Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Umfang der Schweigepflicht

Stand: 28.10.2015

Bestimmte Personen sind im Rahmen ihrer Berufsausübung verpflichtet, alles, was sie über den Kunden erfahren, geheim zu halten. Diese Schweigepflicht betrifft insbesondere Ärzte, Rechtsanwälte und Steuerberater. Dabei bezieht sich die Schweigepflicht auf sämtliche Tatsachen, die eine Person dem zur Verschwiegenheit Verpflichteten im Rahmen seines Auftrages anvertraut hat.

Das Recht auf Einhaltung der Schweigepflicht soll zum einen das erforderliche Vertrauen entstehen lassen und ergibt sich zum anderen aus dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung, welches im Grundgesetz Artikel 2 Abs. 1 GG geschützt ist. Der Anhänger der Berufsgruppe, der der Schweigepflicht unterliegt, ist somit aufgrund der Schweigepflicht noch nicht einmal berechtigt, Auskunft darüber zu erteilen, dass eine bestimmte Person bei ihm Patient oder Mandant ist.

Wird die bestehende Schweigepflicht verletzt, macht sich die Person wegen Verletzung von Privatgeheimnissen gemäß § 203 StGB strafbar. Diesem Umstand wird auch durch die Strafprozessordnung Rechnung getragen, die in § 73 StPO vorsieht, dass Anhänger bestimmter Berufsgruppen, die der Schweigepflicht unterliegen, ein Zeugnisverweigerungsrecht haben.

Der Umfang der Schweigepflicht ist in der Regel unstreitig, solange der durch die Schweigepflicht geschützte Patient oder Mandant am Leben ist. Bekannt ist, dass im Wege der Rechtsnachfolge bei Tod einer Person dessen Erbe in die Rechte und Pflichten des Verstorbenen eintritt. Dies bedeutet jedoch im Hinblick auf die Verschwiegenheitsverpflichtung nicht, dass fortan der Erbe berechtigt wäre, den zur Verschwiegenheit Verpflichteten von dieser Schweigepflicht zu entbinden. Die Schweigepflicht besteht grundsätzlich auch über den Tod des Patienten bzw. Mandanten hinaus. Dies ergibt sich daraus, dass es sich bei der Verfügungsbefugnis über die "Geheimnisse" um ein höchstpersönliches Recht handelt, welches mit dem Tod des "Geschützten" nicht auf die Erben übergeht.

Dies bedeutet, dass der Arzt, der Rechtsanwalt oder Steuerberater nicht berechtigt ist, zum Beispiel dem Erben gegenüber Auskünfte zu erteilen, sondern weiterhin auch diesen Personen gegenüber zur Verschwiegenheit verpflichtet ist. Lediglich wenn der Betroffene den Geheimnisträger zu Lebzeiten ausdrücklich von dessen Verschwiegenheitsverpflichtung entbunden hat, ist eine Auskunft über die während der Ausübung der Dienstleistung erfahrenen Informationen und Daten rechtlich zulässig.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schweigepflicht

Verstoß der Schweigepflicht eines Steuersachbearbeiters? | Stand: 08.12.2011

FRAGE: Protagonisten:K. = SteuerfachangestellteB = ehemalige Steuerberatungsfirma der K.A = derzeitige Steuerberatungsfirma der K.W. = ehemaliger Mandant der K. mit seiner Firma H. GmbHM. = seine Schwester un...

ANTWORT: Die Verschwiegenheitsverpflichtung der Steuerberater ist in § 57 I StBerG geregelt. Über § 62 StberG werden die Steuerberater verpflichtet, ihre Gehilfen ebenfalls zur Verschwiegenheit z ...weiter lesen

Unvorteilhafte Ratenzahlung beim Anwalt statt Prozesskostenhilfe | Stand: 04.04.2010

FRAGE: Aufgrund einer Scheidung habe ich vom Gericht Prozesskostenhilfe zur Bezahlung der Anwaltskosten (Euro 4.500) bewilligt bekommen. Der Anwalt versuchte mich aber davon zu überzeugen, dass es sich hierbe...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Eine Schweigepflichtentbindungserklärung sehe ich nicht veranlasst. Grundsätzlich ist der Anwalt nämlich befugt, Angaben zu machen, soweit dies zur Durchsetzung eigene ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-25
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.963 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 27.07.2017
Schnelle kompetente Auskunft für ein sicher kleines Problem, aus der Sicht eines Anwaltes, für mich aber sehr wichtig. Danke so sollte es sein!

   | Stand: 25.07.2017
Sehr höflich und kompetent. Auch nicht lange um den heißen Brei geredet, sodass man Unmengen an Kosten hat. Sehr seriös. Kann ich nur weiterempfehlen

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilrecht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Zivilrecht | Aktenunterdrückung | Aktenvernichtung | Aufklärungspflicht | Auskunftspflicht | Auskunftsrecht | Belehrung | Datengeheimnis | Gebrauchtwagengarantie | Informationsrecht | Mandant | Selbstauskunft | Straftat

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-25
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen