Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Besonderheiten bei der Ehrenamtspauschale des § 3 Nr. 26 a ESTG

Stand: 17.04.2014

Liegen die satzungsgemäßen Voraussetzungen der Ehrenamtspauschale des § 3 Nr. 26 a ESTG (Einkommensteuergesetz) vor – für die Zahlung an Vorstandsmitglieder und sonstige gewählte Funktionsträger siehe Beitrag „Die Ehrenamtspauschale und das Satzungsrisiko“ – sind folgende Besonderheiten und Voraussetzungen zu beachten:

  • die Ehrenamtspauschale kann als steuer- und sozialversicherungsfreies Entgelt in Höhe von derzeit 720,00 €/Jahr in Anspruch genommen werden.

  • Anspruch haben nur für öffentlich-rechtliche oder gemeinnützige Körperschaften – meist gemeinnützige Vereine

  • Die Tätigkeit darf nur im gemeinnützigen,mildtätigen oder kirchlichen Bereich einschließlich eventueller Zweckbetriebe der Körperschaft erfolgen, die Vergünstigung für Tätigkeiten in nach der AO (Abgabenordnung) durchaus ohne Verlust der Gemeinnützigkeit zulässigen wirtschaftlichen Geschäftsbetriebe der Körperschaft ist ausgeschlossen.

  • Die Tätigkeit muss nebenberuflich erfolgen, dies bedeutet ,dass sie im Durchschnitt des Kalenderjahres nicht mehr als ein Drittel der üblichen Zeit in einem Hauptberuf in Anspruch nehmen darf. Der Hauptberuf muss keine bezahlte Arbeit sein, daher gilt die Ehrenamtspauschale auch für z. B. Hausfrauen, Schüler,Studenten, Rentner oder Arbeitslose.

  • Eine Vorgabe zum Inhalt der Tätigkeit sieht das Gesetz – anders als bei der Übungsleiterpauschale des § 3 Nr. 26 ESTG – nicht vor, sie muss lediglich im ideellen oder Zweckbetriebsbereich der Körperschaft erfolgen.

  • Für die mit der Übungsleiterpauschale nach § 3 Nr. 26 ESTG begünstigte Tätigkeit kann nicht sowohl die Ehrenamtspauschale wie auch die Übungsleiterpauschale (derzeit 2.400,00 €) in Anspruch genommen werden.

  • Wird aber eine Tätigkeit z. B. als Trainer und gleichzeitig eine solche als z. B. Kassierer ausgeübt, besteht Anspruch auf die Übungsleiterpauschale nach § 3 Nr. 26 ESTG für die Trainertätigkeit wie auch auf die Ehrenamtspauschale für die Kassierertätigkeit.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-533
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.






Rechtsbeiträge über Steuerrecht / Steuerstrafrecht
Interessante Beiträge zu Steuerstrafrecht

Lohn ohne Arbeit - wie geht das?
| Stand: 17.12.2015

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz "ohne Arbeit kein Lohn". Wenn der Arbeitnehmer unentschuldigt nicht zur Arbeit erscheint, entfällt sein Lohnanspruch. Soweit der Grundsatz. Ausnahmsweise kann der Arbeitnehmer trotz ...weiter lesen

Neues zum Mindestlohngesetz
| Stand: 31.07.2015

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 30.06.2015 Änderungen bzw. Verbesserungen im Rahmen der Umsetzung des Mindestlohngesetzes angekündigt. Konkret kündigt das Ministerium an, die zum MiLoG ...weiter lesen

Elterngeld bei Auslandsaufenthalten - und was der Wohnsitz damit zutun hat
| Stand: 24.11.2014

Wer hat einen Anspruch auf deutsches Elterngeld bei internationaler Tätigkeit? Grundsätzlich gewährt § 1 Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz(BEEG) demjenigen Anspruch auf Elterngeld, der einen Wohnsitz ...weiter lesen

Was Sie zur Selbstanzeige wissen müssen
| Stand: 15.08.2014

Die Meldungen über die Fälle prominenter Steuersünder sind aus der Presse nicht mehr wegzudenken. Daher steigt seit Monaten auch die Zahl der Selbstanzeigen, da viele Betroffene sich erhoffen, noch in den Genuss ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-533
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.815 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.03.2017
Toll, dass es Sie gibt!!

   | Stand: 20.03.2017
Alles top! Habe zweimal angerufen, weil das Gespräch unterbrochen wurde. Beide Anwälte sagten das gleiche. Sehr professionell.

   | Stand: 19.03.2017
Freundlich, kompetent und ergebnisorientiert

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Steuerstrafrecht | Steuerrecht | Insolvenzrecht | Nachbarrecht | Abgabefrist Lohnsteuer | Abgabenordnung | Abgabenrecht | Arbeitgeber | Besteuerung | Selbstanzeige | Steuerfahndung | Steuerhinterziehung | Steuern | Strafgesetzbuch | Steuerstraftat | Untreue

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-533
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen