Der direkte Draht zum Anwalt:
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00 Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen.

Erben und Hartz-IV

Stand: 25.08.2011

Stand: 25.08.2011 SE
Nürnberg (D-AH) - Den Lebenden wirds gegeben, den Toten wieder genommen: Hartz-IV-Gelder, die ein inzwischen Verstorbener zu Lebzeiten erhalten hat, sind von seinen Erben an den Staat zurückzuzahlen. Obwohl es sich bei den seinerzeitigen staatlichen Leistungen um rechtmäßige Zuwendungen für den Erblasser handelte. Darauf hat jetzt das Sozialgericht Berlin bestanden (Az. S 149 AS 21300/08).

Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline berichtet, betraf der Fall einen mit 60 Jahren verstorbenen Vater, der in den letzten zwei Jahren seines Lebens Hartz-IV-Leistungen von insgesamt 11.918,04 Euro erhalten hatte. Seine hinterlassen Ersparnisse in Höhe von rund 22.000 Euro waren dabei als sogenanntes Schonvermögen entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen nicht angerechnet worden. Jetzt aber verlangte das Jobcenter von der Tochter und Erbin des Mannes die Rückzahlung der seinerzeit dem Vater bewilligten und überwiesenen Gelder.

Zu Recht, wie die Berliner Sozialrichter betonten. Die Erben eines Hartz-IV-Empfängers sind zum Ersatz aller Sozialleistungen verpflichtet, die dieser in den letzten 10 Jahren vor seinem Tode erhalten hat - sofern die in Frage kommende Summe 1.700 Euro übersteigt diese Entscheidung.

Der Gesetzgeber will damit erreichen, dass das geschonte Vermögen allein dem Lebensabend der Bedürftigen vorbehalten bleibt und nicht irgendwann einmal den an der staatlichen Stütze unbeteiligten Erben in den Schoß fällt. Deshalb sind von der stringenten Regelung zur Rückzahlung nur Angehörige ausgenommen, die den Verstorbenen zu seinen Lebzeiten selbst gepflegt und mit ihm zusammen gewohnt haben - übrigens auch nur bis zu einem Betrag von 15.500 Euro.

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.





Interessante Fälle aus der E-Mail-Rechtsberatung zu Schonvermögen

Kann man als Hartz IV Empfänger seinen Teil einer Eigentumswohnung behalten ? | Stand: 26.03.2011

FRAGE: Arbeitnehmer kommt in Hartz 4. Er besitzt eine Hälfte einer Eigentumswohnung zu 80.000,00 €, Restbelastung ca. 30.000,00 €. Seine Mutter und ihr Lebensgefährte haben lebenslanges Wohnrecht...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:Ihr hälftiger Miteigentumsanteil an der Eigentumswohnung ist Vermögen. Nach § 12 Abs. 1 SGB II (Sozialgesetzbuch – Zweite ...weiter lesen

Schonvermögen im Rahmen der Altersvorsorge | Stand: 15.04.2010

FRAGE: Ist es richtig, dass das Schonvermögen von 750€ /Lebensjahr nur für die Altersvorsorge (Versicherung ) gilt? Ich habe geerbt , bin 62 Jahre alt und muss ich um mir mein Erbe zu erhalte...

ANTWORT: Sehr geehrte Mandantin,nach Ihren Angaben kann ich nicht genau nachvollziehen, ob Sie derzeit Leistungen nach dem SGB II ("Hartz IV") beziehen oder arbeiten gehen.Wenn Sie SGB II beziehen wird die Erbschaf ...weiter lesen

Entschädigung nach dem AusglLeistG - Einkommen oder Vermögen? | Stand: 21.01.2010

FRAGE: Kennt jemand ein Urteil (Thema: ALG II-Empfänger erhält einmalige Entschädigung nach dem AusglLeistG - Einkommen oder Vermögen)?Seit 2007 erhalte ich ALG II. Mein Vater ist 1945 i...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,in den einschlägigen Datenbanken sind Entscheidungen zu der von Ihnen aufgeworfenen Frage nicht zu finden. Das verwundert auch nicht, da es sich insoweit wohl um einen kleine ...weiter lesen

Relevanz der Kindeseinkünfte im Rahmen des Elternunterhalts | Stand: 15.01.2010

FRAGE: Meine Mutter musste im Pflegeheim untergebracht werden. Die dafür anfallenden Kosten können durch ihre eigene Rente nicht voll abgedeckt werden. Nach Antrag übernimmt das Sozialamt den Differenzkostenanteil.Inwiewei...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Ihre Frage beantworte ich wie nachstehend:Zum Einkommen:Vorliegend handelt es sich um Ansprüche auf Elternunterhalt, der vom Sozialamt geltend gemacht werden kann.Hinsichtlic ...weiter lesen

Welche Vermögenswerte werden beim Hartz IV Antrag berücksichtigt? | Stand: 12.01.2010

FRAGE: Ich habe bis zum 1.12.2009 Arbeitslosengeld bezogen und könnte Hartz 4 beantragen. Geht aber nicht, da ich noch eine Lebensversicherung und Bausparverträge habe. Ausserdem bin ich noch Hausmiteigentümer...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,Grundsätzlich gilt bei der Beantragung von Hartz IV-Leistungen, dass zunächst eigenes Vermögen aufgebraucht werden muss bzw. das anderweitige Einkünfte als Einkomme ...weiter lesen

Sind Riesterrenten ein Vermögen im Rahmen der Hartz IV Beantragung? | Stand: 16.12.2009

FRAGE: Ich besitze 2 Lebensversicherungen die ich bei Antrag auf Hartz 4 kündigen muss. Da das Guthaben über dem Schonvermögen liegt, muss ich das ja zuerst aufbrauchen. Mein Bankberater hat mi...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant,die Empfehlung Ihres Bankberaters hinsichtlich des Abschlusses eines Riesterrentenvertrages eine Möglichkeit, sich vor der Verwertung zu retten.Gesetzliche Grundlage fü ...weiter lesen

Ist der Schwiegersohn für die Versorgung seiner Schwiegermutter verantwortlich? | Stand: 11.10.2009

FRAGE: Bin ich als Schwiegersohn für die Versorgung der Mutter meiner Frau verpflichtet bzw. bin ich bei einer eventuell erforderlichen Heimunterbringung verpflichtet, eine Zuzahlung zu leisten? ...

ANTWORT: Sehr geehrter Mandant, gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit Stellung: gerne nehme ich zu den von Ihnen aufgeworfenen Fragen im Zusammenhang mit einer etwaigen Unterhaltsanspruc ...weiter lesen


Rechtsbeiträge über Sozialrecht / Hartz IV

Interessante Beiträge zu Schonvermögen

Prozesskosten aus Lebensversicherung
Nürnberg (D-AH) - Juristerei ist keine Ökonomie: Nicht alles, was Recht ist, hat wirtschaftlich sinnvoll zu sein. Wer die Kosten für einen Gerichtsprozess nur aufbringen kann, wenn er dafür seine Kapital-Lebensversicherung ...weiter lesen

Telefonberatung:
Jetzt anrufen unter0900-1 875 000-22
1,99 €/Min. inklusive 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunknetzen
E-Mail-Beratung:
Jetzt kostenloses Angebot anfordern!Hier gehts los.

SEHR GUT
4.5 Sternenbewertungen

19.606 Kundenbewertungen
Bewerten auch Sie den Anwalt
nach dem Gespräch !

   | Stand: 13.01.2017
Ein sehr freundlicher, kompetenter Anwalt, der in wenigen Minuten einen komplizierten Sachverhalt lösen konnte.

   | Stand: 09.01.2017
Bei dem Gespräch mit dem Anwalt kam auch die Deutsche Anwaltshotline ins Gespräch. Neugierig geworden habe ich nach Beendigung des Telefongespräches gesucht und auch gefunden und meine Meinung kundgetan. Ich wünschte mir in unserer Nähe auch so kompotente Beratung, da ging es mir oft besser. Danke für die Beratung.

   | Stand: 09.01.2017
Trotz leicht fader Begrüßung ein starkes Gespräch welches mir zum Thema Mietrecht mehr Sicherheit gegeben hat. Ich hoffe auf Erfolg. Vielen Dank.

Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen



Wichtige Themen:

Rechtsanwalt für Sozialrecht | Erbrecht | Sozialrecht | Sozialrecht - Hartz IV | Abfindungsanrechnung | Abfindungsanspruch | Beitragsbemessung | Beitragsbemessungsgrenze | Beitragsrecht | Bemessungsentgelt | Bemessungsgrenze | Bemessungsgrundlage | Bemessungszeitraum | Mehrbedarf | Soziale Notwendigkeit | Sozialhilfe Immobilienbesitz | Sozialhilfe Wohneigentum | Vermögen | Vermögensbelassung

Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:


ERFOLGSAUSSICHTEN CHECK

Lassen Sie 10 Anwälte urteilen

Lohnt sich ein Anwalt? Lassen Sie das Risiko Ihrer Rechtsangelegenheit von unabhängigen Rechtsanwälten bewerten. ...weiter lesen
Hilfreiche und viele kostenlose Produkte:

HOMEPAGE TOOLS
NEU und exklusiv für Webmaster

Machen Sie Ihre Website rechtssicher! Mit unseren kostenlosen Homepage-Tools minimieren sie das Risiko einer Abmahnung. Egal ob Impressum, Disclaimer oder AGB. ...weiter lesen
Recht auf Ihrer Website

JURA TICKER

Die neuesten Meldungen auf Ihrer Website
Der Jura-Ticker bietet Ihren Besuchern aktuelle Gerichtsurteile, die stets interessant und leserfreundlich geschrieben sind. Dieser Content ist kostenlos in jede Website integrierbar und wird von uns täglich mit einer neuen Meldung bestückt. Rechtsgebiete, Größe und Farben des Tickers können dabei an den eigenen Internetauftritt angepasst werden.

Deutsche Anwaltshotline
Anwaltshotline
Der direkte Draht zum Anwalt:

0900-1 875 000-22
(1,99 EUR/Min* | 07:00 - 01:00Uhr)
*inkl. 19% MwSt aus dem Festnetz der Deutschen Telekom; ggf. abweichende Preise aus Mobilfunktnetzen


E-Mail Beratung Online-Rechtsberatung per E-Mail. Antwort innerhalb weniger Stunden „schwarz auf weiß“. Jetzt Anfragen