Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erfolgreiche Abmahnung trotz richtiger Urhebernennung

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Tim Vlachos
Stand: 07.05.2014

CopyrightMuss der Urheber in Zukunft immer im Bild selbst genannt werden?

Ein aktuelles Urteil des Landgerichts Köln sorgt für Rechtsunsicherheit unter Webseitenbetreibern, die sogenannte Stockfotos von Bilderdatenbanken verwenden: Denn laut des Richterspruchs müsse die erforderliche Nennung des Urhebers nicht nur auf der Website erfolgen, wo das Bild verwendet wird, sondern auch dann, wenn es im Browser direkt aufgerufen wird (Az. 14 O 427/13). Dazu müsste der Hinweis aber im Bild selbst erscheinen.

Der Entscheidung lag folgender Sachverhalt zugrunde: Ein Hobbyfotograf bot seine Bilder auf dem Portal pixelio.de an. Von dort können die veröffentlichten Bilder kostenlos verwenden werden, sofern Urheber sowie das Portal genannt sind. Ein Webseiten-Betreiber erfüllte diese Lizenzbedingungen, dennoch mahnte ihn der Urheber des verwendeten Bildes ab. Man könne es schließlich direkt aufrufen, ohne dass dann der erforderliche Urheberrechtshinweis auftauchen würde.

„Das Gesetz räumt dem Urheber das Recht auf Namensnennung ein, sodass ihm ein Bild zugeordnet werden kann“, erklärt Rechtsanwalt Tim Vlachos die Rechtslage. Über die Bildadresse ist es direkt abrufbar und auch diese Verwendung benötigt den Urheberrechtshinweis, meinen die Kölner Landesrichter. Das wäre mit einem Wasserzeichen im Bild problemlos möglich gewesen. Vor Gericht bekam der abmahnende Fotograf daher recht.

Pixelio selbst gab zu diesem Fall bereits mehrere Stellungnahmen ab. Man werde die Berufung des Nutzers gegen das noch nicht rechtskräftige Urteil unterstützen, da die Lizenzbedingungen des Portals urheberrechtskonform seien. Auch deswegen bestehe kein Handlungsbedarf, die Quellenangaben von Pixelio-Bildern zu ändern, so die Betreiber.

Zudem hält Pixelio das Urteil für fehlerhaft: Der abmahnende Hobbyfotograf hat die Bearbeitung seiner Bilder untersagt. Somit dürften die Verwender seiner Bilder auch nicht den Urheberhinweis dem Bild grafisch hinzufügen.

Bild: melenita/flickr.com/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Tim Vlachos   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Copyright

Keine selbstgemachten Fotos im Buch verwenden | Stand: 05.11.2015

FRAGE: Ich arbeite als Krankenschwester und schreibe ein Buch über unsere Patienten und unsere Arbeit. Zur Veranschaulichung habe ich SELBST Fotos von bestimmten medizinischen Geräten und Hilfsmittel...

ANTWORT: Sie dürfen auf keinen Fall eigene Photos von Produkten, Möbeln verwenden. Es gibt aber die Möglichkeit bei den jeweiligen Hersteller-Presseabteilungen Produktphotos, die Sie verwenden dürfen ...weiter lesen

Waren mit dem Konterfei der englischen Königin in Deutschland vertreiben | Stand: 10.08.2015

FRAGE: Können auf einem in der Bundesrepublik vertriebenen Artikel, der im UK hergestellt wird, das Konterfei der Queen und /oder die britische Flagge aufgedruckt werden? ...

ANTWORT: Bildnisse, also auch das Konterfei der Queen, dürfen grundsätzlich nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden. Die Einwilligung gilt im Zweife ...weiter lesen

Probleme bei Bestellung beim Händler über Onlineversand | Stand: 16.05.2015

FRAGE: Ich habe über einen Großanbieter im Internet von einem Unterhändler ein schweres Sideboard gekauft. Als Verkäufer und Versender wurde der Unterhändler angegeben, es gab fü...

ANTWORT: 1. Der Onlinehändler ist nur Vermittler, dh Ihr Vertragspartner ist der Möbelproduzent.2. Der Transportdienst ist nicht Ihr Vertragspartner, sondern der Möbelproduzent.Daraus ergib ...weiter lesen

Vergabe von Domainnamen | Stand: 25.09.2014

FRAGE: Ich habe vor kurzem eine Firma in Sambia gegründet. Nun möchte ich eine Webseite für mein Unternehmen erstellen und habe auch die passende freie Domain gefunden. Nur, bevor ich die Domai...

ANTWORT: Zunächst einmal geht es bei der Frage darum, welche entgegenstehenden Rechte Dritter Ihnen bekannt sind. Mangels weiterer Angaben darf ich davon ausgehen, daß Sie insoweit keine Rechte kennen ...weiter lesen

Onlineshop überweist Geld nicht zurück | Stand: 16.09.2014

FRAGE: Ich habe Anfang März bei einem Onlineshop 3 Artikel bestellt, die Bestellung aus Versehen stoniert und erneut bestellt. Der Kundendienst sagte mir, ich solle das Geld aus beiden Bestellungen überweise...

ANTWORT: Da Sie beide Bestellungen storniert haben besteht zwischen Ihnen und dem Versandhaus kein Kaufvertrag und damit auch kein Zahlungsanspruch zugunsten des Versandhauses. Mithin erfolgten Ihre Überweisunge ...weiter lesen

Geschäftszeiten Angabe bei Online-Shop | Stand: 22.02.2012

FRAGE: Anfrage zu:Internet-Recht, Betreibung eines Internetshops mit Verkauf von Waren (Kunstdrucke auf Leinwand).Der Shop wird nebenberuflich betrieben. Der Shopbetreiber arbeitet hauptberuflich als Angestellter.De...

ANTWORT: Entsprechend sind die Öffnungszeiten auf der Internetseite so angegeben, dass montags bis freitags geschlossen sei, samstags und sonntags hingegen von 10 Uhr bis 17:30 geöffnet sei. Sie wolle ...weiter lesen

Abgabe von Domainnamen | Stand: 12.02.2012

FRAGE: Mein Mann und ich haben 1997 einen Hundezucht- und Sportverein gegründet, den XXX e.V., für den ich dann auch eine Homepage erstellt habe. Bei Strato habe ich mir damals mehrere Domainnamen reserviere...

ANTWORT: Sie haben eine Rechtsfrage aus dem Bereich des Domain-Rechts gestellt. In Ihrem Falle geht es darum, ob der Verein die von Ihnen bei Strato gehostete domain für sich selbst beanspruchen darf und o ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Patent-, Urheber-, Markenrecht
Interessante Beiträge zu Copyright

Affe knipst Selfie: Wer hat das Urheberrecht?
| Stand: 12.08.2014

Ein Affe grinst schelmisch in die Kamera und schießt dabei ein Foto von sich. Das Bild landet in der freien Bilderdatenbank der Wikipedia. Der amerikanische Fotograf David Slater aber verlangte, die Bilder zu löschen. ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-20
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Tim Vlachos   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Patent-, Urheber-, Markenrecht | Gesellschaftsrecht | Patent-, Urheber-, Markenrecht | Wettbewerbsrecht | Gewerbliche Schutzrechte | Lizenz | Lizenzrecht | Lizenztext | Musikrecht | Originalverpackung | Produktschutz | Schutzrecht | Titelschutz | Unterscheidungskraft | Verbreitungsrecht | Vervielfältigungsrecht | Verwertungsrecht | Rechtsinhaber

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-20
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen