Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krankheitsbedingte Kündigung wegen Alkoholsucht

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 13.05.2013

In einem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts stellt das Gericht klar, dass die Kündigung wegen Alkoholsucht den gleichen Anforderungen unterliegt, wie bei anderen krankheitsbedingten Kündigungen (Az. 2 AZR 32/11). Eine fristlose Kündigung kommt demzufolge nur in Ausnahmefällen in Betracht.

Im entschiedenen Fall betrieb der Arbeitgeber eine Einrichtung für die Therapie von Alkoholsucht. Der Kläger war bei der Beklagten als Therapeut tätig und selbst Alkoholiker. Dies war dem Beklagten bei der Einstellung auch bekannt gewesen. Man war lediglich davon ausgegangen, dass der Kläger geheilt sei. Der Kläger erlitt dann jedoch einen Rückfall, weil er ein Medikament eingenommen haben wollte, welches Alkohol enthielt. Da bei dem Kläger Alkoholkonsum festgestellt wurde, mahnte der Arbeitgeber diesen ab. Der Kläger begab sich dann in Behandlung, wurde jedoch erneut rückfällig. Daraufhin kündigte der Arbeitgeber fristlos, hilfsweise ordentlich.

Die Richter entschieden, dass lediglich die ordentliche Kündigung rechtmäßig gewesen sei. Eine fristlose Kündigung sei weder verhaltens- noch krankheitsbedingt gerechtfertigt gewesen. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass dem Kläger der Vorwurf eines Pflichtverstoßes nicht gemacht werden konnte, wenn er bei der Arbeit Alkohol getrunken habe, denn dem Arbeitgeber sei die Erkrankung des Klägers bekannt gewesen und zum Krankheitsbild der Alkoholsucht gehöre auch, dass der Alkoholiker rückfällig werden könne. Daher sei es dem Arbeitgeber zumutbar gewesen, den Kläger bis zum Ablauf der ordentlichen Kündigungsfrist weiterzubeschäftigen.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu fristlose Entlassung

Mietrecht - Kann ein Mieter aus der Wohnung geklagt werden? | Stand: 15.05.2016

FRAGE: Wir haben im Mai 2015 ein Haus gekauft. In diesem Haus wohnte zum Zeitpunkt des Kaufes ein Mieter. Das Mietverhältnis zwischen dem Vorbesitzer und dem Mieter bestand seit neun Jahren. Wir haben de...

ANTWORT: Sie können die Miete annehmen, solange er die Wohnung, wenn auch aufgrund der Eigenbedarfskündigung widerrechtlich, nutzt. Denn Sie haben für den Fall, dass die Wohnung nicht fristgerech ...weiter lesen

Geschäftsführer einer GmbH & Co. KG kündigt | Stand: 16.02.2013

FRAGE: In einer Gesellschaftersitzung unserer GmbH & Co.KG hat sich mein Geschäftsführendergesellschafter Kollege kurzfristig dazu entschlossen seine Abdankung zum 28.01.2013 als Geschäftsführe...

ANTWORT: Zuständig für die Abberufung ist die GVers (§ 46 Nr. 5 GmbHG) oder an deren Stelle das im GesVertrag vorgesehene Organ, wie der AR, ein Beirat oder GterAusschuss (OLG Köln 3.6.199 ...weiter lesen

Fragen zur Selbständigkeit - Haftung und Zuschuss | Stand: 19.06.2012

FRAGE: Ich befinde mich zurzeit noch in einem Angestelltenverhältnis als Immobilienmaklerin. Da dieser Job sehr schlecht bezahlt ist, würde ich gern wechseln. Mir wird von einem anderen Unternehme...

ANTWORT: 1. Ein Anspruch auf einen Zuschuss von der Arbeitsagentur besteht nur dann, wenn Sie die diesbezüglichen gesetzlichen Voraussetzungen erfüllen. Arbeitslose, die sich selbständig machen wollen ...weiter lesen

Berufsbegleitende Weiterbildung vorzeitig kündigen | Stand: 18.07.2011

FRAGE: Ich habe im Mai 2011 eine berufsbegleitende Weiterbildung begonnen, die ich laut Vertrag erst nach einem Jahr kündigen kann. ich habe zwei Blockseminare wahrgenommen, werde aber auf keinen Fall weiter...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Frage 1.: Gibt es Möglichkeiten vorzeitig auszuscheiden?Grundsätzlich können Verträge aller Art nach freiem Belieben mit selbst gesetztem Regelwerk im Rahme ...weiter lesen

Schneeräumdienst leistet schlechte Arbeit - Besteht die Möglichkeit einer sofortigen Kündigung? | Stand: 21.12.2010

FRAGE: Es besteht ein Vertrag zur Schneebeseitigung.Die ausführende Firma kommt der Leistung unzureichend nach.Anlass zur Reklamation besteht fast täglich. Entgegnungen sind vielfältig bis hi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Sie haben mit Herrn F. einen Dienstvertrag geschlossen. Ein Vertrag kommt durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande, nämlich ein Angebot und die Annahme ...weiter lesen

Kündigungsfrist des Arbeitnehmers bei unbefristetem Arbeitsverhältnis | Stand: 27.06.2010

FRAGE: Ich arbeite seit 11 Jahren in einem Altersheim. Ich habe einen unbefristeten Arbeitsvertrag und möchte kündigen. Wie lange ist da die gesetzliche Kündigungsfrist? Ist sie 4 Wochen oder ...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Fragestellung: Kündigungsfrist des Arbeitnehmers bei unbefristetem ArbeitsverhältnisIhre Kündigungsfrist richtet sich nach § 622 Abs. 1 Satz 1 BGB (Bürgerliche ...weiter lesen

Kann an die Räumungsklage eine Kündigung angehängt werden? | Stand: 13.04.2010

FRAGE: 1. Der Mieter ist gekündigt worden fristlos zum 31.5.2010 (unpünktliche Mietzahlungen, trotz drei Abmahnungen, und andere Vertrag Verletzungen), und hilfsweise auch ordentlich, durch reinen Zufall...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ich verfasse seit Jahren Kündigungen und führe, wenn es notwendig wird, ebenso lange auch Räumungsprozesse durch; zu Ihrer Frage:Grundsätzlich kann ein Räumungsanspruc ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | §626 BGB | 3 Monatskündigung | außerordentliche Kündigung | fristgerechte Kündigung | fristlose Kündigung | Fristlosekündigung | gesetzliche Kündigungsfrist | gesetzliche Kündigungsfristen | Kündigungsfrist | Kündigungsfristen | Kündigungsfristengesetz | Ordentliche Kündigung | Unzeit | wichtiger Grund

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen