Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Krank schreiben lassen - aber rechtlich fehlerfrei

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 28.09.2012

&Aerztliches Attest

Viele Arbeitnehmer schleppen sich sogar krank zur Arbeit. Nicht immer ist das die richtige Entscheidung, denn bei einer ansteckenden Grippe kann man schon mal die ganze eigene Abteilung anstecken. Wer krank ist und sich nicht arbeitstüchtig fühlt, sollte lieber den Arzt aufsuchen und sich krankschreiben lassen. Darf man aber beispielsweise einkaufen gehen oder im Fitness-Studio trainieren, wenn man krankgeschrieben ist? Unser Ratgeber beseitigt etwas Halbwissen zum Thema Krankschreibung.


Krank ist nicht gleich krank

Wer krank ist, muss sich nicht unbedingt arbeitsunfähig schreiben lassen. Denn zunächst muss der erkrankte Arbeitnehmer selber einschätzen, ob er sich lieber ausruhen sollte oder arbeiten kann. Nur wenn es dem Erkrankten nicht möglich ist zu arbeiten, zum Beispiel bei anhaltenden Speiattacken oder einer Migräne, ist es korrekt, zuhause zu bleiben.

Wer dann dann doch daheim im Bett Ruhe sucht, muss nicht zwangsläufig ein ärztliches Attest vorlegen. Bis zu drei Werktage dürfen Arbeitnehmer ohne Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung der Arbeit fern bleiben. Spätestens am vierten Tag muss der gelbe Schein dann beim Chef eintrudeln. Doch Vorsicht! Rechtsanwältin Jetta Kasper rät: „Der Arbeitgeber kann das ärztliche Attest auch zum Beginn der Krankheit verlangen. Deswegen sollten kranke Arbeitnehmer sofort in der Arbeit Bescheid geben und nachfragen, ob und wann das Attest vorgelegt werden soll“. Denn ansonsten drohe eine Abmahnung und bei Wiederholung die Kündigung.

Ausgehverbot im Krankheitsfall? Nicht unbedingt

Nur weil man krank ist, heißt das nicht automatisch, dass man sich in die Wohnung einsperren muss. Einkaufen und Spaziergänge sind auf jeden Fall erlaubt. Denn nicht alle Erkrankungen erfordern eine strikte Bettruhe. Auf Freizeitaktivitäten, welche die Genesung behindern, muss aber verzichtet werden, so Rechtsanwältin Kasper. Erwischt der Arbeitgeber einen beim Fußballspielen, obwohl man sich mit Fieber abgemeldet hatte, droht auch hier eine Abmahnung beziehungsweise die Kündigung. Bei psychischen Erkrankungen ist es aber zum Beispiel erlaubt, sein Fitness-Studio zu besuchen.

Falls man sich doch früher fit fühlt aber noch krankgeschrieben ist, ist es gesetzlich erlaubt wieder in die Arbeit zu gehen. Ärzte schätzen in der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung die Dauer der Erkrankung nur ab. Deshalb muss die Dauer der Krankschreibung nicht zwangsläufig eingehalten werden.

Bild-Quelle: ginasanders/bigstock.com

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Ärztliches Attest

Mietrückstände einer Hartz IV Empfängerin - Sollte zur Forderungseintreibung ein Anwalt hinzugezogen werden? | Stand: 13.10.2009

FRAGE: Ich besitze eine Eigentumswohnung und meine ehemalige Mieterin schuldet mir noch Nebenkosten aus der Abrechnung des Jahres 2008 in Höhe von 254 Euro. Auf meine schriftlichen Aufforderungen und Mahnunge...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,zunächst einmal ist es im Grunde schon eigenartig, dass die ehemalige Mieterin nicht reagiert. Wenn sie Hartz IV bezieht, dann muss sie die Nebenkostenabrechnung lediglich de ...weiter lesen

Die Festlegung und Berechnung von Geschäftsgebühren und Einigungsgebühren | Stand: 11.10.2009

FRAGE: Zwei Fragen zur Rechnung eines Rechtsanwaltes: Kunde hat Waren bestellt und ein Teil nicht abgenommen, Rechtsanwalt wurde zur Klageerhebung beauftragt. Beim 1. Gerichtstermin wurde Verfahren vorläufi...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin, Dabei möchte ich zunächst darauf hinweisen, dass hinsichtlich der Erhebung der 1,5 Geschäftsgebühr neben der 1,3 Verfahrensgebühr Teil 3 Vorbemerkung ...weiter lesen

Bank verlangt nach Ablauf der Zinsfestbindung die Löschung der Grundschuld? - Kann das verlangt werden? | Stand: 11.10.2009

FRAGE: Ich habe nach Ablauf der Zinsfestbindung im August 2009 die Anschlussfinanzierung mit einer anderen Bank abgeschlossen.Nun verlangt die vorherige Bank:- entweder die vorhandene Grundschuld zu lösche...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, in der Sache ist die Bank leider im Recht: am Ende einer Finanzierung wird in der Regel die Grundschuld für das Darlehen gelöscht, weil die Schuld ja getilgt ist. Wen ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Arbeitsrecht

Interessante Beiträge zu Ärztliches Attest

Fehlender Zeuge kann sich nicht auf Arbeitsunfähigkeit berufen
Nürnberg (D-AH) - Eine Gerichtsverhandlung ist harte Arbeit - zumindest für die beteiligten Richter und Anwälte. Ein geladener Zeuge aber, der arbeitsunfähig geschrieben wurde und deshalb nicht vor Ge ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-12
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.609 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 16.01.2017
Vielen Dank für die sehr gute Beratung

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Arbeitsrecht | Arbeitsrecht | Insolvenzrecht | Tarifrecht | Berufliche Rehabilitation | Berufserkrankung | Berufsgenossenschaft | Betriebsarzt | Dienstunfähigkeit | Dienstunfähigkeitsklausel | Gesundheitszeugnis | Kinderkrankengeld | Krankenschein | Krankmeldung | Krankmeldung Frist | Krankschreibung | Lohnfortzahlung im Krankheitsfall | Wegeunfall | Gesundheitspass

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-12
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen