×
Direkte Hilfe vom Anwalt
App downloaden
Kostenlose Beratung erhalten
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Verdacht auf Betrug bei theoretischer Führerscheinprüfung

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 12.04.2013

Fuehrerscheinpruefung
Damit man keine Gefahr im Straßenverkehr darstellt, muss erstmal die Theorie richtig sitzen

Falls sich Fahrschüler trotz bestandener Theorieprüfung als unfähig erweisen, theoretische Fähigkeiten auch anzuwenden, kann die Zulassung für die praktische Fahrprüfung verwehrt werden. Wenn gravierende Kenntnislücken festgestellt werden, kann sich der Verdacht eines Betruges bei der theoretische Prüfung erhärten. Dies hat das Verwaltungsgericht Neustadt beschlossen (Az. 3 K 1009/12.NW).

Im vorliegenden Fall bestand der Kläger, welcher aus dem Libanon nach Deutschland gekommen war, die theoretische Führerscheinprüfung zweimal nicht. Das erste Mal fiel er mit 65 Fehlerpunkten durch und das zweite Mal mit 110. Im dritten Versuch schaffte er es die Prüfung mit null Fehlerpunkten zu bestehen. Durch die praktische Fahrprüfung fiel er durch, da er eine rote Ampel missachtete. Seine Begründung: Die Information des Fahrprüfers sei nicht verständlich gewesen. Bereits vor Beginn sei es zu Verständnisproblemen gekommen: Anstatt die Bremslichter zu überprüfen, wie vom Fahrprüfer verlangt wurde, hätte der Führerscheinanwärter angefangen, den Ölstand zu erklären.

Die zuständige Behörde hat den Fahrschüler dann vorgeladen und relativ einfache Fragen aus der Theorieprüfung gestellt. Außerdem sollte er Verkehrsschilder erklären. Keine der gestellten Aufgaben konnte beantwortet oder gelöst werden. Daraufhin beschloss das Ordnungsamt, dass die theoretische Prüfung wiederholt werden muss. Der Fahrschüler war mit dieser Entscheidung nicht einverstanden und klagte vor Gericht.

Das Gericht wies die Klage ab, da es nachweisbar sei, dass der Kläger nicht in der Lage ist, Regeln und Gesetze der Straßenverkehrsordnung zu befolgen. „Nicht nur die Fahrprüfung hat bewiesen, dass der Kläger über kein theoretisches Wissen verfügt. Auch bei der Vorsprache konnte der Fahrschüler seine Befähigung nicht beweisen“, so Rechtsanwältin Jetta Kasper. Der Kläger müsse die theoretische Prüfung noch einmal ablegen, weil es Anzeichen gebe, dass der Kläger unerlaubte Hilfsmittel benutzt hat. Denn ansonsten hätte er die Fragen in der Vorsprache leicht zu beantworten können. Gerade weil er die Theorieprüfung mit 0 Fehlerpunkten bestanden hat, so die Richter.

Bildquelle: Oberau-Online/flickr.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Rote Ampel

Bei Rot über die Ampel | Stand: 16.04.2013

FRAGE: Mein Mann wird beschuldigt bei Rot über die Ampel gefahren zu sein.Er ist auch über Rot gefahren aber nicht weil er zu schnell war sonder weil die Straße gefroren war und das linke Ra...

ANTWORT: Antwort RA: Ob sich das im Ergebnis beschreiben lässt, ist fraglich. Die Behörden werden annehmen müssen, dass die Fahrtgeschwindigkeit auf jeden Fall nicht so anpasst war, dass Ihr Man ...weiter lesen

Missachtung von Rotlicht - Einspruch einlegen? | Stand: 20.12.2011

FRAGE: Ich habe einen Bußgeldbescheid wg. Missachtung des Rotlichts einer Ampelanlage erhalten. Es wird ein Bußgeld von 200€, ein Fahrverbot für 1. Monat angedroht und es sollen 4 Punkt...

ANTWORT: Grundsätzlich können Sie in der Tat unbegründeten Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Für die Wirksamkeit desselben ist eine Begründung nicht erforderlich. Si ...weiter lesen

Bußgeldbescheid als Radfahrer erhalten | Stand: 02.04.2011

FRAGE: Am 21. Januar 2011 bin ich als Radfahrer in Köln über eine rote Ampel gefahren und von einem Polizisten angehalten worden. Der kontrollierte meine Personalien, sagte, das ich in Zukunft nich...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Diese Anfrage beantworte ich Ihnen wie folgt:Die Durchführung des Bußgeldverfahrens richtet sich in erster Linie nach dem Straßenverkehrsgesetz und der Straßenverkehrsordnung ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Verkehrsrecht
Interessante Beiträge zu Rote Ampel

Rote Ampel darf über Tankstelle umfahren werden
| Stand: 16.08.2013

Es handelt sich nicht um einen Rotlichtverstoß, wenn die Ampel über das Gelände einer Tankstelle umfahren wird. Davon ist das Oberlandesgericht Hamm überzeugt und hob mit einem Beschluss die Entscheidung ...weiter lesen

Bei Rot über die Ampel: Lichtanlage defekt?
| Stand: 06.02.2013

Frage: Einer unserer Taxifahrer soll bei Rot über die Kreuzung gefahren sein. Der Fahrer eines in der Querrichtung auf die Grünschaltung wartenden Pkws behauptet als Zeuge, das rote Signal für das trotzdem ...weiter lesen

Mit Blaulicht bei roter Ampel über die Kreuzung
| Stand: 24.10.2012

Frage: Vor unserem Haus ist neulich ein Krankenwagen mit einem Pkw zusammengestoßen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. Zwar war das Rettungsfahrzeug bei Rot über die Kreuzung gefahren, hatte aber Blaulicht und ...weiter lesen

Unfall mit Blaulicht und Martinshorn
Nürnberg (D-AH) - Blaulicht und Martinshorn sind kein Blanko-Freifahrtschein für Fahrzeuge im Sondereinsatz. Auch sie müssen sich der Verkehrssituation anpassen und dürfen nicht blind auf ihr Vorfahrtsrecht vertrauen. Ist ...weiter lesen

Zusammenstoß mit Rettungsfahrzeug - wer zahlt
Nürnberg (D-AH) - Rette sich, wer kann: Einsatzfahrzeuge mit Notärzten an Bord müssen sich nicht an die Regeln der Straßenverkehrsordnung halten und dürfen beispielsweise eine Straßenkreuzung be ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-16
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.937 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

   | Stand: 17.07.2017
Danke, RA Uwe Piper, für die tolle Beratung!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Verkehrsrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Verkehrsrecht | Fahrverbot | Falschparken | geblitzt | Parkverstösse | Überschreitung | Unfallflucht | Widerrechtliches Parken | zu dichtes Auffahren | zu schnell gefahren | Zuparken | Abstandsverstoß | Überholverstoß

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-16
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen