Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Alleiniges Sorgerecht - Privileg der Kindsmutter?

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Alexandra Wimmer
Stand: 04.09.2012

Alleiniges Sorgerecht - Privileg der Kindsmutter?

Frage: Unser Sohn ist nicht verheiratet, hat aber eine 2-jährige Tochter. Die Mutter besteht auf ein alleiniges Sorgerecht für das gemeinsame Kind. Verstößt das nicht gegen die verfassungsmäßige Gleichberechtigung von Vater und Mutter?

Antwort: Grundsätzlich regelt das Gesetz die elterliche Sorge so, dass beide Elternteile gleichberechtigt sind und für ihr Kind gemeinsam zu sorgen haben und dürfen. Allerdings nur, wenn die Eltern miteinander verheiratet sind. Sind sie das nicht, so steht die elterliche Sorge grundsätzlich zunächst der Mutter zu.

Das Bundesverfassungsgericht hat jüngst ausdrücklich noch einmal bestätigt, dass diese Vorgehensweise verfassungsgemäß ist. Der getrennt lebende Vater wird in der Regel nur einbezogen, wenn die Mutter zusammen mit ihm erklärt, die Sorge gemeinsam übernehmen zu wollen, oder wenn beide heiraten.

Allerdings hatte der Europäische Gerichtshof für Menschenrecht massiv gerügt, dass ledige Väter in Deutschland bisher keine Möglichkeit haben, die konkrete Sorgerechtsregelung jeweils von einem deutschen Gericht überprüfen zu lassen. Das wird sich nunmehr grundlegend ändern: Denn laut Karlsruher Richterspruch darf der Gesetzgeber das Elternrecht des Vaters zukünftig nicht mehr in unverhältnismäßiger Weise hinter das der Mutter zurücksetzen, ohne dass dies im Interesse des an 1. Stelle stehenden Kindeswohls wäre. Das Urteil des Bundesverfassungsgericht verlangt dazu eine gesetzliche Neuregelung des Sorgerechts.

Rechtsanwältin Alexandra Wimmer

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Alexandra Wimmer   |Hier klicken





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu alleiniges Sorgerecht

Sohn nicht krankenversichert wegen fehlendem Nachweis | Stand: 15.05.2013

FRAGE: Ich bin seit 2002 geschieden und habe zwei Kinder. A (geb. 1988) und B (geb. 1990). Für B hatte meine Exgattin alleiniges Sorgerecht. B hat immer bei seiner Mutter gewohnt und ist auch heute noc...

ANTWORT: Die Ablehnung und Ignoranz seitens Ihres Sohnes und auch Ihrer geschiedenen Ehefrau, die aus dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt deutlich wird, ist tatsächlich außergewöhnlich. Die ...weiter lesen

Sorgerecht und Umgangsrecht des Kindesvaters nach dem Tod der Kindesmutter | Stand: 23.06.2010

FRAGE: Ich bin Arzt im Notdienst, 63 Jahre alt, berufstätig, in ordentlichen Verhältnissen lebend und nicht drogensüchtig, vorbestraft oder Ähnliches. Meine Freundin, mit der ich 15 Jahr...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,in der Beantwortung meiner Fragen möchte ich zwischen dem Sorgerecht und dem Umgangsrecht unterscheiden.1. Bei nicht-ehelichen Vätern gibt das geltende deutsche Sorgerech ...weiter lesen

Durchsetzung des Umgangsrechts durch den Kindesvater | Stand: 11.09.2009

FRAGE: Ich habe Zwillinge (2 Jahre alt). Ich habe nun erfolgreich das alleinige Sorgerecht erstritten. Der Kindesvater ist drogenabhängig und dealt. Desweiteren ist er gewaltätig mir und anderen Erwachsene...

ANTWORT: Grundsätzlich hat der Kindesvater einen gesetzlich verankerten Anspruch auf Durchsetzung des Umgangsrechts.Gemäß § 1684 BGB hat das Kind ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Familienrecht
Interessante Beiträge zu alleiniges Sorgerecht

Neues Sorgerecht stärkt Rechte lediger Väter
| Stand: 24.05.2013

Bereits 2009 kritisierte der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte, dass die Sorgerechtsregelung in Deutschland, ledige Väter gegenüber Müttern deutlich benachteiligt. Im Juli 2010 beschloss ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-903
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Alexandra Wimmer   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

20.034 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 21.08.2017
Herzlichen Dank für die gute und verständliche Erklärung. Ich war überaus zufrieden

   | Stand: 18.08.2017
Vor ein paar Jahren habe ich die deutsch Anwaltshotline entdeckt und wurde in meinem damaligen Notfall sofort rechtlich einwandfrei und sehr freundlich beraten. Das war eine Riesenerleichterung, da ich dann sofort wusste, was weiter zu tun ist und nicht auf einen - noch dazu weit teureren Anwaltstermin warten musste. Seitdem habe ich immer wieder einmal die deutsche Anwaltshotline genutzt und auch weiterempfohlen, da ich absolut von Ihrem Service überzeugt bin. Es ist einfach eine großartige Sache und ich danke allen Anwälten,die sich dafür engagieren!

   | Stand: 18.08.2017
Danke

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Familienrecht | Arbeitsrecht | Erbrecht | Familienrecht | Aufenthaltsbestimmung | Fürsorgerecht | gemeinsames Sorgerecht | Kindschaftsrecht | Kindschaftsrechtsreform | Personensorge | Sorgeerklärung | Sorgepflicht | Sorgerecht | Sorgerechtsentzug | Sorgerechtserklärung | Sorgerechtsstreit | Sorgerechtsübertragung | Sorgerechtsverfahren | Vertrauensverhältnis | widerruf für eltern | Alleinerziehende

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-903
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen