tiere nicht nur jederzeit auftreten, sondern auch vom Pferd und seiner Veranlagung unabhängige Ursachen haben können.

Die speziellen Eigenschaften der Tiere als Lebewesen mit ständiger Entwicklung dürfen laut Gericht bei der Anwendung des Mängelgewährleistungsrechts nicht aus den Augen verloren werden. Daher komme dem Reiter die Regelung des § 476 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) nicht zugute.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Nicole Nickisch   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Beweislastumkehr

Mieter muss Zahlung einer Kaution nachweisen können | Stand: 18.12.2014

FRAGE: Ich habe ein Mietshaus geerbt, in dem vor meiner Zeit ein Mieter lt früherem Besitzer keine Kaution gezahlt hatte (1996). Er zieht Mai 2013 aus, ich erbe das Haus, im Feb. 2014 nach dem Tod der Vorbesitzeri...

ANTWORT: Im Grunde tritt der Erbe vollumfänglich in die Rechte und Pflichten des Erblassers ein. Im Hinblick auf das Mietobjekt gilt, dass der vom Erblasser geschlossene Mietvertrag vollumfänglich, mi ...weiter lesen

Urkunden sind unbedenklicher als digitale Speicher | Stand: 07.11.2014

FRAGE: Auftrag von einer Übersetzungsgentur an mich als Übersetzerin.Im Auftragschreiben Punkt 5.Nach Auslieferung der Übersetzung sind die Dateien (gelieferte Ausgangsdokumente & Übersetzung...

ANTWORT: Zu Ihren Fragen:1. Muss ich das? Ja, Sie müssen es, denn Sie haben sich hierzu vertraglich verpflichtet.2. Ist dies nicht gesetzeswidrig? Nein, es gibt kein Gesetz, welches solche Vertragsvereinbarunge ...weiter lesen

Mündlicher Verzicht auf Garantie? | Stand: 20.12.2013

FRAGE: Wir haben uns am 24.07.10 einen Dacia Duster gekauft.Im Kaufvertrag wurde folgendes festgehalten:Lieferung ab WerkGasumbau incl.36 Monate Garantie des weiteren steht in den AGBs des Autohauses Sämtlich...

ANTWORT: Ein Verzicht auf die vom Verkäufer grundsätzlich geschuldete Gewähreistung ist nicht möglich. Ebenso verhält es sich bei der Garantie. Dies ergibt sich aus § 475 BGB, wonac ...weiter lesen

Verwandschaftsverhältnis - unechte Verflechtung bei Wohnungskauf | Stand: 24.01.2013

FRAGE: Ich habe eine Eigentumswohnung erworben. Die Kaufanbahnung fand über einen Makler satt. Wie sich jetzt herausgestellt hat, war der Verkäufer der Onkel des Maklers. Reicht dieses Verwandtschaftsverhältni...

ANTWORT: Die Frage der unechten Verflechtung führt häufiger zu Streitpunkten zwischen dem Makler und seinem Auftraggeber. Problematisch ist diese Verflechtung tatsächlich regelmäßig dann ...weiter lesen

Schuldfrage bei Unfall mit Leasingwagen | Stand: 25.06.2012

FRAGE: Am 24.06.2012 ist mir ein Taxifahrer in die linke Wagenseite gefahren. Unfallhergang - Fahrtrichtung {----- --------------------------------------Rechtsabbieger (Spur 1) --------------------------------------Geradeau...

ANTWORT: Frage 1.: Was ist nun zu tun?Da es sich um ein Leasingfahrzeug handelt, richtet sich die Reparatur des Fahrzeugschadens in erster Linie nach den Bestimmungen Ihres Leasingvertrages. Vermutlich besteh ...weiter lesen

Ermittlungsverfahren - Kinder als Zeugen | Stand: 27.05.2011

FRAGE: Müssen die im Ermittlungsverfahren einer Steuerstraftat als Zeugen geladenen Kinder zum Ladundstermin erscheinen, wenn sie vorher mitteilen, dass sie vom Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch mache...

ANTWORT: sehr geehrte Mandantin , sie haben in Ihrer Anfrage zur Kenntnis gegeben, dass wegen einer Steuerstraftat ermittelt wird. Eine Steuerstraftat liegt vor, wenn gegen Steuervorschriften verstoßen wir ...weiter lesen

Haftverschonung und umgehende medizinische Behandlung | Stand: 06.05.2010

FRAGE: Mein Bruder ist ein verurteilter Häftling der JVA. 4 Jahre Haft hat er hinter sich und noch fast 3 Jahre muss er einsitzen bis zur Entlassung! Man stellte vor kurzem fest, dass er Darmkrebs hat un...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, ich würde Ihnen in der Tat empfehlen, sich umgehend an einen guten Strafverteidiger zu wenden, der - sollte sich der Zustand Ihres Bruders so darstellen, wie Sie beschreibe ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Nicole Nickisch   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Ausländerrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Aussageverweigerungsrecht | bestritten | Beweislast | Beweismittel | Beweispflicht | Bezeugung | eidesstattliche Versicherung | Gerichtsgutachter | Gutachten | Verwertungsverbot | Wahrheitspflicht | Zeuge | Zeugenaussage | Zeugenentschädigung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen