Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Kein Verzicht auf Abstammungsgutachten bei allgemeiner Abgeltungsklausel

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Roland Hoheisel-Gruler
Stand: 05.05.2014

Das OLG Nürnberg hat in dem Verfahren 7 UF 187/14 mit Beschluss vom 13.03.2014 entschieden, dass eine allgemeine Abgeltungsklausel in der Regel nicht den Verzicht auf die Klärung der Abstammung mit umfasst.

In familienrechtlichen Auseinandersetzungen werden bei einer umfassenden Erledigung „sei es gerichtlich oder außergerichtlich“ im Vergleichswege gerne Klauseln mit aufgenommen, die sicherstellen sollen, dass der Streit nicht an anderer Stelle wieder aufflammt. Gängige Formulierungen sind beispielsweise: „Des weiteren sind sich die Beteiligten darüber einig, dass zwischen den Parteien keinerlei gegenseitige Ansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, bestehen.“ Im nun entschiedenen Falle verlangte der Vater der Antragsgegnerin, nachdem er mit seiner Tochter einen Rechtsstreit über eine Darlehnsrückzahlung geführt hatte, welcher mit einem Vergleich einschließlich einer solchen Erledigungsklausel geendet hatte, die Einwilligung in eine genetische Untersuchung zur Klärung der leiblichen Abstammung.

Das Gericht entschied, dass ein Vergleich nur dann den Anspruch auf Einwilligung in einen Vaterschaftstest mit umfasst, wenn dieser ausdrücklich entweder im Vergleich genannt wird oder wenn aber dieser Test zwischen den Beteiligten zum Zeitpunkt der Abgeltungsvereinbarung in der Debatte steht. Das Gericht hat hierzu ausgeführt, dass der geltend gemachte Anspruch nach § 1598a BGB keiner sonstigen besonderen Voraussetzungen bedarf. Die Geltendmachung bedarf nicht einmal einer weiteren Substanziierung. Der Gesetzgeber hat diesen Anspruch nach den Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts bewusst niederschwellig ausgestaltet. Er gilt zudem unbefristet und unterliegt auch nicht der Verjährung.

Aus diesen Gründen wäre nur zu prüfen, ob die Geltendmachung ihrerseits rechtsmissbräuchlich sein könnte. Das hat das Gericht aber trotz der Abgeltungsklausel verneint. Das Gericht hat wegen der Rechtsnatur dieses Anspruches ausgeführt, dass der Anspruch nach § 1598 a BGB von einer solchen Abgeltungsklausel nur dann erfasst werden kann, wenn die Beteiligten im Verfahren den Anspruch mitbedacht haben. Es gilt auch hier in der Auslegung des Vergleichs der Rechtssatz „a iure nemo recedere praesumitur“, wonach ein Rechtsverzicht nicht ohne Weiteres vermutet werden darf.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-500
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Roland Hoheisel-Gruler   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Test

Privatadaoption - Jugendamt in Kenntnis setzen? | Stand: 20.02.2014

FRAGE: Wir benötigen eine komprimierte Auskunft zu dem Thema Privatadoption. Es geht für uns erst mal nur um einen groben Gesamtüberblick (Vorabinformtion). Wir denken darüber nach in Indie...

ANTWORT: 1) Sind wir verpflichtet das deutsche Jugendamt im Vorfeld über eine Privatadoption in Kenntnis zu setzten?Gesetzlich geregelt ist die Möglichkeit der Auslandsadoption im Haager Adoptionsübereinkommen ...weiter lesen

Rücknahme Adoption möglich? | Stand: 26.02.2013

FRAGE: Ich habe meine Adoptivtochter vor 19 Jahren adoptiert da war sie 18, kann man diese zurücknehmen oder das der Vater sie wieder zurück adoptiert. Grund:Meine jetzige Frau und ich haben vor 2...

ANTWORT: Die Möglichkeiten, eine Erwachsenenadoption aufzuheben sind begrenzt. Die Tochter war damals bereits 18 Jahre alt, also volljährig. Die Möglichkeiten der Aufhebung der Adoption richten sic ...weiter lesen

Adoption eines nicht EU-Bürgers | Stand: 10.03.2011

FRAGE: Kann ich meinen 25 jährigen Stiefsohn adoptieren? Ich bin mit seinem Vater verheiratet, seine leibliche Mutter ist vor 6 Jahren verstorben. Er ist in Deutschland geboren, mit ca. 10 Jahren nach kroatie...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,die Adoption ihres Stiefsohnes sollte möglich sein.Auf ein eventuelles Aufenthaltsrecht Ihres Sohnes hätte eine solche Erwachsenenadoption aber keinen Einfluss. Hierz ...weiter lesen

Nach französischem Recht adoptiert - Hat die Person eine deutsche Erbberechtigung? | Stand: 10.03.2010

FRAGE: Meine leibliche Tochter, geboren 30.5.1973 in Südafrika, ist deutsche Staatsbürgerin mit Staatsangehörigkeitsausweis vom 1.12.1994. Sie hat einen deutschen Pass. Sie trägt in dem Staatsangehörigkeitsauswei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Tochter ist offenbar durch Abstammung deutsche Staatsangehörige. Nachdem Sie in Frankreich adoptiert wurde, müssen Sie davon ausgehen, dass das französische Adoptionsrech ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-500
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Roland Hoheisel-Gruler   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-500
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Adoptionsrecht | Adoptionsrecht | Familienrecht | Mietrecht | Abstand | Adoption | Adoptionsaufhebung | Adoptionsfreigabe | Adoptionsvermittlung | Adoptivrecht | Asyladoption | Auslandsadoption | Erwachsenenadoption | Kinderadoption | Stiefkindadoption | Wohnkriterien bei Adoptionen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-500
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen