×
Direkte Hilfe vom Anwalt
App downloaden
Kostenlose Beratung erhalten
Zur App
Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Welche Förderungen gibt es seit dem Ende des Erziehungsgelds?

Ein Beitrag in Zusammenarbeit mit Rechtsanwältin Jetta Kasper
Stand: 17.02.2012

Statt des früheren Erziehungsgeldes unterstützt der Staat jetzt die Eltern nach der Geburt ihres Kindes mit dem so genannten Elterngeld. Sie können es in den ersten 14 Lebensmonaten Ihres Kindes in Anspruch nehmen. Der Zuschuss ersetzt zwei Drittel des monatlichen Erwerbseinkommens vor dem Familienzuwachs und beträgt maximal 1.800 Euro.  Eltern, die nicht erwerbstätig waren, erhalten höchstens 12 Monatsbeträge Elterngeld in Höhe von mindestens 300 Euro. Alleinerziehende bekommen das Geld auch alleine für die vollen 14 Monate.

Sonst erhält derjenige von beiden die Unterstützung, der vorübergehend auf seine Erwerbstätigkeit verzichtet. Wobei allerdings auch das andere Elternteil für 2 Monate nicht mehr als durchschnittlich 30 Stunden in der Woche erwerbstätig sein darf. Außerdem muss sich bei einem von beiden das Einkommen vermindern.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, können sich Vater und Mutter den Zeitraum frei untereinander aufteilen. Allerdings muss dabei jeder mindestens zwei Elterngeld-Monate in Anspruch nehmen. Einfach in dem Antrag dazu angeben, für welche Monate das Geld von wem beansprucht werden soll. Aber Achtung: Die einmal getroffene Entscheidung ist grundsätzlich verbindlich und kann bis zum Ende des Bezugszeitraumes ohne Angaben von Gründen nur ein einziges Mal geändert werden. Es sei denn, es kommt zu einer schweren Krankheit, Schwerbehinderung oder dem Tod eines Elternteils oder Kindes. Dann ist bis zum Ende des Bezugszeitraumes nochmal eine zweite Änderung möglich. Das gilt übrigens auch für eine unerwartet auftretende erhebliche Gefährdung der wirtschaftlichen Existenz der Eltern.

Rechtsanwältin Jetta Kasper von der Deutschen Anwaltshotline

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken





Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV
Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Erziehungsgeld

Weiterzahlung von Erziehungsrente abgelehnt - was tun? | Stand: 23.09.2011

FRAGE: Ich erhielt Erziehungsrente für meinen Sohn, der in 11/2011 18 Jahre wird. Da mein Sohn zu 100% körperbehindert ist (Nierentransplantation) habe ich einen Antrag auf Weiterzahlung gestellt. Di...

ANTWORT: Vorab darf ich anmerken, dass es zunächst vollkommen richtig war, dass Sie gegen den ablehnenden Bescheid vorsorglich Widerspruch eingelegt haben.Hinsichtlich der gesetzlichen Voraussetzungen is ...weiter lesen

Erhöhung des Entgelts für die Kinderbetreuung durch die Gemeinde | Stand: 03.02.2010

FRAGE: Welche Fristen sind von einer Gemeinde bei einer Erhöhung des privatrechtlichen Entgelts für die Kinderbetreuung (Kleinkindgruppe in einem Kindergarten) einzuhalten? In unserem Fall erhielte...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,ihre Frage ist nicht klar formuliert, da Sie einerseits von einer "Gemeinde" andererseits von einem "privatrechtlichen Entgelt" sprechen.Maßgeblich für die anzuwendende ...weiter lesen


Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.
Kontakt zur Autorin des Beitrages:
Rechtsanwältin Jetta Kasper   |Hier klicken

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.937 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 19.07.2017
TOLL ERKÄRT SO DAS MAN ES VERSTANDEN HAT. SEHR HIFREICH. WÜRDE MICH ZU JEDER ZEIT WIEDER AN SIE WENDEN.

   | Stand: 18.07.2017
kurz, knapp, aber sehr verständlich

   | Stand: 17.07.2017
Danke, RA Uwe Piper, für die tolle Beratung!

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Sozialrecht | Strafrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Antrag Elternzeit | Bundeserziehungsgeld | Bundeserziehungsgeldgesetz | Elternbeitrag | Erziehungsgeldantrag | Erziehungsgeldhöhe | Erziehungshilfe | Erziehungsjahr | Erziehungsrente | Familieneinsatzgemeinschaft | Kindererziehungszeiten | Mutter-Kind-Kur | Schwangere Arbeitslose | Tagespflege | Elterngeld | Landeserziehungsgeld | Schwangerschaftsrecht

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns regelmäßig mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen