Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Sondernutzung oder Sondereigentum - der feine Unterschied

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 17.07.2012

Frage: Die Gewächshäuschen in den Vorgarten unserer Wohnungsanlage galten bisher als Sondereigentum der jeweiligen Anwohner. Nun sollen die Verträge geändert und für die Mini-
Wintergärten ein Sondernutzungsrecht der Besitzer vereinbart werden. Macht das einen Unterschied?

Antwort: Ja. Bei dem bisherigen Sondereigentum stand die Fläche des Vorgartens in Ihrem Alleineigentum. Sie war in der Teilungserklärung eingetragen und fand im Grundbucheintragung ihre Widerspiegelung. Sondereigentum ist „echtes“ Eigentum bzw. Alleineigentum des Wohnungseigentümers. Weil das Gewächshaus nebst Vorgartenfläche in der Teilungserklärung als Sondereigentum ausgewiesen war, konnten Sie es - zumindest theoretisch - auch gesondert verkaufen oder vermieten.

Das nun ins Auge gefasste Sondernutzungsrecht beschränkt Sie dagegen auf das Recht, das Gartenhäuschen unter Ausschluss aller anderen Wohnungseigentümer separat nutzen zu dürfen. Die Gartenfläche als solche steht jedoch im Gemeinschaftseigentum aller Miteigentümer der Wohnanlage. Denn mit Sondernutzungsrecht belegte Flächen oder Gebäudebestandteile sind gemeinschaftliches Eigentum. Damit könnte das Gartenhäuschen zukünftig nur mit der dazu gehörigen Wohnung veräußert werden. Ja selbst bei der individuellen Nutzung besteht unter bestimmten Umständen ein Mitspracherecht der übrigen Eigentümer. Wenn zum Beispiel vorgeschrieben wird, dass sie dort nicht lautstark Ihren Nachmittagskaffee einnehmen, sondern nur still vor sich hin wachsende Pflanzen anbauen dürfen. Auch bei Umbauten bräuchten Sie dann in der Regel erst die Zustimmung der gesamten Eigentümer-Gemeinschaft.

Die Umwandlung des Sondereigentums in eine Sondernutzung beschränkt also Ihre Verwertungs- und Nutzungsmöglichkeiten. Und Sie sollten - möglicherweise mit Hilfe eines versierten Anwalts - genau abwägen, was dieser Deal Ihnen bringt: womit Ihnen die Abtretung individueller Rechte an die Gemeinschaft also von dieser "versüßt" werden soll. Eine unbesehene und vorbehaltlose Zustimmung der Vertragsänderung käme, wenn überhaupt, nur des lieben nachbarlichen Friedens wegen in Frage.

Rechtsanwältin Jetta Kasper

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-24
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Miet-/ Immobilienrecht
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Sondernutzungsrecht

Eigentümergesellschafft und Verbindlichkeit von einberufener Versammlung | Stand: 11.07.2013

FRAGE: Die hier betroffene Eigentümergemeinschaft in NRW besteht aus 11 Miteigentümern, davon liegen die Anteile von 9 ME im Haupthaus und von 2 im eingeschossigen Anbau. Dazu habe ich folgende Fragen...

ANTWORT: Frage Teil 1: Meine Frage dazu: Ist die damalige Tagesordnung mit allen Punkten für die jetzt von einem neuen Verwalter einberufene Versammlung bindend, analog der zweiten Versammlung nach Beschlussunfähigkei ...weiter lesen

Sondernutzungsrecht bei Eigentumswohnung - Teich bauen | Stand: 15.06.2011

FRAGE: Ich besitze eine selbstgenutzte Eigentumswohnung in einem Haus mit 8 parteien alles Eigentümer die dort Wohnen .In meiner Ergeschosswohnung habe Ich das Sondernutzungsrecht an einem 100 m² große...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Fragestellung: Darf Ich ohne Zustimmung der WEG dort einen kleinen Teich bauen (Länge 3m x Breite 3,5m x Tiefe 1m)?Die Einräumung eines Sondernutzungsrechts berechtig ...weiter lesen

Bestellung eigener Verwalter durch Eigentümer der Doppelhaushälften | Stand: 08.08.2010

FRAGE: Es betrifft eine 21 Jahre alte Wohnanlage mit einem 6-Familienhaus und einem Doppelhaus, bei dem mir die eine Hälfte gehört. Es gibt keine Realteilung, sondern Sondernutzungsrechte. Das Einzig...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre einzelnen Fragen sind meinen Antworten vorangestellt:Frage 1.: Können die Eigentümer des 6-Familienhauses ohne Einbezug der Eigentümer der Doppelhaushälfte ...weiter lesen

Eine Gemeinde vergibt stillschweigend an einen Gewerbetreibenden einen 500m² großen Parkplatz - Korruption? | Stand: 14.07.2009

FRAGE: Eine Gemeinde vergibt stillschweigend - ohne ordentlichen Vertrag und ohne Nutzungsentgelte zu erhalten an einen Gewerbetreibenden, der auch Mitglied des Stadtrates ist, einen 500m² großen Parkplatz...

ANTWORT: Ich rate auf Grund der Erfahrung zur Vorsicht, was die Umstände der Vorteilsgewährung angeht. Oft sprechen Gerüchte von irgendwelchen Mauscheleien, tatsächlich gibt es dann aber Nutzungsverträg ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-24
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.606 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

   | Stand: 09.01.2017
Trotz leicht fader Begrüßung ein starkes Gespräch welches mir zum Thema Mietrecht mehr Sicherheit gegeben hat. Ich hoffe auf Erfolg. Vielen Dank.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-24
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Immobilienrecht | Baurecht (öffentliches) | Baurecht | Immobilienrecht | Abgeschlossenheit | ETW | Gemeinschaft | Grundbucheintrag | Hausbesitzer | Miteigentum | Rücklagen Eigentumswohnungen | Teileigentum | Teilungserklärung | Teilungsgenehmigung | Wohnungskauf | Wohnungsverkauf

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-24
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen