Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Die Vergütungsvereinbarung mit einem Rechtsanwalt

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Michael Wübbe
Stand: 17.11.2015

Die Vergütung der Rechtsanwälte ist im RVG, dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, geregelt. Das RVG löste damit die alte Bundesrechtsanwaltsgebührenordnung (BRAGO) ab. Im RVG ist die gesamte Vergütung eines Rechtsanwalts geregelt. Von der Erstberatung bis hin zur Zwangsvollstreckung, bzw. -versteigerung. Das RVG bezweckt das Kosten- und Vergütungsrecht einfacher und transparenter zu machen. Rechtsanwälten und ihren Mandanten soll mit dem Gesetz das Gespräch über die Kosten einfacher und transparenter machen.

Ein solches Gespräch sollten Sie unbedingt im Rahmen der Erstberatung oder des Erstgesprächs suchen. Für eine Tätigkeit im Zivilrecht darf ein Rechtsanwalt die außergerichtliche Tätigkeit berechnen sowie die gerichtliche Tätigkeit. Hinzu können noch eine Pauschale für die Abwesenheitszeit und Fahrtkosten kommen (§§ 2, 13 RVG). Grundlage für die Bemessung ist der sog. Streitwert. Bei einer Zahlungsforderung wird dies in aller Regel die Höhe der Forderung ohne Zinsen und Nebenkosten sein. Die Intention des Gesetzgebers mit der Reformierung des RVG bestand darin, hierbei für Rechtsanwälte Anreize schaffen, ihre Mandanten verstärkt bei außergerichtlichen Streitbeilegungen zu unterstützen, um dadurch die Arbeitsbelastung der Gerichte zu verringern.

Neben der gesetzlichen Vergütung ist die Möglichkeit einer Vergütungsvereinbarung gegeben: Nach § 3 a I 1 RVG bedarf eine Vergütungsvereinbarung zwischen Rechtsanwalt und Mandant der Textform. Die Vergütungsvereinbarung darf nicht in der Vollmachtsurkunde enthalten sein. Sie muss dann nur - als Vergütungsvereinbarung oder in vergleichbarer Weise (z. B. Gebührenvereinbarung oder Honorarvereinbarung) bezeichnet sein - und muss sich von den anderen Vereinbarungen deutlich absetzen (z. B. durch Einrahmung, graue Hinterlegung, andere Schriftart oder Schriftgröße oder ähnliches).

Die Vergütungsvereinbarung hat nach § 3 a I 3 RVG einen Hinweis darauf zu enthalten, dass die gegnerische Partei, ein Verfahrensbeteiligter oder die Staatskasse im Fall der Kostenerstattung regelmäßig nicht mehr als die gesetzliche Vergütung erstatten muss. Welche Vergütungsform zwischen Rechtsanwalt und Mandant vereinbart wird, kann zwischen beiden frei verhandelt werden. Das Gesetz schreibt keine bestimmten Vergütungsformen im Rahmen einer Vereinbarung vor. Daher kann unter anderem vereinbart werden - feste pauschale Vergütungen für die gesamte Angelegenheit - Zeitvergütung /Stundenvergütung - gesetzliche Vergütung als Berechnungsgrundlage - Festsetzung durch den Vorstand der Rechtsanwaltskammer.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Michael Wübbe   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erstberatung

Rechnung von Anwalt nur nach Angebot | Stand: 26.08.2014

FRAGE: ich hatte per email an eine Anwaltskanzlei eine Unterhaltsfrage gestellt mit der Frage, ob man mich bei der Durchsetzung der Forderung unterstützen würde. Ich bekam eine globale Antwort auf di...

ANTWORT: Sie teilen mit, Sie hätten eine Email-Anfrage an die Rechtsanwälte gerichtet, daraufhin nur eine globale Antwort erhalten und die Mitteilung,wie man Sie unterstützen könnte. Diese ...weiter lesen

Händler verweigert Rücküberweisung | Stand: 18.03.2014

FRAGE: Bei meiner Online-Bestellung mit Vorauszahlung (per PayPal 1710,00 EUR) führten die Lieferschwierigkeiten beim Hersteller zunächst zur Verzögerung der Lieferung und schließlich zu...

ANTWORT: Es kann möglich sein, dass die Firma eine Rückzahlung nicht veranlasst, weil sie nicht zahlungswillig oder zahlungsfähig ist. In beiden Fällen läge u.U. ein strafrechtlich relevante ...weiter lesen

Haftet Rechtsanwalt für hohe Kosten durch Gutachter? | Stand: 25.11.2013

FRAGE: Am 11.12.2012 sollte ich in meine Neubau Eigentumswohnung einziehen, es wurde jedoch Februar 2013. Die Baufirma hat mehrere Vertragspunkte nicht eingehalten sodass ich mir aufgrund dessen einen Anwal...

ANTWORT: Es gibt hier insgesamt 3 Rechtsverhältnisse die rechtlich relevant sind. Zunächst Ihr Auftrag an den Gutachter:Bei Ihnen ist ein häufiges Problem der Praxis aufgetreten, nämlich das ...weiter lesen

Anwaltshonorar ins Sachen Geldanlagenbetrug | Stand: 14.11.2013

FRAGE: Wie gestalten sich die Anwaltshonorare in Sachen Geldanlagenbetruges/Schadensregulierung? ...

ANTWORT: Immer dann wenn die Rechtsanwältin/der Rechtsanwalt eine anwaltliche Tätigkeit ausüben, kommt das RVG zur Anwendung (§ 1 I 1 RVG). Der Rechtsanwalt kann wählen, ob er seine Vergütun ...weiter lesen

Pflegeheimunterbringung einer Langzeiterkrankten | Stand: 28.10.2013

FRAGE: Ich bin Frauenärztin und betreue einerseits in dieser Eigenschaft, aber darüber hinaus noch viel mehr aus privatem Interesse eine Patientin. Diese Frau hat einen amtlich bestellten Betreuer...

ANTWORT: Sie könnten nur namens und in Vollmacht der Patientin gegenüber dem Sozialgericht tätig werden, wenn diese noch geschäftsfähig ist, was ich nicht beurteilen kann.Ansonsten bleib ...weiter lesen

Rechtsanwalt stellt überhöhte Rechnung | Stand: 30.08.2013

FRAGE: Einem Anwalt, der mich bei einer Erbauseinandersetzung mit meiner Schwägerin (Geschäftswert 300.000 EUR) beraten sollte, habe ich das Mandat gekündigt, nachdem er lediglich 2 kurze Schreiben...

ANTWORT: Die Höhe des Honorars Ihres Anwalts hängt entscheidend davon ab, ob er inhaltlich schon in die Bearbeitung des Rechtsfalls als solchen eingestiegen ist oder ob es sich vorläufig nur um ein ...weiter lesen

Versäumnisurteil wegen Erteilung von Arbeitszeugnis | Stand: 05.07.2013

FRAGE: Mein RA hat am 21.02.13 ein Versäumnisurteil beim Arbeitsgericht Dortmund beantragt zur Erteilung eines Arbeitszeugnisses. Er hat mir geschrieben, dass sobald die vollstreckbare Ausfertigung diese...

ANTWORT: Nach Ihren Angaben liegt bereits eine vollstreckbare Ausfertigung des Versäumnisurteils des Arbeitsgerichts vor. Wenn dem tatsächlich so ist, kann hieraus auch die Zwangsvollstreckung betriebe ...weiter lesen


Rechtsbeiträge
Interessante Beiträge zu Erstberatung

Beratungshilfe beim Rechtsanwalt
| Stand: 05.10.2015

Bei einem deutschen Rechtsanwalt kostet eine sogenannte Erstberatung für einen Verbraucher, also eine Privatperson, maximal 190 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Für minderbemittelte Personen kann diese Gebühr ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-560
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Michael Wübbe   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Anwaltsrecht | Anwaltsrecht | Steuerrecht | Verkehrsrecht | Anwaltsbüro | Anwaltshaftrecht | Anwaltshaftung | Auftraggeber | Kanzlei | Mandat | Postausgang | Postausgangsbuch | Raterteilung | Rechtsbeistand | Vertretung | Anwaltswechsel

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-560
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen