Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Nach einer Reisewarnung ist Eile für den Rückflug angesagt


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Dr. Sonja Tiedtke, LL.M.
Stand: 21.08.2013

Frage: Müssen die Veranstalter von Ägyptenreisen die Urlauber vor Ort jetzt nach einer Warnung des Auswärtigen Amtes ausfliegen? Wie viel Zeit haben sie dafür? Kann z. B. eine abgeschlossene Reisekrankenversicherung ungültig werden?

Antwort: Gibt das Auswärtige Amt eine offizielle Reisewarnung für das Urlaubsland aus, in dem Sie sich befinden, können Sie als Pauschalurlauber die Reise sofort abbrechen und die sofortige Heimreise verlangen. Das kostet Sie nichts zusätzlich, Sie bekommen aber nicht den Preis der gesamten Reise von Ihrem Reiseveranstalter zurückerstattet - schließlich haben Sie ja schon einen Teil der gebuchten und bezahlten Reise genossen. Wenn Sie Ihre Entscheidung allerdings hinauszögern, also bereits von der Warnung wissen, ohne eine Stornierung zu verlangen, setzen Sie die Reise auf eigene Gefahr fort und haben aus rechtlicher Sicht bei einem späteren, dann meist überstürzten und besonders teuren Reiseabbruch keinen Anspruch mehr auf eine Rückerstattung irgendwelcher Zusatzkosten. Zumindest theoretisch. In der Praxis werden sich die Reiseveranstalter sicherlich schon mit Blick auf ihr Image weniger inkulant verhalten.

Ähnlich steht es um die Reisekrankenversicherung. Sie ist ja meist auf einige Wochen und nur eine bestimmte Anzahl von Fahrten pro Jahr beschränkt, bezieht sich in der Regel aber nicht auf eine konkrete Reise. Wann Sie davon Gebrauch machen oder nicht und inwieweit Sie die gesamte vereinbarte Versicherungsfrist nutzen, ist dann Ihre eigene Entscheidung und damit Ihr eigenes Risiko. Brechen Sie also die Reise schon nach zwei Tagen ab, kann der zusätzliche Kranken-Versicherungsschutz damit abgelaufen sein und Sie dürfen - rein formell - ihn jetzt nicht mehr für eine weitere Ersatzreise einsetzen. Allerdings werden die meisten Versicherer da wohl auch mit sich reden lassen. Und sollte Ihnen die Versicherung in einem Pauschalpaket zusammen mit der Reise selbst angeboten worden sein, dürften Sie sogar bei der gerichtlichen Durchsetzung Ihres „Verlängerungs“- Anspruchs gar nicht so schlechte Karten haben. Ob sich der finanzielle und nervliche Aufwand dafür bei den vergleichsweise billigen Policen aber wirklich lohnt, ist zu bezweifeln. Es auf eine „eigenmächtige“ Verlängerung ankommen zu lassen, sollte man jedoch nicht tun. „Denn tritt ein extrem teurer Versicherungsfall im Ausland ein, dürfte der Versicherer in Abwägung des Schadens eher geneigt sein, den Schwarzen Peter wieder loszuwerden“, erklärt Rechtsanwältin Dr. Sonja Tiedtke.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-30
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Reisevertrag

Kündigung von Zusatzoption nach Firmenübernahme | Stand: 30.07.2013

FRAGE: Ich bin X. X wurde von Y übernommen, wohl aber nicht vollständig, denn ich bekomme nach wie vor von X eine Rechnung, die sich wohl auf ein SMS-Kontingent bezieht, das ich per Einschreiben a...

ANTWORT: Ihrer Schilderung zur Folge ist offensichtlich der bestehende Vertrag bei der FA. X für SMS Ihrerseits nicht gekündigt. Für den Zugang der Kündigung beim Vertragspartner sind Sie beweisbelastet ...weiter lesen

Routenänderung von Schiffreise | Stand: 24.06.2013

FRAGE: Für den Zeitraum vom 16.-22-06.2013 buchten wir (neine Frau und ich) bei V. eine Flusskreuzfahrt "Romantische Donau" von Prag mit dem Bus nach Budapest und per Schiff zurück nach Passau. (ca...

ANTWORT: In Folge der geänderten Routenführung war in der Tat Ihre Reise erheblich beeinträchtigt. Für derartige Mängel wird Schadensersatz wegen entgangener Urlaubsfreuden nach § ...weiter lesen

Stornierung einer Urlaubsreise | Stand: 23.05.2013

FRAGE: Eine Reise wurde im Oktober 2012 für den 12.05.2013 bis zum 18.05.2o13 gebucht.(Ferienapartement) in Cuxhaven.Am 04.01.2013 wurde diese Reise aus beruflichen Gründen storniert. Am 07.05.201...

ANTWORT: Die von Ihnen übermittelten Angaben lassen eine abschließende Auskunft nicht zu. Als erstes ist die Frage zu stellen, ob mit der Vermietung allgemeine Geschäftsbedingungen vereinbart worde ...weiter lesen

Unterschriebenen Kooperationsvertrag widerrufen | Stand: 21.05.2013

FRAGE: Ich habe einen Kooperationsvertrag unterschrieben und per Mail an die vergebende Stelle gesendet (Werbeagentur). Das System sieht vor, dass man einmalig EUR 17000,- bezahlen muss.Grundsätzlich is...

ANTWORT: Bisher ist per Email allein die 2.Seite des Kooperationsvertrages eingetroffen. Ich gehe davon aus, dass Sie diese zur Beantwortung Ihrer Anfrage auf Vertragsbeendigung für ausreichend halten, weshal ...weiter lesen

Rechte des Vermieters bei Schimmel in der Wohnung | Stand: 12.01.2011

FRAGE: Mein Mieter hat mir heute zum 15.01.2011 gekündigt mit der Begründung es sei Schimmel in der Wohnung (Bilder wurden beigelegt). Er will zum Wochenende ausziehen, die Miete für diesen Mona...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: Welche Rechte habe ich und wie verhalte ich mich am besten?Feuchtigkeit in der Wohnung wird durch Schimmelbildung und Stockflecken an den Wänden sichtbar un ...weiter lesen

Entschädigung für entgangene Urlaubsfreuden | Stand: 30.09.2010

FRAGE: Wegen eines Flugausfalles am Do.23.09.10 konnten wir unseren gebuchten Urlaub nicht antreten. Wir sind erst später am Zielort eingetroffen.Welcher Betrag kann als Entschädigung für entgangen...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Leider muss ich Ihnen vorab mitteilen, dass ein Anspruch auf Schadensersatz wegen vertanen Urlaubsfreuden gem. § 651 f Abs. 2 BGB nicht geltend gemacht werden kann, da diese ...weiter lesen

Urlaub wegen Krankheit abgesagt - Zahlt der Veranstalter das Geld zurück? | Stand: 31.08.2010

FRAGE: Bekommt man sein Geld vom Reiseveranstalter zurück, wenn man seine Urlaubsreise mit dem Bus nicht antreten konnte, da man krank geworden ist? Wir haben eine Reiserücktrittskostenversicherun...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: Bekommt man sein Geld vom Reiseveranstalter zurück, wenn man seine Urlaubsreise mit dem Bus nicht antreten konnte, da man krank geworden ist?Grundsätzlic ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Reiserecht
Interessante Beiträge zu Reisevertrag

Preisdarstellung bei Flugbuchungen im Internet
| Stand: 21.09.2015

Fluggesellschaften müssen im Rahmen eines elektronischen Buchungssystems bei jeder Angabe von Preisen für Flüge und damit auch bei der erstmaligen Angabe von Preisen den zu zahlenden Endpreis einschließlich ...weiter lesen

BGH kippt pauschale Stornogebühren der Reiserveranstalter
| Stand: 11.05.2015

Tritt ein Reisender aus Gründen von der Reise zurück, die nicht in den Risikobereich des Reiseveranstalters fallen (plötzliche Erkrankung, Trennung von Mitreisenden, Verlust des Arbeitsplatzes etc.) so muss ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-30
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-30
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Reiserecht | Insolvenzrecht | Mietrecht | Reiserecht | Auslandsreise | Ferienwohnrecht | Hotelstornierung | Pauschalreise | Reisemangel | Reiserücktritt | Reiserücktrittsgründe | Reiserücktrittsrecht | Reisestornierung | Reisevollmacht | Reisezeit | Stornierung | Stornofristen | Stornokosten | Hotelbuchung | Fluggesellschaft

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-30
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen