Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Schlechte oder negative eBay-Bewertung löschen lassen

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Volker Blees
Stand: 25.06.2015

Immer wieder kommt es vor, dass es zwischen Käufer und Verkäufer auf der Auktionsplattform eBay zu Auseinandersetzungen wegen Negativ-Bewertungen kommt. Der Verkäufer hat natürlich kein Interesse daran, dass er negativ bewertet wird, weil sich dies nachteilig auf seine Angebote auswirken kann. Er wird in der Regel versuchen, gegen eine solche Negativ-Bewertung vorzugehen.

Dabei stell sich die Frage, ob er denn einen Löschungsanspruch hat. Zur Beantwortung dieser Frage kommt es darauf an, ob der Käufer im Rahmen seiner Meinungsfreiheit den Kommentar erstellte oder ob er diesen Rahmen durch seinen Kommentar überschritten hat.

Hierzu kann man allgemein sagen, dass dieser Rahmen dann überschritten ist, wenn sich die Bewertung als Schmähkritik darstellt oder unwahre Tatsachenbehauptungen beinhaltet. Von einer Schmähkritik spricht man, wenn es dem bewertenden Käufer nur darum geht, den Verkäufer ohne Angabe von sachlichen Gründen schlecht zu machen und zu diffamieren.

Eine berechtigte Kritik hingegen wird erlaubt sein, insbesondere dann, wenn diese sachlich geäußert wird. Nach einer Entscheidung des Amtsgericht Bonn vom 09.01.2013, Az. 113 C 28/12, ist es dem Käufer erlaubt zu schreiben, dass die erhaltene Ware defekt sei, soweit dies wahrheitsgemäß ist.

Sind die Grenzen der Meinungsfreiheit überschritten, kann sich der negativ bewertete Verkäufer an den Käufer wenden und diesen zur Beseitigung und Unterlassung des Negativkommentars auffordern. Bei der Frage, ob Negativkommentare zu löschen sind, sind stets die Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen, wie z. B. Wortlaut des Kommentars und dessen Wahrheitsgehalt.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-28
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Volker Blees   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Internet-/ Computerrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Internetgeschäfte

Gültigkeit eines unwissentlich online abgeschlossenen Vertrages | Stand: 27.04.2015

FRAGE: Ich hatte mich Neugierig in einem privaten Online-Club umgesehen.Dort aber leider übersehen, dass in den AGB stand, dass nach 14 Tagen eine Betragspflicht besteht.Die Seite hatte nicht wirklich funktionier...

ANTWORT: Zunächst sollten Sie der "Rechnung" widersprechen, es scheint es hier ein Problem des Vertragsschlusses zu geben, d.h. wenn der Vertragsschluss nur durch Klick zustande gekommen sein soll - OHNE ...weiter lesen

Automatische Verlängerung eines Internetvertrags | Stand: 27.11.2014

FRAGE: Ich habe auf einer Homepage ein 3 Monatiges Probeangebot, meine Firma zu präsentieren, für € 9,95/Monat angenommen. Nach der Probezeit wurden mir € 59,95 /Monat abgebucht weil der Vertra...

ANTWORT: Ich habe mir die AGB von der Homepage angeschaut. Dort steht eindeutig, dass mit einer Registrierung ein Vertrag auf unbestimmte Zeit geschlossen wird. Gleichzeitig ist ein deutlicher Hinweis auf die Leistungsbeschreibun ...weiter lesen

Händler verweigert Rücküberweisung | Stand: 18.03.2014

FRAGE: Bei meiner Online-Bestellung mit Vorauszahlung (per PayPal 1710,00 EUR) führten die Lieferschwierigkeiten beim Hersteller zunächst zur Verzögerung der Lieferung und schließlich zu...

ANTWORT: Es kann möglich sein, dass die Firma eine Rückzahlung nicht veranlasst, weil sie nicht zahlungswillig oder zahlungsfähig ist. In beiden Fällen läge u.U. ein strafrechtlich relevante ...weiter lesen

Internetflirtportal - Testzeitraum bezahlen? | Stand: 08.12.2012

FRAGE: Habe mich heute bei f. angemeldet, die auch über Facebook Werbung machen. Nachdem ich die Anfrage der Frauen angeschaut habe und Ihnen zurückgeschrieben habe, die online waren, aber keine zurückgeschriebe...

ANTWORT: Frage 1.: Muss ich den Testzeitraum bezahlen?Nein! Die Website von f. enthält zwar Nutzungsbedingungen und eine Datenschutzrichtlinie. Diese werden jedoch in keinster Weise den gesetzlichen Mindestanforderunge ...weiter lesen

Internetabzocke - Rechnung für Mitgliedschaft erhalten | Stand: 17.08.2012

FRAGE: Auf der Suche nach einem speziellen Spielzeug für meine Tochter, habe ich mich online bei der Fa. Großhandel-produkte.de registriert. Da alles schnell gehen musste, da die Zeit drängte...

ANTWORT: Ich gehe sicher davon aus, dass Sie auf eine so genannte Internet-Abzocke hereingefallen sind. Typisch hierfür ist, dass für die Kosten des Abonnements keine nennenswerte Gegenleistung erbrach ...weiter lesen

Internetabzocke - Zahlung vermeiden? | Stand: 19.10.2011

FRAGE: Guten Morgen sehr geehrte Damen und Herrn, kennt sich jemand von ihnen aus mit Internet-Abzockfirmen, denn ich habe mich bei www.Melango.de angemeldet und hatte die Nutzungsbedingungen leider nicht gena...

ANTWORT: Grundsätzlich gilt natürlich, dass Sie als Selbstständiger keinen Schutz in rechtlichen und vertraglichen Fragen genießen ist, wie dies beispielsweise bei einem Verbraucher der Fal ...weiter lesen

Betrug im Internet - Teures Abo lauert hinter einer unbedachten Anmeldung | Stand: 11.01.2011

FRAGE: Haben eine Rechnung erhalten von W. Habe angeblich einen Service Vertrag abgeschlossen für 2 Jahre mit jährlich 96 € kosten. Eine Bestätigungsmail, die angeblich verschickt wurde, hab...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma xy.de (W. GmbH), der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene täti ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-28
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Volker Blees   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-28
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Internetrecht | Computerrecht | Internetrecht | Datenschutzrecht | Bieter | Dialer | Gesetz zum elektronischen Geschäftsverkehr | Internetbestellung | Internetkauf | Internetvertrag | Newsletter | Onlinekauf | Onlinerecht | Signaturgesetz | online | Domainvertrag | eBay-Recht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-28
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen