Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Arbeitsrecht und mehr - mit dem Jura-Ticker immer auf dem Laufenden

Stand: 17.04.2013

Frage: Ich habe unlängst ein interessantes Urteil zur Abfindung nur bei jüngeren Mitarbeitern gelesen, über das der Nachrichtendienst Ihrer Anwaltshotline berichtet hat. Ich baue jetzt ein eigenes Internet-Portal zum Arbeitsrecht auf und würde dort gerne solche Meldungen von Ihnen auch selbst veröffentlichen. Wie kann ich das am besten angehen?

Antwort: Laden Sie sich einfach unseren Jura-Ticker herunter und platzieren Sie den direkt auf Ihrer Internetseite. Die Anleitung dazu finden Sie unter http://www.jura-ticker.de/. Die Übernahme des Tickers  einschließlich der dann automatischen Übermittlung der Meldungen ist übrigens kostenlos.

Wenn Sie sich nur für das Arbeitsrecht interessieren, wie Ihrer Frage zu entnehmen ist, können Sie das sogar individuell einstellen. Da wir nur ca. fünf Meldungen pro Woche zu allen Rechtsgebieten verbreiten, wird eine "Erneuerung" dann zwar nicht besonders oft stattfinden. Garantiert jedoch handelt es sich immer um relativ aktuelle, aus den letzten Monaten stammende Gerichtsentscheidungen.

Wobei unsere Redaktion grundsätzlich als Quelle nur Original-Urteile oder -Mitteilungen der Gerichte nutzt. Also nicht einfach aus anderen Presseveröffentlichungen abschreibt. Dagegen erlauben wir Ihnen als Nutzer des Jura-Tickers, diese Texte auch - möglichst natürlich unter Angabe unserer Autorenschaft - frei und kostenlos in eigenen Publikationen einzusetzen.

Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Urteil

Anspruch auf Herausgabe von Möbeln nach acht Jahren verjährt | Stand: 08.06.2015

FRAGE: Vor 8 Jahren haben mein Ex (nicht verh.) und ich uns getrennt, er hat an Möbeln mitgenommen was er haben wollte, einige Möbelstücke hat er mir überlassen, da meine im Laufe der Jahr...

ANTWORT: Wenn Sie sich geeinigt haben, ist diese Einigung von Ihnen zu beweisen. Ansonsten gilt der Anschein, dass die Gegenstände, die im Eigentum Ihres Bekannten stehen und durch Sie nicht herausgegebe ...weiter lesen

Entschädigungsanspruch für verlorenes/verspätes ausgeliefertes Gepäck | Stand: 24.12.2013

FRAGE: Meine Familie (2 Erwachsene, 2 Kinder) reiste am 23.03.2013 mit Flügen von München via Barcelona nach Malaga. 1 große Reisetasche 20 kg mit Gepäck aller 4 Passagiere ging beim Umlade...

ANTWORT: Ihre Auffassung ist völlig zutreffend. Nach dem Montrealer Abkommen beträgt die Haftungshöchstgrenze für Gepäckverspätung bzw. Gepäckverlust bei 1.131 Sonderziehungsrechten ...weiter lesen

Ehemalige Prostituierte aus der Wohnung schmeißen? | Stand: 15.08.2013

FRAGE: Im Februar 2013 lernte ich eine rumänische Prostituierte kennen. Ab April 2013 war sie in Duisburg tätig und wir freundeten uns an. Ich unterstützte sie finanziell und bot ihr an sie au...

ANTWORT: Einen Mietvertrag hat die Frau nicht, weil Sie keinen abgeschlossen haben; dazu hätte ja auch Ihre Frau als Miteigentümerin zustimmen müssen; auch konkludent haben Sie keinen Mietvertra ...weiter lesen

Abhilfe von der Gemeinde wegen Straßenzustand | Stand: 15.06.2013

FRAGE: Ich bin Eigentümer eines Grundstücks in Brandenburg am südlichen Stadtrand von Berlin. Die Gegend ist geprägt von ca. 1000 Quadratmeter großen Grundstücken, bebaut mit Einfamilienhäusern...

ANTWORT: Habe ich das Recht (und wenn ja, auf welcher Grundlage) von der Gemeinde Abhilfe zu fordern und gegebenenfalls gerichtlich durchzusetzen.Antwort Rechtsanwalt:Das Wort Abhilfe ist zunächst ein technische ...weiter lesen

Klageerhebung wegen unlauteren Wettbewerb | Stand: 18.10.2012

FRAGE: Ich bin Vertriebspartner von der Fa. A und habe Produkte über ebayverkauft. Das dies nicht erlaubt ist, habe ich nicht gewusst bzw. auch in denGeschäftsbedingungen nicht nachgelesen. Mein Sponso...

ANTWORT: Für alle Rechtsstreitigkeiten, mit denen ein Anspruch auf Grund des Gesetzes gegen unlauteren Wettbewerb (UWG), des Markengesetzes (MarkenG) oder des Geschmacksmustergesetzes (GeschmMG) geltend gemach ...weiter lesen

Account eines sozialen Netzwerks geknackt und private Nachrichten an den Freundeskreis verschickt | Stand: 27.12.2010

FRAGE: Ich habe Anfang des Jahres, mit meinem jetzigen Partner über sehr persönliche Dinge (z.B. über eine schwere Krankheit, private Probleme), in Form von Nachrichtenauf einer Internetplattfor...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,grundsätzlich müssen Sie ein solches Verhalten natürlich nicht akzeptieren, zumal das Verhalten der Ehefrau rechtlich zu beanstanden ist.Ein rechtlicher Aspekt is ...weiter lesen

Haftverschonung und umgehende medizinische Behandlung | Stand: 06.05.2010

FRAGE: Mein Bruder ist ein verurteilter Häftling der JVA. 4 Jahre Haft hat er hinter sich und noch fast 3 Jahre muss er einsitzen bis zur Entlassung! Man stellte vor kurzem fest, dass er Darmkrebs hat un...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, ich würde Ihnen in der Tat empfehlen, sich umgehend an einen guten Strafverteidiger zu wenden, der - sollte sich der Zustand Ihres Bruders so darstellen, wie Sie beschreibe ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Zivil-/ Zivilprozeßrecht
Interessante Beiträge zu Urteil

Bundesgerichtshof zu Kinderwerbung
| Stand: 05.02.2014

Der Bundesgerichtshof hatte darüber zu entscheiden, ob in einer Werbung Kinder direkt angesprochen werden (BGH, Urteil v. 17.07.2013, Az. I ZR 34/12). Eine solche Werbung wäre nach § 3 Abs.3 in Verbindung mit ...weiter lesen

Mitverschulden beim Skiunfall
| Stand: 27.05.2013

Beinahe zeitgleich mit dem tragischen Skiunfall eines bekannten Politikers landete die Schadensersatzforderung einer Skiläuferin gegen einen Skiläufer, der sie umgefahren und erheblich verletzt hatte, vor Gericht. ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-27
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.614 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 17.01.2017
Immer wenn ich anrufe werde ich sehr schnell und Kompetent beraten.Vielen Dank dafür

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Zivilprozessrecht | Öffentliches Recht | Strafrecht | Zivilprozessrecht | Gewahrsam | Ordnungsgeld | Ordnungshaft | Rechtsbeschwerde | Rehabilitation | richterliche Verfügung | Strafbefehl | Strafbefehlsverfahren | Strafprozessrecht | Strafverfolgung | Verurteilung | Wiedergutmachung | sofortige Beschwerde | Diversionsverfahren

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-27
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen