Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Fristlose Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses wegen Beleidigungen auf Facebook

Ein Beitrag von Rechtsanwalt Carsten Dreier
Stand: 29.04.2013

In letzter Zeit beschäftigen sich Gerichtsentscheidungen vermehrt mit Äußerungen, die in sozialen Netzwerken, insbesondere Facebook veröffentlicht werden. In einer aktuellen Entscheidung des LAG Hamm beschäftigte sich das Gericht mit der Frage, ob beleidigende Äußerungen auf Facebook die fristlose Kündigung eines Ausbildungsverhältnisses rechtfertigen kann.

Die Richter entschieden, dass ein Ausbilder das Ausbildungsverhältnis ohne vorherige Abmahnung außerordentlich kündigen könne, wenn ein Auszubildender auf seinem Facebook-Profil seinen Arbeitgeber erheblich und strafrechtlich relevant beleidige, so dass der Ausbilder um seinen guten Ruf fürchten müsse. Unerheblich sei, ob der Arbeitgeber namentlich genannt werde, da die Lebenserfahrung dafür spreche, dass sich die Einschätzung des Arbeitnehmers bzw. Auszubildenden mit der Zeit im Freundes- und Bekanntenkreis sowie bei Geschäftspartnern herumspreche und auf den Ausbilder zurückfalle.

Im entschiedenen Fall hatte der Auszubildende den Ausbilder in seinem Profil als - "Menschenschinder und Ausbeuter" bezeichnet. Er käme sich vor wie dessen Leibeigener. Zudem müsse er "dämliche Scheiße für Mindestlohn - 20 % erledigen". Da nach Ansicht des Gerichts Äußerungen auf Facebook wie mündliche Äußerungen bewertet werden müssten, könnten die Eintragungen auch an den Kriterien für mündliche Äußerungen gewertet werden. Demnach stellten die Einträge eine massive Ehrverletzung dar und dies rechtfertige die fristlose Kündigung des Ausbildungsverhältnisses (LAG Hamm vom 10.10.2012, 3 Sa 644/12).

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rechtsanwalt Mietrecht

Zusendung von scheinbar kostenlosen Medienträgern - Abzocke ahnungsloser Internetbenutzer | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Ich habe auf einer Internetseite einen "kostenlosen Medienträger" (Film)bestellt für 1,50 € Porto als Überweisung bezahlt. Die CD-ROM verbindet michmit einer Internetseite und verlangt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und meh ...weiter lesen

Urlaubsabgeltung bei ALG 2 Bezug | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Als ab 01.11.09 Bezieher von Arbeitslosengeld II zum bereits nach Kündigung ab 1.7.09 bewilligten ALG I zur Aufstockung ist nun über Gerichtsentscheid eine Urlaubsabgeltung für 10 Tage incl...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Der Anspruch auf Urlaubsabgeltung ist zunächst eine Frage des ALG-I-Bezuges. Gemäß § 143 SGB III tritt ein Ruhenstatbestand während der Zeit ein, fü ...weiter lesen

Kündigung bei Erhöhung der Krankenversicherung und damit verbundene Risiken | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Meine private Krankenversicherung hat sich um 10% erhöht. Ich muss bis zum 31.12.09 kündigen lt. Kündigungsrecht. Da ich schon 59 Jahre alt bin, ist es nicht sicher, ob meinem Antrag i...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,ich kann Ihren Ärger über die saftige Erhöhung Ihrer Krankenversicherung gut verstehen. Sie sollten sich dadurch aber nicht zu einer schnellen Kündigung hinreiße ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Rechtsanwalt Mietrecht

Einberufung einer Gesellschafterversammlung - nicht alle eingeladen
| Stand: 30.04.2013

Frage: Ich bin Geschäftsführer der Gesellschaft und will auf der nächsten Vollversammlung wichtige Beschlüsse betreffs unserer zukünftigen Ausrichtung fassen lassen. Inzwischen ist mir aber einer ...weiter lesen

Der ordre public und die Vollstreckung ausländischer Steuerschulden im Inland
| Stand: 29.04.2013

Der Bundesfinanzhof (BFH) entschied mit Urteil vom 03.11.2010 zum Az. VII R 21/10, dass das Finanzgericht (FG) auch unter der Geltung der RL 76/308/EWG nicht gehindert ist, bei der Vollstreckung ausländischer Titel in ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zum Autor des Beitrages:
Rechtsanwalt Carsten Dreier   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.954 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 25.07.2017
Frau RA Winkler hat meine Frage beantwortet. Ob mir die Antworten gefallen ist natürlich eine andere Sache, aber ich habe auch keinen Anwalt gesucht, der mir nach dem Mund redet, sondern sagt, was Sache ist. Und das ist geschehen. Das Telefonat wurde auch nicht in die Länge gezogen, so wie es leider oft der Fall ist.

   | Stand: 22.07.2017
Prima, weiter so!

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Mietrecht | Fachanwalt | Mieter | Mieteranwalt | Mieterbeirat | Mieterschutz | Mieterverein | Mietrecht Anwalt | Mietrechtschutz | Mietrechtsgesetz | Mietstreit | Vermieter | Zustellungsfristen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen