Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Neues Sorgerecht stärkt Rechte lediger Väter


Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Daniela Sämann
Stand: 24.05.2013

Sorgerecht
Alleiniges und gemeinsames Sorgerecht - neues Gesetz stärkt ledige Väter

Bereits 2009 kritisierte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass die Sorgerechtsregelung in Deutschland, ledige Väter gegenüber Müttern deutlich benachteiligt. Im Juli 2010 beschloss das Bundesverfassungsgericht dann, dass ein lediger Vater das gemeinsame Sorgerecht auch ohne Zustimmung der Mutter beantragen und erhalten kann (Az. 1 BvR 420/09). Diese Übergangslösung ist jetzt seit dem 19.05.2013 gesetzlich verbindlich, da der Gesetzesentwurf erfolgreich durch die Legislative verabschiedet wurde.

Somit stärkt das Gesetz die Rechte von ledigen Vätern. „Nach der Geburt hat zwar bei unverheirateten Paaren immer die Mutter das alleinige Sorgerecht, allerdings erleichtert es das neue Gesetz ledigen Vätern, ein gemeinsames oder alleiniges Sorgerecht zu beantragen“, so Rechtsanwältin Daniela Sämann.

Das neue Gesetz ermöglicht es ledigen Vätern, das gemeinsame Sorgerecht im sogenannten gerichtlichen Schnellverfahren beim Familien- oder Amtsgericht zu beantragen. Neu ist, dass der Vater jetzt nicht nachweisen muss, ob das gemeinsame Sorgerecht „dem Kindeswohl zugutekommt“, sondern die Mutter sich innerhalb einer Frist von mehreren Wochen gegen ein gemeinsames Sorgerecht aussprechen muss. Geschieht dies nicht, entscheiden die Richter nach Aktenlage, das heißt es erfolgt keine persönliche Anhörung der Eltern. Bei einem Einwand der Mutter kommt es zu einer ordentlichen Verhandlung vor Gericht, bei der alle Beteiligten befragt werden.

Auch neu: „Der Vater kann das alleinige Sorgerecht auch ohne Erlaubnis der Mutter beantragen, wenn es 'dem Wohl es Kindes am besten entspricht' “, so die Rechtsanwältin.

Bildquelle: vintagedept/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu alleiniges Sorgerecht

Sohn nicht krankenversichert wegen fehlendem Nachweis | Stand: 15.05.2013

FRAGE: Ich bin seit 2002 geschieden und habe zwei Kinder. A (geb. 1988) und B (geb. 1990). Für B hatte meine Exgattin alleiniges Sorgerecht. B hat immer bei seiner Mutter gewohnt und ist auch heute noc...

ANTWORT: Die Ablehnung und Ignoranz seitens Ihres Sohnes und auch Ihrer geschiedenen Ehefrau, die aus dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt deutlich wird, ist tatsächlich außergewöhnlich. Die ...weiter lesen

Sorgerecht und Umgangsrecht des Kindesvaters nach dem Tod der Kindesmutter | Stand: 23.06.2010

FRAGE: Ich bin Arzt im Notdienst, 63 Jahre alt, berufstätig, in ordentlichen Verhältnissen lebend und nicht drogensüchtig, vorbestraft oder Ähnliches. Meine Freundin, mit der ich 15 Jahr...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,in der Beantwortung meiner Fragen möchte ich zwischen dem Sorgerecht und dem Umgangsrecht unterscheiden.1. Bei nicht-ehelichen Vätern gibt das geltende deutsche Sorgerech ...weiter lesen

Durchsetzung des Umgangsrechts durch den Kindesvater | Stand: 11.09.2009

FRAGE: Ich habe Zwillinge (2 Jahre alt). Ich habe nun erfolgreich das alleinige Sorgerecht erstritten. Der Kindesvater ist drogenabhängig und dealt. Desweiteren ist er gewaltätig mir und anderen Erwachsene...

ANTWORT: Grundsätzlich hat der Kindesvater einen gesetzlich verankerten Anspruch auf Durchsetzung des Umgangsrechts.Gemäß § 1684 BGB hat das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu alleiniges Sorgerecht

Alleiniges Sorgerecht - Privileg der Kindsmutter?
| Stand: 04.09.2012

Alleiniges Sorgerecht - Privileg der Kindsmutter?Frage: Unser Sohn ist nicht verheiratet, hat aber eine 2-jährige Tochter. Die Mutter besteht auf ein alleiniges Sorgerecht für das gemeinsame Kind. Verstößt ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Familienrecht | Aufenthaltsbestimmung | Fürsorgerecht | gemeinsames Sorgerecht | Kindschaftsrecht | Kindschaftsrechtsreform | Personensorge | Sorgeerklärung | Sorgepflicht | Sorgerecht | Sorgerechtsentzug | Sorgerechtserklärung | Sorgerechtsstreit | Sorgerechtsübertragung | Sorgerechtsverfahren | Vertrauensverhältnis | widerruf für eltern | Alleinerziehende

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen