Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Sturz bei Wanderung: Veranstalter schuld?

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 25.04.2013

Schadenersatz
Das Wetter ist nicht immer so optimal bei einer Wanderung

Veranstalter von Wanderungen können nicht für Verletzungen haftbar gemacht werden, wenn die Strecke für andere Wandergruppen gefahrlos zu durchqueren ist. Man könne bei nur einem Unfall nicht davon ausgehen, dass eine Pflichtverletzung des Veranstalters vorliegt. Dies hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden (Az. 5 U 34/13).

An einem verregneten Tag wanderte eine Gruppe durch das Ahrtal und die Geschädigte rutschte dabei beim Absteigen von einem Aussichtspunkt aus. Durch den Sturz verletzte sie sich schwer und verklagte den Veranstalter der Wanderung auf Schadenersatz. Nach ihrer Meinung läge eine Verkehrssicherungsverletzung seinerseits vor, da die Unfallstelle zum Zeitpunkt des Unfalls ein erhebliches Risiko dargestellt hat und der Veranstalter dementsprechend hätte handeln müssen. Die Klägerin führte weiter aus, dass eine Warnung oder Absperrung den Unfall hätte vermeiden können. Der Veranstalter meinte dagegen, dass die Klägerin beim Abstieg nicht achtgegeben habe und deswegen heruntergefallen ist.

Das Landgericht Koblenz hat die Klage abgewiesen, denn eine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht liege nicht vor. Die Klägerin reichte Berufung ein, aber auch das Oberlandesgericht bestätigte die Entscheidung der Vorinstanz. „Der Veranstalter muss die Strecke erst sichern oder sperren, wenn partielle Abschnitte schwieriger zu durchqueren sind als üblich“, so Rechtsanwältin Jetta Kasper. In diesem Fall sei die Strecke nur nass gewesen und das kann einem Wanderer zugemutet werden. Von daher könne man die Schuld für den Unfall nicht beim Veranstalter suchen.

Bildquelle: badkleinkirchheim/flickr/cc-by

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Mietrecht Anwalt

Maßgebliche Regelungen zur Pflichtteilsergänzung | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Erbfall eingetreten vor 3 Monaten:Erbe gerundet 30000 Euro. Testamentarisch Erbin Tochter A. Pflichtteil 1/6 an Tochter BPflichtteil 1/12 an Enkel der verstorbenen Tochter C und Pflichtteil 1/12 an Enkeli...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Maßgeblich sind die Vorschriften über die Pflichtteilsergänzung, insbesondere §§ 2325 BGB und 2329 BGB, die wie folgt lauten:§ 2325Pflichtteilsergänzungsanspruc ...weiter lesen

Zusendung von scheinbar kostenlosen Medienträgern - Abzocke ahnungsloser Internetbenutzer | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Ich habe auf einer Internetseite einen "kostenlosen Medienträger" (Film)bestellt für 1,50 € Porto als Überweisung bezahlt. Die CD-ROM verbindet michmit einer Internetseite und verlangt...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Bei der Firma, der Sie offensichtlich ins Netz gegangen sind, handelt es sich um eine der vielen Firmen, die überwiegend in der Internet-Abzock-Szene tätig sind und meh ...weiter lesen

Urlaubsabgeltung bei ALG 2 Bezug | Stand: 11.12.2009

FRAGE: Als ab 01.11.09 Bezieher von Arbeitslosengeld II zum bereits nach Kündigung ab 1.7.09 bewilligten ALG I zur Aufstockung ist nun über Gerichtsentscheid eine Urlaubsabgeltung für 10 Tage incl...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Der Anspruch auf Urlaubsabgeltung ist zunächst eine Frage des ALG-I-Bezuges. Gemäß § 143 SGB III tritt ein Ruhenstatbestand während der Zeit ein, fü ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Beiträge zu Mietrecht Anwalt

Kein Weiterverkauf von gebrauchten E-Books
| Stand: 25.04.2013

Nutzungsrecht statt Eigentum: Ein Online-Shop kann den Weiterverkauf von E-Books und Hörbüchern untersagen, die bei ihm zuvor heruntergeladen wurden. Mit dem Download erwerbe ein Käufer lediglich ein nicht ...weiter lesen

Selbstanzeige: Trotz Steuerhinterziehung straffrei davonkommen
| Stand: 22.04.2013

Ausgerechnet Uli Hoeneß flüchtet nach vorne und gesteht eine Steuerhinterziehung im nicht unwesentlichen Ausmaß: Die „Bild“ schreibt von über 20 Millionen Euro in der Schweiz. War es doch ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-11
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.845 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 28.03.2017
RA Andreas Wegener ist ein kompetenter und freundlicher Anwalt - sehr empfehlenswert! Die Anwaltshotline ist ein guter Service, den ich schon häufig und gerne genutzt habe, um schnell und unkompliziert kompetente Antworten auf kinifflige Fragen zu bekommen.

   | Stand: 28.03.2017
ich finde diese Einrichtung sehr sehr hilfreich - gerade wenn man nicht so recht weiß, wohin man sich wenden kann Vielen Dank nochmals

   | Stand: 27.03.2017
Ich bin sehr zufrieden mit den Antworten . Ich kann diese hotline nur weiterempfählen.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Mietrecht | Allgemeine Rechtsfragen | Arbeitsrecht | Mietrecht | Kaution | Miete | Mieter | Mieteranwalt | Mieterbeirat | Mieterschutz | Mieterverein | Mietrechtschutz | Mietrechtsgesetz | Mietstreit | Rechtsanwalt Mietrecht | Zustellungsfristen

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-11
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen