×
Deutsche Anwaltshotline
kostenlose Rechtsberatung
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Ladendiebstahl oder nicht?

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 09.01.2013

Frage: Eine Bekannte hat versehentlich - so sagt sie jedenfalls - eine Kleinigkeit in einem Supermarkt unbezahlt mitgehen lassen und ist daraufhin gleich von der Kassiererin, die sie erwischt hat, des "Ladendiebstahls" bezichtigt worden. Nun will sie gegen die Angestellte und das Unternehmen wegen Beleidigung klagen. Wird sie damit vor Gericht durchkommen?

Antwort: Mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht. In einem ähnlichen Fall hat das Oberlandesgericht Koblenz einem Mann, der mit einer Schachtel unbezahlter Büroklammern am Ausgang eines Warenhauses erwischt worden war, jegliches Schmerzensgeld wegen falscher Verdächtigung und übler Nachrede abgesprochen. Der Kaufhausdetektiv und die Geschäftsleitung durften ihn sehr wohl des Ladendiebstahls bezichtigen.

Der Mann hatte die Kasse des Warenhauses bereits passiert, als eine Schachtel unbezahlter Büroklammern in seiner Jackentasche entdeckt wurde. Zwar behauptete er, die Aktenklammern zuvor nur der freien Hände wegen eingesteckt zu haben. Was ihm die Geschäftsleitung des Warenhauses aber nicht abnehmen wollte und gegen ihn wegen des Vorwurfs des Diebstahls eine Klage vorbereitete, die sie dann jedoch wieder fallenließ. Genauso wie sie ein zunächst erteiltes Hausverbot im Lauf des Rechtsstreits wieder aufhob.

Sich als Dieb wider Willen bestätigt fühlend, witterte der Ertappte nun Oberwasser und verklagte seinerseits die Händler wegen behaupteter Verletzung seines Persönlichkeitsrechts. Und verlangte ein Schmerzensgeld von immerhin 6.000 Euro.

Vergeblich. Schon aus dem Vorbeischmuggeln der Ware an der Kasse hat sich für die Richter ein gewichtiger Diebstahlsverdacht ergeben, der laut Urteilsspruch auch im Sinne eines klaren Tatvorwurfs ausgesprochen werden durfte. Das Warenhaus habe nur in Wahrnehmung seiner berechtigten Interessen gehandelt. Womit keine Persönlichkeitsverletzung vorliege, die durch eine Ausgleichzahlung zu entschädigen wäre - egal, ob der Diebstahl dem Kunden letztlich gerichtlich nachgewiesen wurde oder nicht.

Rechtsanwältin Jetta Kasper

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ladendiebstahl

Beim Klauen erwischt - welche Strafe kommt auf mich zu? | Stand: 25.01.2012

FRAGE: Hallo bin ich Ladendieb - wert 12 Euro - / Erwischt von Laden dedektiv / gleich hab ich bezahlt 50 Euro und bekomt 1 Jahr Haus verbot FRAGE: welche von wenn und wie groß strafe bekomme ich noc...

ANTWORT: Bei einem Wert des Diebesgutes von lediglich 12,00 EUR handelt es sich um einen einfachen Ladendiebstahl einer relativ geringwertigen Sache; eben um einen ganz normalen Ladendiebstahl. Dann bestehen i ...weiter lesen

Ladendiebstahl - erfährt der Arbeitgeber etwas davon ? - Strafe so gering wie möglich halten ? | Stand: 08.02.2011

FRAGE: Meine Freundin wurde gestern in Münster beim Ladendiebstahl erwischt. (Warenwert 29€). Ein Detektiv nahm ihre Daten zur Weiterleitung an die Polizei auf. Leider wurde sie bereits vor 2 Jahre...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,Frage 1.: Mit welcher Strafe muss sie nun rechnen?es ist davon auszugehen, dass es sich in Ihrem Fall um einen einfachen Ladendiebstahl einer relativ geringwertigen Sache handelt ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Strafrecht
Interessante Beiträge zu Ladendiebstahl

Selbstbedienungskasse ausgetrickst: Ladendiebstahl begangen
| Stand: 17.10.2013

Wer an einer Selbstbedienungskasse bewusst den falschen Barcode scannt, um einen niedrigeren Preis zu zahlen, begeht einen strafbaren Diebstahl. Das hat nun das Oberlandesgericht Hamm klargestellt und bestätigte damit ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-15
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.944 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.07.2017
sehr freundlicher Rechtsanwalt, der mir durch klare Formulierungen eine große Klarheit gegeben hat und auch durch meine Bitte, mir diese nochmal zu wiederholen nicht genervt reagiert hat. Vielen Dank!

   | Stand: 19.07.2017
Vielen Dank an Herrn Rauhut für die äußerst aufschlußreiche Auskunft! Es ist grundsätzliche Klarheit im Vorgehen für uns bei dem sehr sachlichen und freudlichen Gespräch entstanden!

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Strafrecht | Arzthaftungsrecht | Nachbarrecht | Strafrecht | § 248 a Stgb | Autodiebstahl | Benzinklau | Diebstahl | Diebstahlsdelikte | Einfacher Diebstahl | Fahrraddiebstahl | Mundraub | Stehlen | Stromklau | versuchter Diebstahl | wiederholter Ladendiebstahl | Zeitungsdiebstahl

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-15
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen