Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankheitsbedingte Kündigung wegen Alkoholsucht

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 13.05.2013

In einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts stellt das Gericht klar, dass die Kündigung wegen Alkoholsucht den gleichen Anforderungen unterliegt, wie bei anderen krankheitsbedingten Kündigungen (Az. 2 AZR 32/11). Eine fristlose Kündigung kommt demzufolge nur in Ausnahmefällen in Betracht.

Im entschiedenen Fall betrieb der Arbeitgeber eine Einrichtung für die Therapie von Alkoholsucht. Der Kläger war bei der Beklagten als Therapeut tätig und selbst Alkoholiker. Dies war dem Beklagten bei der Einstellung auch bekannt gewesen. Man war lediglich davon ausgegangen, dass der Kläger geheilt sei. Der Kläger erlitt dann jedoch einen Rückfall, weil er ein Medikament eingenommen haben wollte, welches Alkohol enthielt. Da bei dem Kläger Alkoholkonsum festgestellt wurde, mahnte der Arbeitgeber diesen ab. Der Kläger begab sich dann in Behandlung, wurde jedoch erneut rückfällig. Daraufhin kündigte der Arbeitgeber fristlos, hilfsweise ordentlich.

Die Richter entschieden, dass lediglich die ordentliche Kündigung rechtmäßig gewesen sei. Eine fristlose Kündigung sei weder verhaltens- noch krankheitsbedingt gerechtfertigt gewesen. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass dem Kläger der Vorwurf eines Pflichtverstoßes nicht gemacht werden konnte, wenn er bei der Arbeit Alkohol getrunken habe, denn dem Arbeitgeber sei die Erkrankung des Klägers bekannt gewesen und zum Krankheitsbild der Alkoholsucht gehöre auch, dass der Alkoholiker rückfällig werden könne. Daher sei es dem Arbeitgeber zumutbar gewesen, den Kläger bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist weiterzubeschäftigen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Antrag auf Kindergeld

Wer ist der Anspruchsberechtigte im Rahmen von Kindergeldleistungen? | Stand: 12.01.2010

FRAGE: Meine Frage: wer hat jetzt Anspruch auf das Kindergeld meiner Tochter?Ich habe 2 Kinder. Ein Kind lebt beim Vater und meine Tochter lebte die ganzen Jahre bei mir. Ich bekam auch das Kindergeld. Als ic...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,seit Inkrafttreten des Steuergesetzes 1996 ist der Bezug von Kindergeld im Einkommensteuergesetz ( EStG) und Bundeskindergeldgesetz (BKKG) geregelt. In der §§ 64 EStG ...weiter lesen

Die gesetzlichen Regelungen zum Anspruch auf Kindergeld für ältere Kinder | Stand: 01.09.2009

FRAGE: Wir erhalten für unsere Tochter seit August 2008 kein Kindergeld mehr. Ich habe im Februar Einspruch eingelegt, der jetzt (vor einer Woche) abgewiesen wurde. Ich bräuchte eine Einschätzung...

ANTWORT: Die gesetzlichen Regelungen zum Anspruch auf Kindergeld für ältere Kinder ergibt sich aus § 63 Abs.1 iVm § 32 Abs.4 EStG.Danach wird ein Kind, dass das 18. Lebensjahr vollendet hat ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Beiträge zu Antrag auf Kindergeld

Schadenersatz bei Beschädigungen aufgrund einer Wohnungsdurchsuchung
| Stand: 15.05.2013

Wird eine Mietwohnung wegen einer Durchsuchung von Polizeibeamten beschädigt, so hat der Vermieter Anspruch auf Schadenersatz vom Staat. Das hat der Bundesgerichtshof klargestellt und damit das Urteil der vorhergehenden ...weiter lesen

Erst aufgelöst, dann abgewickelt?
| Stand: 13.05.2013

Frage: Unsere Handelsgesellschaft ist seit einiger Zeit schon zahlungsunfähig und hat sich für aufgelöst erklärt. Dabei hat die Abwicklung noch gar nicht richtig angefangen, da es immer noch keinen Abwicklungsvertrag ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.852 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 29.03.2017
Danke! Wenn man ein rechtliches Problem hat möchte man gerne sofort seine Chncen und Risiken kennen. Ich kenne keine anderen Anwalt bei dem das schneller geht eine erste Einschätzung zu bekommen! Danke Dass es Euch gibt!

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Ausländerrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Antrag | Erwerbsunfähigkeit | Existenzminimum | Familienkasse | Kindergeld | Kindergeldanspruch | Kindergeldkasse | Kindergeldstelle | Sozialbestattung | Wohngeld | Antrag auf Kindergeldzuschlag | Kinderhilfe

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen